Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Biathlon OneShots BoyxBoy

Kurzbeschreibung
SammlungAllgemein / P18 / MaleSlash
Arnd Peiffer Johannes Thingnes Bø Ole Einar Bjørndalen Tarjei Bø
05.03.2021
24.01.2022
15
27.000
4
Alle Kapitel
17 Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
14.01.2022 959
 
Zur World Team Challenge 2021

Wunsch von IchmagBiathlon auf Ao3





Benedikts Sicht:

Geknickt nehme ich meine Tasche aus dem Kofferraum des Autos mit dem ich direkt von der World Team Challenge nach Hause gefahren worden bin. So früh, wie es ging, bin ich heute morgen abgereist.

Es war ein verkorkster Tag gewesen. Mal wieder. In diese Saison schien ich nicht wirklich reinzukommen. Meine besseren Ergebnisse schien fast schon Ausnahmen zu sein und ich weiß auch nicht, wie ich bis hier her die Olympianorm schon erfüllt haben konnte. Läuferisch passt es je nach Strecke ganz gut und ich kann mit der erste Verfolgergruppe der Weltcup-Anwärter mithalten, aber am Schießstand sieht es leider anders aus. Besonders im Stehend-Anschlag mache ich viele und entscheidende Fehler.

Direkt nach der Veranstaltung hatte gestern Abend ich Arnd angerufen. Mein bester Kumpel fehlt mir doch sehr. Sein Karriereende hatte er letztes Jahr mir gegenüber schon bevor er es öffentlich gemacht hatte, angedeutet. Trotzdem ist die Trennung schwer gewesen. Besonders zwischen ihm, seinem ewigen Zimmerpartner Erik und mir hatte sich über die Jahre eine enge Freundschaft entwickelt.

Ich schließe die Tür auf und bin verwundert darüber, dass ich nur eine halbe Drehung brauche, bis das Schloss klickt und ich die Tür aufstoßen kann. Hatte ich etwa nicht richtig abgeschlossen? Was ist, wenn sich jemand unbekanntes Zutritt verschafft hat?

Suchend lasse ich meinen Blick durch den Garderobenbereich gleiten, aber selbst meine Schlüssel hängen noch ordentlich in den kleinen Kästchen über dem Schuhschrank. Dort fällt mir aber ein zusätzliches Paar Schuhe auf. Ältere, aber gut gepflegte Turnschuhe stehen ordentlich zwischen den meinen. Es sind Arnds Turnschuhe.

„Arnd? Bist du hier?“, rufe ich fragend, während ich mich meinen Schuhen und der Jacke entledige. Meine Tasche stelle ich achtlos zur Seite. Die muss warten, wenn Arnd tatsächlich hier sein sollte.

„Hier bin ich. Und ich habe dir direkt frischen Kaffee mitgebracht.“, antwortet er mir und tritt durch die offene Küchentür zu mir in den Flur. In beiden Hände hält jeweils eine Tasse Kaffee, von denen er mir nun eine reicht.

„Danke.“, lächle ich ihn kurz an, bevor ich an dem heißen Getränk nippe. Er ist perfekt. Arnd hatte sich schon vor einiger Zeit genau gemerkt, wie ich meinen Kaffee trinke. Die Leute haben recht, wenn sie sagen, das Kaffee ein echtes Lebenselixier ist und einen neu beleben kann.

Mit seiner simplen Anwesenheit und der kleinen Aufmerksamkeit in Form des Kaffees, hatte Arnd es geschafft meinen Tag wieder zum positiven zu wenden.

„Wie bist du hier rein gekommen? Ich habe doch nicht etwa wirklich vergessen die Tür abzuschließen?“, fragte ich nun neugierig nach.

„Ich habe deine Nachbarin gefragt. Sie kennt mich ja auch vom Sehen und von dem ein oder anderen Pläuschchen. Sie war da sehr zuvorkommend.“, zwinkernd zu. Ja, Ulrike, meine Nachbarin, ist wirklich nett, wobei sie auch eine gute Menschenkenntnis hat und nicht jedem meinen Schlüssel geben würde. Ich nicke deswegen nur kurz bestätigend.

„Komm, wie ich dich kenne, hast du heute morgen früh nur etwas an einem Stück Brot gemümmelt und nicht wirklich was gegessen. Ich habe ein kleines Buffet vorbereitet, damit du mir nicht vom Fleisch fällst.“, meinte Arnd und zog mich mit sich zurück in die Küche.

Meine Augen wurden riesengroß, als ich die Auswahl vor mir sehe. Arnd schien unsere beiden Kühlschränke und Küchenschränke zusammengetragen zu haben, da sich mein armer kleiner Küchentisch schon fast unter der Last des auf ihm stehenden Essens biegt. Von verschiedenen Aufstrichen über Rührei und Speck, Brötchen und scheinbar frisch gepressten Orangensaft ist alles dabei.

„Wow.“, entfährt es mir. Ich bin vollkommen sprachlos bei diesem Anblick, der sich mir da gerade bietet. Es ist fast so, als wäre ich in einem Traum gefangen. „Erik hat gepetzt, oder?“, fragte ich leicht beschämt. Ich hatte nicht nur heute Morgen wenig gegessen, sondern auch schon gestern zum Mittag und Abendbrot.

„Worauf du Gift nehmen kannst.“, war Arnd einzige Antwort darauf.

Ich lasse mich von Arnd zum Tisch führen. Sobald auch er mir gegenüber sitzt gibt es für uns beide kein Halten mehr. Das Angebot vor uns ist einfach zu verlockend. Meine vorherige Beschämtheit ist auch längst wieder vergessen.

Es schmeckt wirklich verdammt gut und wir schlagen uns mächtig die Bäuche voll.

Anschließend räumen wir gemeinsam das kleine Schlachtfeld auf. Mit guter Musik aus dem Küchenradio ging es relativ flott und gemeinsam sowieso. Selbst das Spülen macht Spaß. Arnd hat etwas zu viel Spülmittel ins Becken gegeben und nun türmte sich dort ein kleiner Schaumberg.

Nun, deutlich besser gelaunt, konnte ich nicht anders, als mir etwas Schaum zu nehmen, als Arnd nicht hinsieht und ihm diesen auf den Kopf zu schmieren. Sein gespeilt entrüsteter Gesichtsausdruck ist Gold wert. Ab da sind wir dem Drang, den anderen mit mehr Schaum zu verzieren, unterlegen und es brannte ein echter Kampf auf.

Als wir nach einigen Minuten keuchend einem Waffenstillstand vereinbaren ist gerade noch genug Schaum da, um nun wirklich zu spülen.

Als die Küche endlich befreit ist von dem Rest des Essens und einigen Schaumspritzern, muss ich Arnd ein paar Wechselklamotten geben, da wir beide komplett durchnässt sind. Schnell stellten wir uns nacheinander unter die Dusche, bevor wir uns zum Ausklingen des Vormittags aufs Sofa lümmeln.

Während wir so ohne wirklich etwas gucken zu wollen, durch die Fernsehkanäle zäppen, kann ich nicht anders, als wieder einmal zu denken, was für tolle Freunde ich doch an meiner Seite wissen darf.







Mein erster reiner friendship OS, der sich gewünscht worden ist.

Ich bin so froh, das Benni gestern, ich meine auf der gleichen Strecke, Zweiter im Sprint geworden ist!

Ich bin weiterhin fleißig am schreiben und es werden auch noch einige Biathlon OS in diesem Winter kommen ☺️

Ich hoffe es gefällt euch, lasst gerne eure Meinung und Verbesserungen da.

LG,

Ju



(14.01.2022)
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast