Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

What if? - Kiva

OneshotAllgemein / P12 / FemSlash
Caitlin "Kate" Todd Ziva David
28.02.2021
28.02.2021
1
1.628
2
Alle Kapitel
1 Review
Dieses Kapitel
1 Review
 
 
 
28.02.2021 1.628
 
Die Idee kam mir heute beim Baden und dann musste sie einfach raus. Ich weiß selber nicht was ich davon halte. Eigentlich bin ich ja die größte Tiva-Shipperin seit Monaten! Aber durch @Vani-Sashanista bin ich irgendwie auf den Kiva-Zug aufgesprungen^^

Das ist also meine Version was passieren hätte können wenn nicht Kate sondern Tony gestorben wäre. (I KNOW wie kann ich Tony nur töten. I‘m sorry!!)

Die Szenen sind ähnlich zu den Tiva-Szenen in den Folgen 3x01 und 3x02!

Viel Spaß und hoffe es gefällt euch!!

***

What if?

„Oh Tony,“ seufzte die Agentin laut während sie in der Warteschleife hängt. Ihre Augen sind verquollen und rot. Sie hat die ganze Nacht geheult. Sie kann es immer noch nicht glauben, dass ihr Kollege der wie ein Bruder für sie war, weg ist. Tot. Einfach verschwunden. Vor kurzem hatten sie noch gemeinsam die Lungenpest überstanden. Und nun wurde er einfach erschossen. Aber das sind die Risiken des Jobs. Dies ist ihr nur zu gut bewusst. Man weiß nie wie es endet...

Da tritt eine dunkelhaarige, junge Frau in ihr Sichtfeld. Sie deutet auf das Telefon in Kates Hand: „Störe ich etwa?“

Kate mustert sie kurz, gut sieht sie aus. Ungewöhnlich. Und sie ist gewiss keine Amerikanerin. Nicht nur ihre Stimme mit Akzent sondern auch ihre Klamotten deuten darauf hin. Sie trägt eine olivgrüne Cargohose, eine Jacke in der selben Farbe, ein weißes Top und um ihre Locken ist ein Schal gebunden.

„Hm?“ fragt die Agentin, immer noch verwirrt.

„Na beim Telefonsex,“ lacht die Dunkelhaarige.

„Was?“ Kate springt entrüstet auf, lässt den Hörer fallen und sagt: „Ich hatte keinen Telefonsex! Wie kommen Sie darauf? Wenn Sie mich kennen würden wüssten Sie, dass ich niemals…“

Sie redet sich in Rage bis sie von der anderen Frau unterbrochen wird.

Diese hat ihre roten Augen bemerkt und sagt: „Entschuldigen Sie.“

Dann macht Sie einen Schritt auf Kate zu: „Ziva David, Mossad.“

Sie zückt ihren Ausweis und zeigt ihn der Agentin.

„Sie sind Israelin?“ fragt Kate erstaunt und mustert sie. Dies würde ihr Aussehen erklären…

Ziva grinst: „Wirklich gut wie Sie eben kombiniert haben. Mossad. Israelin.“

„Was kann ich für Sie tun Miss David?“ fragt Kate schließlich. Eingeschüchtert von dem Auftreten der Frau die definitiv einige Jahre jünger als sie selbst ist und trotzdem viel selbstsicherer wirkt.

„Gar nichts. Ich möchte zu Special Agent Gibbs.“

„Woher wissen Sie, dass ich nicht Special Agent Gibbs bin?“ fragt Kate neckisch.

Ziva geht auf Tonys Schreibtisch zu, lacht, lässt ihren Rucksack dort fallen und setzt sich schließlich.

„Sie sind nicht Gibbs. Mir wurde gesagt, dass ich einen Mann mit grauen Haaren und ernster Miene erwarten würde. Und Sie sehen absolut nicht so aus.“

Langsam zieht Ziva den Schal aus ihren Haaren, schüttelt ihre wilden dunklen Locken und zwinkert.

Kate muss schließlich lächeln. Auch wenn diese Ziva auf Tonys Stuhl sitzt… Ach Tony, warum er?

Kate steht auf und geht auf Ziva zu, die es sich bequem gemacht hat: „Wo sind nur meine Manieren…. Ich bin Special Agent Todd. Kate Todd.“

Ziva nickt ihr zu: „Sehr erfreut, Mrs Todd.“

„Miss Todd,“ verbessert Kate sie.

Für einen kurzen Moment lächeln die beiden sich an. Kates Herzschlag beschleunigt sich.

Dann fragt Ziva: „Wann kommt Agent Gibbs denn?“

„Er müsste in einer Stunde zurück sein.“

„Okay. Darf ich solange hier warten?“

Kate nickt langsam, greift nach dem Maus-Tacker auf Tonys Schreibtisch und nimmt ihn mit zu ihrem Tisch, steckt ihn dort in eine Lade und sagt dann: „Ja. Aber ich habe Arbeit zu tun.“

„Okay, ich halte Sie nicht davon auf. Tun Sie einfach so als sei ich nicht hier.“

„Okay.“

Kate blickt noch einmal zu ihr und widmet sich dann wieder dem Papierkram. Aber sie kann nicht anders als immer wieder Blicke zu der hübschen Mossad-Offizierin zu werfen, irgendetwas an ihr fasziniert sie und sie hofft, dass sie noch etwas länger in ihrem Leben bleibt.

***

„Was wollen Sie eigentlich von Gibbs?“ fragt Kate sie schließlich. Sie hält diese angespannte Stille nicht mehr aus.

„Ich will Ihn davon überzeugen, dass ein Mossad-Offizier unschuldig ist.“

„Ari Haswari?“

„Genau.“

„Na dann viel Glück. Haswari hat meinen Kollegen getötet. Ich will Ihn auch tot sehen.“

Ziva schluckt kurz, dass hätte sie nicht erwartet. Sie hofft, dass dies kein Problem zwischen ihnen darstellen wird. Ziva hatte eigentlich überlegt Kate nach Abschluss dieses Falls nach einem Date zu fragen. Aber vielleicht ist das keine so gute Idee…

Und da kommt auch schon Gibbs. Hinter ihm eine rothaarige Frau mit strengem Blick. Ziva springt sofort auf und geht zu ihr.

Gibbs kommt auf Kate zu: „Wer ist das?“

„Ziva David, Mossad. Sie will uns überzeugen, dass Ari unschuldig ist. Und wer ist Sie?“
Kate deutet unauffällig auf die Rothaarige.

Gibbs lacht, schüttelt den Kopf: „Jenny Sheppard, Direktor.“

„Von welcher Agency?“ fragt Kate verwirrt.

„NCIS!“ sagt da Jenny Sheppard. Sie ist unbemerkt an Gibbs und Kate herangetreten.

Kate mustert sie und lächelt dann, stellt sich kurz vor. Und dann sagt ihre neue Direktorin: „Jethro. Bitte unternehmt keine voreiligen Schlüsse. Lasst Miss David ihren Standpunkt erklären und arbeitet mit ihr zusammen. Niemand wird handeln bevor nichts konkretes da ist!“

„Aber…“ beginnt Kate doch Gibbs schafft es sie zum Schweigen zu bringen mit nur einem Blick.

Er nickt Jenny zu und sagt: „Okay. Aber ich habe Recht.“

Jenny schüttelt den Kopf und verlässt den Raum. Er ist immer noch so stur wie damals.

Ziva spricht kurz mit Gibbs und geht dann Richtung Fahrstuhl. Gibbs deutet auf Ziva und sagt zu Kate: „Bleib dran an ihr, verfolg sie. Sie trifft sich bestimmt mit Haswari. Na los!“

***

Und Kate tut wie ihr befohlen. Sie folgt Ziva bis zu einem Hotel, folgt ihr nach drinnen bis in den Schwimmbereich. Als Ziva in der Umkleide verschwindet ruft Kate kurz McGee an um ihm zu sagen wo sie ist. So wie sie Gibbs kennt, hat der das bestimmt nicht getan.

Und dann tritt Ziva in einem engen Badeanzug aus der Umkleide und gleitet ins Wasser. Kate schnappt nach Luft, ist völlig in Trance. Fasziniert von Zivas Körper, sowas ist ihr noch nie passiert.

„Kate? Bist du noch da?“ McGees Stimme reißt sie aus ihren Gedanken. Kate leckt sich über ihre Lippen um diese zu befeuchten und sagt dann: „Ja, ich bin noch da.“

***
Als Ziva den Pool verlässt geht Kate schnell in Deckung. Sie folgt ihr nach draußen, verliert sie dann aber aus den Augen und bleibt fluchend stehen. Sie will gerade Gibbs anrufen und ihm sagen, dass sie sie verloren hat…

Bis sie plötzlich an der Schulter berührt wird: „Verfolgst du mich etwa?“

Zivas Stimme reißt Kate aus den Gedanken. Sie räuspert sich kurz und sagt nur: „Seit wann sind wir per du?“

„Seit du mich beim Schwimmen beobachtet hast. Hat dir gefallen was du gesehen hast?“ Ziva zwinkert.

Kate schießt Farbe in die Wangen, sie wird rot und stammelt: „Ähm…“

„Schon gut,“ Ziva streicht ihr über den Arm: „Ich schaue mir Frauen auch gerne an.“

Ziva streckt Kate etwas in Alufolie gewickeltes entgegen: „Ein Falafel-Wrap. Willst du?“

Kate nimmt dankend an. Verliert sich in den dunkelbraunen Augen ihres Gegenübers. Erst das Klingeln ihres Handys lässt sie wieder klar denken.

Kate sieht entschuldigend zu Ziva und dreht sich um um ran zu gehen.

„Todd,“ sagt sie immer noch atemlos. Was ist nur los mit mir?!

Als Kate das Gespräch beendet hat dreht sie sich wieder zu Ziva um. Doch diese ist weg. Verdammt. Also ruft Kate Gibbs erneut an. Und dann fährt sie nach Hause, isst ihren Wrap und geht zu Bett. Und diese Nacht sind ihre Gedanken nicht bei ihrem ehemaligen Partner sondern bei der jungen Mossad-Offizierin. Sie schläft so gut wie schon lange nicht mehr.

***

Als Kate am nächsten Tag im Navy Yard eintrifft hat Gibbs eine überraschende Nachricht für sie und McGee.

„Haswari ist tot.“

„Was? Wann?“ fragt McGee schneller als Kate. Doch die wollte die selben Fragen stellen.

„Letzte Nacht. Er war bei mir im Keller. Ich habe ihn erschossen. Es ist vorbei.“

Kate fällt ein Stein vom Herzen. Doch hatte Direktor Sheppard nicht gesagt, dass zuerst seine Schuld bewiesen werden müsste bevor er handelt?

McGee hat anscheinend wieder ähnliche Gedanken, auch sein Gesichtsausdruck ist verwirrt.

Und Gibbs kann neuerdings Gedanken lesen: „Haswari war Schuld an DiNozzos Tod. Mit Hilfe von Miss David konnten wir letzte Nacht seine Schuld beweisen. Sie war dabei als ich…“

„Ziva war bei dir?“

„Seit ihr etwa per du, Kate?“ Er runzelt die Stirn: „Was ist gestern passiert?“

Und Kate schluckt. Stottert dann: „Äh…“

Da kommt Ziva ins Großraumbüro. Nickt Gibbs zu und deutet auf Kate: „Darf ich sie mir kurz ausborgen?“

Gibbs macht eine Bewegung mit seinen Händen die soviel heißen soll wie macht doch was ihr wollt, ist ja nicht so als besprechen wir gerade etwas wichtiges.

Kate sieht Ziva unglaubwürdig an. Ziva greift nach ihrer Hand und zieht sie mit sich Richtung Aufzug. Im Aufzug angekommen betätigt Ziva den Not-Aus-Knopf.

Kate lacht: „Das hast du von Gibbs.“

Ziva nickt.

„Was gibts?“ fragt Kate sie verwundert.

„Ich wollte fragen wie du den Falafel-Wrap fandest.“

„Der war lecker. Aber dafür musst du doch keinen Fahrstuhl stoppen?“ Kate sieht sie verunsichert an.

Ziva lächelt, lehnt sich zu Kate und gibt ihr einen Kuss auf die Wange: „Dafür aber schon.“

„W-W-Was soll das?“ Kate ist knallrot geworden.

„Der Fall ist abgeschlossen. Willst du vielleicht mit mir essen gehen?“

Kate klappt die Kinnlade nach unten. Ein Date?!

Sie beißt sich auf die Lippe und mit ihrer Hand berührt sie die Stelle wo eben noch Zivas Lippen gelegen haben.

Dann nickt sie langsam: „Gerne.“

Und so einfach konnte sich die Mossad-Offizierin in das Herz der NCIS-Agentin schleichen. Es brauchte nur ein paar Blicke, ein bisschen Flirterei und einen Falafel-Wrap.

ENDE
 
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast