Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Raben und Löwen

Kurzbeschreibung
DrabbleHumor, Romance / P12 / FemSlash
Jane Rizzoli Maura Isles
06.03.2021
11.10.2021
18
5.367
2
Alle Kapitel
13 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
15.03.2021 359
 
„Also gut, wir sehen uns nach den Ferien. Ihr wart toll. Alle von euch“, lobte Harry die kleine Truppe von Schülern, die sich mit ihm als Dumbledores Armee bezeichnete. Es war ihr letztes Treffen für dieses Jahr gewesen, doch der Termin für das nächste war schon angesetzt. Während sich der Raum leerte und sogar das goldene Trio hinausging, verweilte die blonde Ravenclaw am Spiegel, den Blick auf den jüngsten Verlust Hogwarts gerichtet.

„Du vermisst ihn auch, hab ich recht?“, bemerkte Jane den traurigen Blick des Mädchens, das sie erst durch das DA Training näher kennengelernt hatte.

„Wir saßen die letzten zwei Jahre in Alten Runen zusammen. Es ist nicht das gleiche ohne ihn.“ Sie biss sich auf die Lippe, spürte wie ihr Tränen in die Augen stiegen.

„Hey, Maura, du weinst doch nicht etwa, oder?“

„Nur ein Fremdkörper auf der Kornea.“

„Ich kann jedenfalls sagen, dass die Quidditchspiele nicht mehr die gleichen sind. Cedric war als Sucher toll und es wird Hufflepuff nicht leicht sein, ihn ersetzten zu können.“

„Man kann niemanden ersetzte. Egal wie sehr man es sich wünscht“, gab Maura zurück und sah Jane dann nachdenklich an.

Sie hatte nicht mit dem gerechnet, was als nächstes passieren würde, aber plötzlich hatte Jane sie in den Armen und drückte sie an ihre Brust. „Dein Verlust tut mir leid. Ich nehme an, ihr wart Freunde.“

„Ja, glaube ich.“

Der Lockenkopf strich ihr über die Wange und wischte die einzelne Träne weg, die sich aus ihren Augen schlich. Maura umfasste Janes Hand mit der ihren und fuhr sanft über die Knöchel. Dass sich etwas über ihnen tat, merkten sie gar nicht. Aus einem Impuls heraus kam sie Mauras Gesicht näher und küsste ihre Wange, beide hatten die Augen geschlossen. Der Mistelzwei hatte sich über ihnen bereits voll ausgebreitet und erst, als er Janes Haare berührte, fasste Maura Janes Kiefer und zog sie noch einmal zu sich. Küsste diesmal ihre Lippen. Die Gryffindor war erstaunt, erwiderte es dann aber bereitwillig und mit Hingabe.

Wie der Zweig dort hingekommen war, wusste Maura nicht, doch sie hatte stark die Nargel im Verdacht, von denen ihr Luna erst neulich erzählt hatte.

Wordcount: 356
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast