Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Warum Eigentlich Du? (Kakashi FF)

von Cernunos
GeschichteRomance, Freundschaft / P16 / Het
Iruka Umino Itachi Uchiha Kakashi Hatake Naruto Uzumaki OC (Own Character) Sasuke Uchiha
09.03.2021
03.05.2021
30
120.094
3
Alle Kapitel
3 Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
06.04.2021 3.545
 
Als ich am nächsten morgen auf wache geht es mir körperlich wieder einiger massen gut. Auch wenn mein Bein und mein Arm noch schmerzen mein psyischer Zustand dagegen ist nicht sehr berrauschend. Neben dem Bett steht eine Schalle mit Reis und Ei, sowie ein paar getrocknete Algen, Nori und Natto. Ich muss mich regelrecht zwingen das essen hinuter zu bekommen den wirklich danach ist mir nicht. Vielleicht wegen dem Vorfall gestern oder wegen der anstehenden Beerdigung. Ich erhebe mich, muss mich aber kurz am Nachttisch festhalten da schwarze Punkte vor meinen Augen tanzen. Auf dem Tisch entdecke ich schwarze Kleidung. Mit einem Flauen Gefühl im Magen ziehe ich sie mir an und richte dann Kakashi´s Bett wieder her bevor ich sein Appartment verlasse und mich auf den Weg mache. Dunkle Wolken bedecken den Himmel. "Wie passend". Ein heftige Windböhe zerrt ein meiner Kleidung und mit gesenktem Kopf laufe ich den weg entlange. Nicht unweit vor mir entdecke ich Iruka, auch er scheint mich bemerkt zu haben den er bleibt stehen und wartet bis ich zu ihm aufgeschlossen haben. "hey". "hey". Der Chunin wirkt noch mitgenommener als ich. Wie es dann wohl Konohamaru und Sensei Asuma gehen muss. Schweigend ziehe ich ihn in eine Umarmung. Sofort drückt er mich enger an sich. Als wir uns nach einer weile lösen gebe ich ihm einen kurzen Kuss,bevor wir Hand in Hand weiter gehen bis wir schließlich zu den anderen Stoßen und uns zu Konohamaru stellen. Es fängt an zu regenen und besser hätte man schmerz der gerade in allen herrscht nicht darstellen können. Iruka zieht mich enger an sich und ich lege meinen Kopf auf seine Schulter. "Wir alle haben uns heute zu der Trauerfeier für den Hokage der dritten Generation und aller andern Opfer dieses Kampfes zusammen gefunden". Glocken schläge sind im Hintergrund zu hören. Ich merke wie mir erneut Tränen in die Augensteigen. Ich habe ihm so einiges zu verdanken. Nur dank dem dritten Hokage stehe ich nun hier als Ninja und nicht nur als einfacher Bewohner Konohas, er hat die zustimmung geben die ich brauchte um die Prüfung zu absolvieren als ich die Hoffnung schon aufgegeben hatte". Ein schluchzen neben mir lässt mich zusammen zucken. Konohamaru hat angefangen zu weinen. So gerne ich ihn auch in den Arm genommen hätte, doch ich kann es nicht, ich selbst mit mir zu kämpfen. Der Chunin neben mir übernimmt das ganze für mich. Iruka zieht mit in diese Umarmung. "Ich sehe dir an das du es nicht mehr lange aushälst. Geh ruhig zum Grab deiner Mutter niemand wird dir es verübeln", flüstert er. "Danke Iruka". Er haucht mir einen Kuss auf die Stirn und lässt mich dann los. Ich richte mich auf um nach vorne zugehen und eine weiter Blume zu den anderen zu legen um dann darauf so unauffälig zu verschwinden.

Noch immer regnet es als ich den Friedhof in Richtung des Gedenksteines verlasse. Kein Wort habe ich am Grab meiner Mutter über das was passiert ist heraus bekommen. Nicht ein einzige und das obwohl ich ihr eigentlich immer alles was passiert erzähle. Von weiten kann ich schon die weiße Fanne erkennen die traurig und Nass erunter hängt und vor dem Stein steht jemand. Als ich näher komme erkenne ich das es Kakashi ist. Stimmt bei der Beerdigung habe ich ihn gar nicht gesehen. Ich trete neben ihn und wische mir noch schnell die Tränen weg. Er hat es jedoch bemerkt und greift nach meiner Hand. Er braucht nichts zu sagen doch diesmal weis ich das er nichts daggen hat das ich es nicht schaffe meine Gefühle im Zaum zu halten. Eine weile stehen wir so schweigend da bis ich höre wie sich uns jemand nähert. "Ach Hayate", sagt er schließlich seufzend. //Stimmt ja er war einer Chunin-Prüfer und wurde ein paar Tage später Tot aufgefunden//. Er lässt meine Hand los und dreht sich herum, als die junge Frau sich mit einem Blumenstrauß an den Stein heran stellt. "Die Trauerfeier für den Hokage hat bereits bekonnen. Du musst dich beeilen", sagt Kakashi an sie gewandt. "Ausgerechnet du sprichtst von beeilung Kakashi. Ich meine du bist dafür bekannt das du ständig zu spät kommst. Und deine Schülerin scheinst du bereits damit angesteckt zu haben. Was tust du überhaupt hier?". Sie schaut mich an und bettet. "Weißt du hier finde ich ruhe. Aiko war bereits auf der Trauerfeier und ist nur durch zufall hier hergekommen", antwortet mein Sensei. Beim ersten Teil seines Satzes schaue ich überrascht auf. Ich hätte so etwas nicht erwartet doch ich kann sehr gut verstehen was er meint. Beim Grab meiner Mutter finde ich ebenfalls meine Ruhe. Ich wische mir mit dem Ärmle über das Gesicht. "Aber wann auch immer ich her komme muss ich darüber nach denken was für ein Idiot ich früher war". Diese Worte von meinem Sensei sorgen bei mir für verwirrung. Denn bis jetzt habe ich nur überhin Dinge gehört wie ausgezeichnet er als Ninja schon in sehr jungen Jahren war aber ein Idiot. Gut er ist manchmal seltsam aber so schlimm. Es verwirrt mich, nicht nur dieser Satz nein auch meinen Sensei so gefühlsduselig zu sehen. Dabei hat trichtert er doch besonders mir immer wieder ein das wir keine Gefühle zeigen und niemals weinen dürfen. Kakashi wendet sich an mich. "Komm wir sollten zur Trauerfeier. Sie ist noch nicht zu Ende". Ich schüttle den Kopf. "Tut mir leid Sensei das schaffe ich nicht noch einmal". Er dreht sich zu mir herum. "Rede nicht so einen Unsinn. Du bist doch stark und Mutig. Du schaffst das schon". Der Jonin hält mir sein Hand hin und ich ergreife sie.


Wieder dort angekommen stellen wir uns hinter Naruto, Iruka und die anderen. "Du bist wieder da", sagt der Chunin überrascht. Ich nicke. "Der Sensei meinte es wäre besser so. Wenn ich mit da bin und ihm so meinen Respekt und die letzte Ehre zolle". Ich merke wie er neben mir die Hand die er nicht um Konoahmaru gelegt hat zu Faust ballt. Doch er weis gut genug das dies weder der richtige Ort noch der richtige Zeitpunkt ist um dazu etwas zu sagen, stattdessen richtet er seine Aufmerksamkeit wieder nach vorne, wo Naruto gerade dabei ist eine Blume abzulegen. "Sensei Iruka warum Riskieren einige Menschen ihr Leben um andere zu beschützen?", fragt Naruto ihn nach dem er sich wieder zu uns gestellt hat. "Wenn ein Mensch nicht mehr da ist. Dann verschwinden auch seine Vergangenheit, die Gegenwart und die Zukunft. Viele Menschen gehen von uns wenn sie Pflicht ausüben. Das kann manchmal sehr schnell gehen und niemand rechnet damit. Hayate war einer von diesen Menschen nur einer von vielen. Aber alle haben etwas gemeinsam sie alle haben Menschen die sie lieben und die ihnen wichtig sind. Eltern, Geschwister, Freunde. Menschen eben denen sie absolut Vertrauen können Naruto. Seine Verwanden hat man von Geburt an um sich und Freundschaften hat man auch über Jahre oftmals ein Leben lang. Je länger man mit diesen Menschen zusammen ist desto gefästigter werden die Beziehungen und die Bindung wird immer stärker. Es hat nichts mit Lokig zu tun. Wenn man einen Menschn mag ist er einem wichtig man fühlt sich ihm verbunden. Und dafür kämpft man auch", sagt Iruka. Und während er das sagt treten mir erneut wie heute schon so oft die Tränen in die Augen und diesesmal lasse ich es zu. Eine Hand legt sich auf meine Schulter und drückt sie leicht. Eine ander die von Iruka greift nach meiner und um schließt sie fest, Dann richtet er sich auf, hat aber immer noch einen Arm um Konohamaru gelegt. "Ich glaube ich hab es ungefährt verstanden, aber trotzdem, es ist so furchtbar endgültig", sagt Naruto. "Dennoch hat er uns etwas hinterlassen Naruto. Es ist etwas was bleiben wird. Sein Vermächtnis. Tja irgendwann wirst du verstehen wo von ich spreche", sagt Kakashi. "Naja ich glaube ich habe schon eine Ahnung was sie meinen", antwortet Naruto. "Das Erde des Willens des Feuers", flüstere ich und Kakashi nickt. Es hat aufgehört zu Regen und sie dunkeln Wolken ziehen sich zurück so das die Sonne zum vorschein kommt.


Nach der Trauerfeier verabschieden wir uns von den anderen. Während die anderen drei mit Kakashi auf mich warten verabschiede ich mich für das erste von Iruka. "Wir sehen uns demnächst hoffentlich mal auch wenn die Bauarbeiten uns ganz schön einspannen werden", sagt er. "Das werden wir", sage ich umarme ich und gebe ihm zu abschluss einen Kuss auf die wange bevor ich dann zu den anderen gehe. "Sag mal Aiko. Was ist das eigentlich zwischen dir und Sensei Iruka. Bist du seine Freundin?", fragt mich Naruto auf dem Rückweg. Ich zucke zusammen und werde rot. "Zusammen, ob Iruka und ich zusammen sind. Also ich ähm... ich weise erhlich gesagt nicht was das zwischen uns ist", antworte ich. "Also ich finde ihr wärt ein gutes Paar...hey Aua Sakura was soll das". Die rosahaarige hat ihm eins über gebraten. "So etwas sagt man nicht Naruto".



Ich habe die ganzen letzten Tage nur damit verbracht mich regelrecht ins Training zu stürtzen und sogut wie kar keine Zeit für irgendwas anders gehabt. Noch nicht mal um mit Iruka eine Nudelsuppe essen gehen zu können. Zwischen drinn habe ich auch immer wieder bei reaperaturen geholen, so das auch der Wohnblock in dem ich wohne langsam wieder wie neu aussieht. Doch heute habe mich mir endlich mal erlaubt einen Tag nicht zu trainiren sondern stattdessen was mit Konohamru zu machen, wobei ich mir nicht ganz sicher bin ob das so eine gute idee war da er ziehmlich anstregend sein kann. "Na komm schon Aiko ich will mir jetzt unbedinngt ein paar Dangos kaufen", sagt der ehrenwerte Enkel und zieht mich am Arm hinter sich her. "Ist ja gut Konohamaru die machen doch jetzt noch nicht zu wir haben noch Zeit", sage ich doch er zieht mich weiter. Vor dem Geschäft treffen wir auf Sensei Kakashi, Sensei Asuma und Sensei Kurenai die sich gerade unterhalten. Dabei fallen die Worte Opfergaben, Obito und Sasuke. Doch wirklich was von dem Gespräch bekomme ich nicht mit, da mich der kleine schon nach drinnen zieht. Es ist ja sowieso unhöfflich zu lauschen. Im reppel ich auch gleich noch ausversehen zwei Personen an die am Tisch am Eingang sitzen. Hastig murmle ich ein entschuldigung. Doch die scheinen die entschuldiung gar nicht gehört zu haben den in dem Moment in dem Sasukes stimme ertönt sind sie verschwunden. Ich schüttle den Kopf. Mansche Leute die hier lang Reisen sind schon seltsam. Besonders in der Aktuellen Situation und ich meine wer zieht sich bei solch einem Wetter schon so an. "Hey Aiko willst du auch was?", reist mich mein Kleiner Freund aus den Gedanken. Ich schüttle den Kopf. "Heute mal nicht". "Dann gibt es mehr für mich", sagt er begeistert. Ich muss lächeln, es ist schön in mal wieder lachen zu sehen.


Nach dem essen hat er es geschaft mich zu überreden mit ihm zu Trainingsplatz zu gehen und ihm ein paar tricks beizubringen. Und das konnte ich ihm leider nicht abschlagen, denn solange es ihn von seinem Kummer ablenkt soll es mir nur recht sein. Als wir auf dem Weg dort in sind sehe ich von weiten auf einmal vier Personen. Zwei davon sind Asuma und Kurenai, die anderen beiden sind die aus dem Laden. Da sie aber mit dem Rücken zu mir stehen erkenne ich nicht wer sie sind. Doch als wir näher kommen kann man verstehen und als dann noch ein gewisser Name fällt gefriert mir zu erst das Blut in den Ardern und fängt dann gleich darauf an zu kochen wie ein Vulkan der gleich ausbricht. Ich packe Konohamaru am Arm und ziehe ihn sofort ins nächste Gebüsch. "Du hörst mir jetzt ganz genau zu Konohamaru. Du wirst ohne mir zu wiedersprechen sofort zurück ins Dorf innere gehen und dort bleiben", sage ich scharf und mache die Maske von meinem Arm los. "Aber...". "Kein aber, jetzt verschwinde". Er nickt und rennt in richtung Dortmitte davon. Ich setze meine Maske auf, doch bevor ich etwas hätte machen können, ja ich weis das es eine dumme Idee von mir ist mich da jetzt ein zu mischen, saust das Schwert von Itachis bekleitder schon auf die beiden Jonin zu. Asuma stellt sich vor Kurenai um den Angriff abzublocken während sie ein Gen-Jutsu ein setzt. Moment sie setzt was ein. Ein Gen-Jutsu gegen jemand wie Itachi, wie kann man auf diese Idee kommen. Doch meine Aufmerksamkeit wird wieder auf Asuma gelenkt der von dem andern mit dem Schwert am Arm getoffen wird. Und der Uchiha der Gerade noch von einem Baum festgehalten wird tauscht in nicht mal einem Augenschlag seinen Platz mit Kurenai. Hätte ich nicht mein Sharingan hätte ich die bewegung nicht mal ansatzweise wargenommen.Oder hätte gelaubt das dass ganze echt wäre. Ich balle die Hand zur Faust, den er beförder sie ins Wasser erscheint hinter ihr. Will schon zu ihnen um ihnen irgendwie zu helfen da taucht Kakashi hinter ihm auf. Nur um gleich darauf Das Jutsu diese Fischtypen zu kontern um Asuma zu helfen. Doppelgänger. Das Blut rauscht mir so stark in den Ohren das ich nicht mal mehr verstehe was sie sagen. Aber das was ich sehe reicht aus. Mein Sensei löst seinen Doppelgänger auf. Doch die bewegungen die darauf hinfolgen sind so schnell das selbst ich problme habe sie zu verfolgen. Noch bevor ich mich hätte bewegen können steht Itachi schon hinter Kakashi und sticht ihm mit einem Kunai in den Rücken. Einen kurzen Moment bin ich geschockt und der zorn in mir wird noch einmal größer doch dann löst er sich in Wasser auf. //Glück gehabt war nur der Wasserdoppelgäner//. Doch gleich darauf explodiert einer von seine Doppelgäner in einer Wasserfontäne und ich kann nicht erkennen ob Kakashi es geschaft hat Kurenai rechzeitig zurseite zu schaffen. Jedenfalls springt Asuma ihnen hinter her. Ein Wasserschwall praselt auf sie nieder doch es scheint ihnen gut zu gehen einiger maßen zumindest. Doch ich weis das das gerade erst der Anfang war von dem was er kann. Die nächste Aktion lässt mich erstarren. //Verdammt gegen diese Gen-Jutsu hat Kakashi nicht mal mit seinem Sharingan eine Chance. Er besitzt es nicht als Kekkai genkai//. Gleich darauf sackt er in sich zusammen und muss sich auf dem Wasser abstützen. Der Fisch Typ taucht neben Itachi taucht er auf. Doch noch immer kann ich mich nicht rühren. In dem Moment in dem sich Kisame aber auf Kakashi stürtzen will kommt bewegung in meinen Körper und ich Springe vor. "Wasserversteck:Jutsu der Wassermauer". Im gleichen Moment taucht auch Gai auf der den Fisch mit einem Angriff zurück zu Itaschi befördert. Hinter uns droht Kakashi unterzugehen doch Gai hebt ihn hoch. "Lass deine Finger von meinem Sensei".


"Ein seltsam Ausehender Ninja und einer von der ANBU. Ist das alles was Konoha als verstärkung schickt das ist ja lächerlich", sagt der Fischtyp. Ich funkel ihn und besonders Itachi mit roten Augen finster unter der Maske hindruch an. "Ist es das was ich denke. Aber außer deinem Bruder gibt es doch niemanden mehr. Ist das eine Illusion", sagt der Fisch. "Ja das ist genau das was du denkst. Es ist alles nur keine Illusion, auch bin ich keiner der ANBU. Du müsstest doch mittlerweile Wissen wer ich bin nicht war Itachi Uchiha", sage ich spreche seinen Namen mit absicht besonders abstoßend aus. "Na los red nicht so dummes Zeug und sag uns wer du bist wenn du keiner der ANBUS bist"; sagt der Fisch. Ich nehme die Maske ab und sehe Itachi in die Augen. "Mein Name ist Aiko Airi Uchiha Hyuga und ich bin die welche Itaschi bei seinem Massaker vergessen hat". Einen Moment lang sieht mich mein ehmaliger guter Freund und Schwarm erschrocken an. "Wie ist das möglich, wie kann das sein. Das ist also der Grund war du es geschaft hast unser Jutsus so schnell und Perfekt zu lernen". Ich greife ich meine Waffentasche und hole zwei Kunai hervor. "Sei ja still und sieh zu das du hier weg kommst, bevor ich mich vergesse", knurre ich. Der Fisch will mit seinem Schwer aus holen doch Itachi hält ihn davon ab. "Du hast also das Vollständige Sharingan und wie es aussieht bist du Kakashis Schülerin. Dich uns in den Weg zu stellen ist entweder sehr Mutig oder sehr tröricht von dir". "Vielleicht ist es nur dumm von dir. Im gegesatzt zu Kakashi fließt in meinen Adern das Blut der Uchihas. Also wirst du es wesentlich schwer haben mit mir das selbe zu machen", sage ich. "Bist du dir da ganz sicher Aiko". "Du weist wohl nicht wie viel Kraft es einen gibt wenn man jemand der einem wichitg war und ist rechen will. Im Moment sind es zwei Personen die mir wichtig sind, eine davon war meine Mutter. Die du kaltblütig abgeschlachtest hast. Du als der jenigen den ich für meinen Freund gehalten haben. Der mir das als erster das Kämpfen und die Jutsus unsers Clans beigebracht hat. Der jenige in den ich mich dummes kleines Kind verliebt habe. Ich hasse dich dafür. Hast du gehört Itachi ich Hasse dich dafür was du mir angetan hast, meiner Familie und deinem Bruder. Das du solche Gefühle in mir geweckt hast. Und dafür hasse ich mich selbst noch mehr, das ich darauf reingefallen bin", schreie ich bin entgegen und Tränen der wut, des Hasses, der verzweiflung und auch des Schmerzes laufen mir mittlerweile über die Wange. Ich will auf ihn zu doch mein Körper bewegt sich keinen Millimeter und das liegt nicht an dem Gen-Jutsu in das er es doch geschaft hat mich zu ziehen. "Dachtest du wirklich das du es schaffst. Selbst dein Körper sträubt sich dagegen. Lass es gut sein bevor du dich noch verletzt. Egal wie sehr du vorgibst mich zu hasse tief in deinem Inneren hast du immer noch Gefühle für mich", sagt er monoton und löst das Gen-Jutsu auf niemand der andern hat auch nur etwas von unserem Gespräch hier mitbekommen. Ich merke wie meine Beine anfangen zu zittern und etwas ein knicken. "Kurenai bring Kakashi zu den Sanitätern und nimm Aiko mit. Asuma du kommst mit mir mit", sagt Gai und übergibt Kakashi. "Oh nein ich werde hier nicht einfach verschwinden. Nicht nach dem Wasser gemacht hat". "Doch du wirst mit ihr Mit gehen und das uns unn der verstärkung überlassen", finster schaue ich den grünen Ninja an, gehe dann aber zu Kurenai und helfe ihr meinen Sensei zu stützen. Zu einem Kampf kommt es noch nicht mal mehr den Itachi hält den Fisch Namens Kisame davon ab und die beiden verschwinden. "Na los ihr beide bringt ihn weg wir kommen nach", sagt Asuma. Kurnai nickt zusammen bringen wir ihn in sein ein Zimmer Appartment wo sich die Medi-Nin um ihn kümmern. "Er wird jetzt erstmal eine ganze weile Schlafen seine Pysiche ist gerade instabil. Aber das wird sicherlich schon wieder", sagt einer der drei an uns bei gewand. "Ich danke euch ihr könnt nun gehen". Damit verschwinden sie. Ich starre auf das Bett vor mir auf dem er liegt. //Ich Idiot hätte mich eher einmischen sollen dann wäre es nicht so weit gekommen. Und so etwas wie ich nennt sich Ninja. Was soll man nur von mir denken ich bin eine furchtbare Schülerin//. Kurenai stellt sich vor mich hin. "Jetzt zerbrich dir nicht den Kopf und mach dich dadurch selbst fertig. Du hast ihm doch schon geholfen. Du hast mehr mut bewissen als ich von einem Genin erwartet habe. Auch wenn deine Handlung leichtsinning war", versucht sie mich zu beruhigen. "Wenn ich eher dazwischen gegegangen wäre dann wäre das aber nicht passiert ich stande einfach nur da und konnte nichts machen", sage ich wütend. Sie seufzt. "Das kann schonmal passieren du warst noch nie in so einer Situation und Itachi ist ein Gegener dem man lieber nicht gegen übertreten will und trotzdem hast du es gemacht. Außerdem ist Kakashi stark der rafft sich schon wieder zusammen. Mach dir nicht so viele sorgen um deinen Sensei. Und jetzt komm du solltest nach Hause dich ausruhen". Ich schüttle den Kopf. "Ich bleide hier, ich habe das Gefühl das ich es ihm schuldig bin nach dem er mir mehr als ein mal den Kopf gerettet hat". Sie lächelt leicht. "Übertreibe es nicht. Ich werde später mal vorbeigeschaut kommen". Ich nicke und dann verlässt sie das Zimmer. //Warum bin ich so verdammt schwach. Ich schaffe wirklich gar nichts. Noch nicht mal meine Mutter zu rächen. Das ganze training in der letzten Zeit und auch das mit Hauro wird doch wohl nicht um sonst gewesen sein//.
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast