Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Raben und Löwen

Kurzbeschreibung
DrabbleHumor, Romance / P12 / FemSlash
Jane Rizzoli Maura Isles
06.03.2021
11.10.2021
18
5.367
2
Alle Kapitel
13 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
17.04.2021 345
 
Der Schnee fiel schwer gegen die Scheiben des schiefen Hauses, bei dem man meinen könnte, es breche beim bloßen Hinschauen zusammen, so instabil wie die Balken aussahen.

Umso surrealer war das Gebrüll eines Löwen, das aus einem der oberen Stockwerke des Fuchsbaus drang und die Zärtlichkeit der treibenden Schneeflocken zerriss.

Erschrocken rückte die kleine Blondine ein Stück zurück, als das Mädchen neben ihr das laute Tiergeräusch von sich gab. Die Weasley Zwillinge lachten sich dabei halb bucklig.

Fred steckte sich anschließend ebenfalls eine der Süßigkeiten in den Mund und klang wenig später wie ein Elefant.

„Jetzt du, Maura“, forderte George die Ravenclaw auf, die wie auch Jane die Weihnachtsferien über zu den Weasleys gekommen war, da die Rizzoli Familie nach Italien gefahren war, worauf das älteste Kind keine Lust hatte und Mauras Eltern alle Hände voll im Ministerium zutun hatten.

Das Mädchen betrachtete das kleine, bonbonförmige Objekt argwöhnisch, als sie es in die Hand nahm und zuerst zur Nase führte. Es roch ähnlich wie Schokolade.

Die Gryffindor Drittklässlerin, die schon wusste, dass ihre beste Freundin eine Abneigung gegenüber magischen Süßigkeiten hegte, schlich sich vorsichtig wieder an die Blonde heran und brüllte sie nach wenigen Augenblicken ohrenbetäubend an.

Vor lauter Schreck steckte Maura sich das unidentifizierbare Ding in den Mund und verschluckte es beinahe.

„Was ist denn hier für ein Krach?!“, donnerte die Stimme von Molly Weasley plötzlich, als sie die Tür aufriss, nachdem sie schon dachte, die Kinder hätten einen Zoo ins Haus gehext.

Bei dem Versuch, sich zu erklären, tönte nur das schrille Schreien eines Affen aus dem Mund der wohlerzogenen Ravenclaw. Schnell presste sie sich beschämt die Hand auf den Mund und sah hilfesuchend zu den andern drei. Sie hatte sich so erschrocken, dass ihr Gesicht ganz blass wurde und Jane dachte schon sie würde umkippen vor Scham.

Die Tür hatte sich schon wieder geschlossen, doch das Lachen der Weasley-Brüder schallte nach wie vor von den Wänden, dass Jane Maura kurzerhand in eine schützende Umarmung schloss. Sie küsste das honigblonde Haar und atmete dann hinein, was eher einem Schnurren glich.

Wordcount: 342
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast