Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Licht im Dunkel

von MondTag
GeschichteSchmerz/Trost, Liebesgeschichte / P16 / Het
Eva Marie Handler John Handler OC (Own Character) Sarah Wittner William "Willi" Tagert
05.03.2021
02.05.2021
9
4.403
2
Alle Kapitel
6 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
05.03.2021 607
 
Gleißendes Licht, ein Schrei, eine Stimme ... er kannte sie. Angst ergriff ihn, die aufkeimende Dunkelheit drohte ihn zu erdrücken. Er spürte sie bevor er sie sah, große Hände. Sie umklammerten ihn, er spürte die Kälte die sie ausstrahlten. Er wollte nichts sehen, nichts spüren .... seine Angst wuchs ins unermessliche.
Jemand rief seinen Namen "Will ... Will, Junge komm zu dir!" er wehrte sich, trat und schlug in alle Richtungen. Die kalten Hände verstärkten ihren Druck, er hatte das Gefühl keine Luft mehr zu bekommen. "Will, Junge ... wach auf,", er sollte aufwachen? Er kannte die Stimme, welche immer lauter an sein Ohr drang. Jemand rüttelte an seiner Schulter, er blinzelte. Langsam, ganz langsam klärte sich sein Blick, neben ihm stand sein Großvater. "So ist gut .... Will, du hattest wieder einen Alptraum. Magst du mir erzählen was passiert ist?", und auch wenn er reden wollte so konnte er nicht, ein leichtes schütteln seines Kopfes war alles. Sein Großvater verstand.
Es schmerzte ihn, das konnte er seinem Großvater ansehen aber er war ihm dankbar. Dankbar, bei ihm leben zu dürfen, dankbar, das er ihn nicht drängte zu reden. Er konnte es einfach nicht. Ein Blick auf die Uhr verriet ihm, das es Zeit war sich für die Schule fertig zu machen. Sein Großvater war mittlerweile aus dem Zimmer gegangen, er wusste wo er ihn finden würde und erneut war er ihm dankbar. Er wusste nicht warum, nur konnte er nicht in den Schulbus steigen und so fuhr sein Großvater ihn und seinen Cousin Benny in die Stadt, mit der Kutsche.
Vor der Schule stand seine Klassenlehrerin Miss Cloud, er möchte sie überhaupt nicht. Er fand sie gemein, immer wieder sollte er reden. immer wieder konnte er nicht und jedes mal bekam er einen Eintrag und wenn es ein schlechter Tag war, musste die ganze Klasse zusätzliche Aufgaben erledigen. Seine Mitschüler mieden ihn.
"Ahh William, schön das du hier bist", er spürte ihre Missgunst. Er nickte nur und ging rein. "So kann das nicht weiter gehen", traurig sah sie dem Jungen nach. "Er ist noch nicht so weit und es hilft auch nicht das sie versuchen ihm zum Sprechen zu zwingen." Tagert Senoir sah der jungen  Frau in die Augen. "Will braucht seine Zeit, auch wenn es schwer ist geben sie ihm diese." Sein Blick wurde streng. "Wir wollen etwas versuchen, vielleicht schafft er es dann zu reden", "Sie müssen es schaffen, William hat ein großes Potenzial. Es wäre Schade wenn er sich selbst im Weg stehen würde.", " Sie wissen das er sie nicht mag oder? Ich hab lang überlegt aber ich glaub das es besser ist, wenn sie wissen warum." Er zog aus seiner Brieftasche ein Foto und zeigte es Miss Cloud. Ihre Augen wurden groß, auf dem Bild waren auf ein Mann der William zum verwechseln ähnlich sah. In seiner Hand hielt er die Zügel des Pferdes auf dem eine Frau saß die ihr recht ähnlich war und ein kleiner Junge. Alle drei grinsten in die Kamera. " Was ... was soll das bedeuten?" "Ist das nicht offensichtlich, sie sehen meiner Schwiegertochter, Will's Mutter, ähnlich. Er war gerade erst 4 geworden, als seine Eltern bei einem Autounfall starben. Will war dabei. Seit diesem Tag, spricht er nur wenn er träumt." Er steckte das Bild wieder ein, "Haben Sie einfach noch etwas Geduld, er wird wieder sprechen. Versprochen." Er verabschiedete sich von Miss Cloud und stieg zu Benny wieder in die Kutsche um ihn im Kindergarten abzugeben. Dann fuhr er wieder zur Farm.
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast