Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

süß, süßer, Sofia

von MarieSol
GeschichteLiebesgeschichte / P18 / Het
OC (Own Character) Riku Rajamaa
01.03.2021
14.04.2021
21
15.961
8
Alle Kapitel
43 Reviews
Dieses Kapitel
2 Reviews
 
12.04.2021 748
 
Sofia stand mit Riku in der Backstube. Eigentlich wollten sie nur noch schnell gemeinsam frühstücken bevor sich die ersten Geschäftsleute aus dem Viertel für ihre Frühstückspausen eindeckten, doch der Kaffee wurde zur Nebensache. Zu gut schmeckten die Küsse des anderen und zu gut fühlte sich dessen Nähe an. Das Bimmeln der Türglocke riss die beiden vehement zurück in die Backstube. Sofia schielte um die Ecke und erkannte Jukka im Laden, der angestrengt nach Luft rang. „Ich glaube, der möchte zu dir Riku.“ meinte sie nur und schob ihn vor sich her in den Laden.

„Sofia, …“ Jukka schnappte noch immer nach Luft wie ein Fisch auf dem Trockenen „… du darfst das nicht glauben, … Riku tut so was nicht… er liebt dich…“  Sofia nahm eine weitere Tasse aus dem Regal, goss Kaffee ein, drückte sie Jukka in die Hand und zog ihn zu einem der Tische „Setz dich erstmal und dann erzähl.“ forderte sie ihn auf und setzte sich gegenüber auf Rikus Schoß. Jukka blickte die beiden argwöhnisch an „Ihr wisst es noch nicht, oder?“ Jetzt war es Riku, der unbedingt wissen wollte, um was es hier ging „Was wissen wir nicht? Jetzt sag halt schon…“. Jukka nahm sein Tablet und öffnete die Onlineausgabe des größten überregionalen Klatschblatts: „Riku Rajamaa treibt es wild! Drei Frauen, die am Wochenende eine heiße Nacht mit dem Gitarristen verbrachten, im Exklusivinterview!“ Sofia und Riku sahen sich erstaunt an und prusteten gleichzeitig los „Lass mich raten, wer die drei Frauen sind!“ kam dann von Riku. Jukka verstand nur Bahnhof. Riku scrollte nach unten und da war tatsächlich ein Foto der Drei vom Presseball zu sehen „Habe ich es mir doch gedacht, das ist echt frech. Zuerst die Geschichte im Restaurant und dann so was… unglaublich.“ „Macht dir das nichts aus Sofia?“ fragte Jukka mit einem Mal. „Toll finde ich das sicherlich nicht. Aber zufällig weiß ich noch, was wir beide am Samstagabend und gestern gemacht haben und da war definitiv kein Platz für drei weitere Personen.“ Rikus Grinsen wurde immer breiter beim Gedanken an ihre Aktivitäten. „Wollt ihr was dagegen unternehmen? Ich meine, das ist doch eine Frechheit!“ holte Jukka die beiden wieder in die Realität. „Was sollen wir tun, eine Gegendarstellung einfordern?“ Riku bemühte sich ruhig zu bleiben, langsam wurde er doch echt ärgerlich. Er war eigentlich nur froh, dass Sofia das Ganze nicht zu ernst nahm. „Weißt du, je mehr ich dazu sage, umso mehr muss ich preisgeben und umso mehr spiele ich den Dreien in die Karten. Und das will ich nicht. Sollen sie ihren kurzen Moment haben, wenn auch auf meine – nein unsere - Kosten. Aber noch mehr Aufmerksamkeit will ich ihnen nicht gönnen.“ Damit war das Thema für ihn durch.

Riku und Sofia genossen ihre Zweisamkeit in den folgenden Wochen und Monaten in vollen Zügen. Immer mehr Dinge aus Rikus Wohnung wanderten zu Sofia. Nur an den Wochenenden waren sie bei Riku, da er nicht wollte, dass sie in aller Frühe allein durch die Straßen Helsinkis zu ihrem Café wanderte. Auf ihr scherzhaftes „Eigentlich könntest du doch auch gleich bei mir einziehen!“ folgte der ernsthafte Beschluss, dies auch tatsächlich zu tun. Leider blieben sie auch in dieser Zeit nicht von erneuten Spitzen der drei Damen verschont, jedes Mal, wenn sie dachten, jetzt hätten sie ihre Ruhe, kam wieder eine Aktion. Zwar waren sie nicht mehr so dreist, wie der Zeitungsartikel, aber sie gingen auch nicht spurlos an den beiden vorüber. Riku war nicht bereit, seine Beziehung zu Sofia vor der Öffentlichkeit zu verheimlichen, klar war sie privat, aber schließlich war sie keine Affäre, sondern er liebte sie von Herzen. Und so war es auch nicht verwunderlich, dass die beiden auf einem Sonntagsspaziergang engumschlungen und küssend von der Presse abgelichtet wurden. Das war ein gefundenes Fressen für die drei Damen: sie veröffentlichten in den sozialen Medien einen Ausschnitt eines alten Bilds das Sofia am Tag des Abschlussballs in der Schule zeigte, mit dem gehässigen Kommentar: DAS ist wirklich Rikus neue Freundin! Als Riku dieses Bild entdeckte wurde er puterrot vor Zorn „So, jetzt ist endgültig Schluss, das war wirklich eins zu viel!“ „Schatz, was willst du machen? Mit dem Anwalt kommst du hier auch nicht weiter. Und es ist nun mal die Wahrheit, so habe ich mal ausgesehen… Wenn du zurückschlagen willst, muss das auf anderem Wege passieren, auf einem, der sie wirklich trifft und das Ganze ein für alle Mal beendet. Aber nicht auf deren Niveau!“ Riku dachte lange über Sofias Worte nach und in ihm reifte ein Plan.
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast