Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Hello! Again....

von Tomke007
Kurzbeschreibung
GeschichteAllgemein / P12 / Gen
Caroline Fuchs Franz Hubert Reimund Girwidz
09.03.2021
22.03.2021
11
6.360
 
Alle Kapitel
noch keine Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 
09.03.2021 518
 
"Wo soll hier den Lärmbelästigung sein? Es ist so leise, ich kann Sie atmen hören!" Hubert und Girwidz liefen durch eine Parkanlage. "Hubert ich warne Sie!" sagte Girwidz entrüstet mit dem bekannten erhobenen Zeigefinger. Dann blieb er stehen. "Hubert?" "Naa! Des war ein Witz!" doch Girwidz schaute entgeistert in einen Busch. "Nicht schon wieder... Eine Leiche?" Girwidz nickte.... "Rufen Sie die Frau Fuchs an! Der ist tot."

...

"Also.... Männlich, zwischen 30 und 40 Jahren, keine äußere Gewalteinwirkung." Caroline saß neben der Leiche und zog ihre Handschuhe aus. "Was ist das denn?" Girwidz ging in die Knie und zog dem Toten einen mit Speichel getränkten Faden aus dem Mund. "HANDSCHUHE!" Frau Fuchs war genervt. War es so schwer an einem Tatort Handschuhe zu tragen? Girwidz hatte sich so erschrocken, dass er den Faden mit einem *Platsch* ins Gesicht des Opfers fallen. Hubsi, der hinter ihm stand, schaltete sich ein: "Wer weiß? Vielleicht ist der an einer Krankheit gestorben!" Hubsi wusste, dass er ein außergewöhnlicher Hypochonder war und dennoch entschied er sich, diese Theorie zu äußern. Girwidz wurde augenblicklich Kreidebleich. "Dann sollte ich gehen. Nicht dass ich jemanden anstecke. Ja. Hm." er war so schnell verschwunden, dass man nur noch einen Schatten sah.
"Wenn er so schnell ermitteln würde wie Krankheiten erfinden, wäre eure Kriminalitätsrate bei Null!" lachend schaute Caroline ihm nach. "Ach... Des macht der nur um mir die Arbeit zu überlassen und am Ende die Lorbeeren einzusammeln..." grantelte Hubsi.
"Jedenfalls sollte ich in ein paar Stunden die Ergebnisse bestimmt schon haben. Dann kannst du in der Pathologie vorbeikommen und die abholen!" Caroline packte ihre Koffer, ging zum Wagen und fuhr los. Kurze Zeit später wurde die Leiche abgeholt und Hubsi durfte alleine die Todesnachricht überbringen. Wir immer druckste er ewig rum bis er auf den Punkt kam. Dann fuhr ins Revier und ermittelte schonmal in alle Richtungen. Irgendwann schaute Hubsi auf die Uhr. "Zerfix! Schon so spät.... Ich muss los!" er ging schnellen Schrittes zum Wagen 3 und raste zur Pathologie.
"Ach!  Da bist du ja. Also.... Im Magen war eine große Menge Blausäure, könnte Selbstmord gewesen sein. Du kannst also Girwidz aus seiner Quarantäne holen" Hubsi nickte. "Achja und danke nochmals, dass du mir mit meiner Tochter geholfen hast. Du schuldest mir noch einen Wein! Hast du heute Abend vielleicht Zeit?" "Ich? Heute Abend! Naa.. Ja I hab Zeit! Wie spät?" "So gegen acht?" "Ok. Bis acht!"
Im Revier angekommen, machte sich Hubsi an die Arbeit. Er musste ein Protokoll schreiben, weil es sich offensichtlich um Selbstmord handelte. Das Handy war ausgeschaltet und bei den Angehörigen wurde ein Brief abgegeben, mit den klassischen Selbstmord Floskeln: ich habe alles falsch gemacht.... Es tut mir sooo leid.... Ich kann das nicht mehr... Standard halt...
Um sechs machte Hubsi dann Feierabend. War er etwa nervös? Es war das erste Date seit....  Nunja... Seit Anja weg war...
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast