Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

süß, süßer, Sofia

von MarieSol
GeschichteLiebesgeschichte / P18 / Het
OC (Own Character) Riku Rajamaa
01.03.2021
14.04.2021
21
15.961
8
Alle Kapitel
43 Reviews
Dieses Kapitel
2 Reviews
 
26.03.2021 671
 
Pünktlich wie jeden Morgen kam Riku im Café an. Sofia wirbelte gerade in der Backstube, verschiedene Bleche mussten aus dem Ofen und andere hinein. Trotzdem entdeckte sie sofort die kleine Reisetasche die er dabei hatte. Er kam zu ihr, hielt sie kurz für einen Kuss fest und lies sie weiter machen. Lächelnd deutete sie auf seine Tasche und zog ihren Schlüssel aus ihrer Hosentasche. Dieses Angebot ließ sich Riku natürlich nicht zweimal sagen und brachte die Tasche nach oben in ihre Wohnung. Als er zurückkam, kümmerte er sich um den Kaffee und deckte schon mal den Tisch für sie beide. Sofia kam mit noch warmen Zimtschnecken an den Tisch „Du bist ein Schatz! Sorry war gerade etwas hektisch…“ Doch Riku zog sie nur in einen weiteren tiefen Kuss, steckte ihren Schlüssel wieder zurück in ihre hintere Hosentasche und konnte nicht verhindern, ihren Po dabei zärtlich zu kneten. Die Zeit zu zweit ging viel zu schnell vorüber und die ersten Kunden kamen vorbei. „Wann machst du heute Schluss? Ich hol dich dann ab.“ wollte Riku noch wissen „So gegen fünf, dann ist hier nichts mehr los. Ich freu mich!“ meinte sie, bevor er sich mit einem schnellen Kuss verabschiedete und Sofia sich den ersten Kunden des Tages widmete.

Der Tag rannte an ihr vorbei und doch sie hatte genügen Zeit Vorbereitungen für den nächsten Tag zu treffen, so würde es morgen früh etwas weniger rasant zugehen als heute. Riku hatte den Tag voll mit Terminabsprachen und Sondierungen der Anfragen, die sie auf dem Presseball bekommen hatten. Der Bürotag hatte seine Sehnsucht nach Sofia nur noch größer gemacht, er konnte den Feierabend kaum erwarten. Pünktlich schloss er sie in seine Arme und war froh, sie endlich für sich alleine zu haben. Sie kochten zusammen ein Putencurry mit Reis und saßen diesmal zum essen mit ineinander verschlungenen Beinen auf dem Sofa. „Wir haben am Wochenende einen Auftritt in Rovaniemi, kommst du mit?“ fragte er zwischen zwei Gabeln Curry „Wann? Das ist ganz schön weit…“ fragte sie genauer nach, nachdem sie den Mund leer hatte. „Das ist das Problem, wir fahren Freitag früh hin, übernachten dann anschließend und am Samstagvormittag fahren wir wieder hier her.“ „Riku das schaff ich nicht, ich kann das Café nicht so kurz nach der Eröffnung zwei Tage schließen, das gestern war schon grenzwertig. Ich wäre echt gern dabei, aber…“ „Schhhh...“ unterbrach er sie „es ist irre kurzfristig, ich kann dich verstehen. Auch wenn ich dich gern dabeihätte, es werden noch mehr Auftritt kommen, zu denen du dann mitkommen kannst… okay?“ Sofia nickte, auch wenn sie mit ihrer und auch zugegebenermaßen mit seiner Enttäuschung zu kämpfen hatte. Sie spürte es, auch wenn er es nicht herausließ.

„Hej, nicht mehr denken… komm näher…“ brummte er und zog Sofia eng an sich. Mit ihr im Arm ließ er sich zurück aufs Sofa sinken. Kuscheln und Nähe genießen, Küssen und Streicheln, das war das Programm für heute Abend, und das ausgiebig. Sofia war von Rikus sanften Händen auf ihrem Rücken total entspannt und genoss es, ihm so nah zu sein. „Langsam wird es echt eng hier…“ seufzte Riku auf. Sofia richtete sich etwas auf, was Riku beim Blick auf sie eine herrliche Aussicht in ihr Dekolletee bescherte. „Das Sofa wird nicht breiter, da können wir anstellen, was wir wollen…“ meinte sie leicht verwirrt. Riku schmunzelte und fuhr mit der Fingerspitze die Rundung ihrer Brustoberseite nach „Das habe ich auch nicht gemeint…“ er kippte sein Becken ein wenig mehr zu ihr „da wird es grad eng…“ Die Wirkung, die Sofia auf ihn hatte, konnte er beim besten Willen nicht mehr verstecken. „Soll ich aufstehen…“ weiter kam sie nicht, Riku hielt sie mit seinen Händen auf ihrem Hintern fest an sich und schüttelte den Kopf „Wollen tu ich das bestimmt nicht, aber ich würde gern noch schnell unter die Dusche springen bevor wir ins Bett gehen.“ ‚Am besten eiskalt!‘ fügte er in Gedanken hinzu. ‚Unglaublich, ich habe Sofia noch nicht mal ausgezogen und reagier schon so auf sie, wo soll das hinführen, wenn wir erstmal…‘
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast