Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Alte Bekanntschaft

von FiaraFray
Kurzbeschreibung
GeschichteDrama / P16 / Gen
Alexander "Alec" Lightwood Magnus Bane
22.02.2021
27.05.2021
10
19.901
7
Alle Kapitel
26 Reviews
Dieses Kapitel
3 Reviews
 
04.03.2021 1.998
 
Es war mittlerweile der nächste Tag und kurz vor Sonnenuntergang. Alec lief nervös auf und ab und Magnus beobachtete ihn von der Küche aus.
Dann ging er auf ihn zu und stoppte damit seine Bewegung.
„Wir müssen das nicht durchziehen.“
Magnus klang ruhig und er hoffte das Alec jetzt einfach nachgeben und sich gegen ein Treffen entscheiden würde. Sie hatten immer noch keinen der anderen eingeweiht und Magnus war das alles nicht so ganz geheuer.
„Nein, ich zieh das durch. Ich will endlich wissen wer der Kerl ist.“
„WIR ziehen das durch. Gemeinsam!“
Kaum hatte Alec seinen Satz beendet, setzte Magnus nach und sah wie sich ein leichtes lächeln auf Alecs Lippen legte.
„Danke Magnus, für alles.“
Auch Magnus konnte sich ein Lächeln nicht verkneifen und ehe er sich versah stand Alec ganz na vor ihm und Küsste ihn liebevoll. Er vergaß für einen Moment alles um sich herum und vergrub seine Hände in Alecs weichem Haar. Als sie sich voneinander lösten gingen sie in eine innige Umarmung über und Magnus vergrub sein Gesicht in Alecs Halsgrube. Er Atmete seinen süßen Duft ein Und er spürte wir Alecs Finger sanft über seinen rücken strichen.
„Ich liebe dich Magnus. Mehr als alles andere.“ Flüsterte Alec an sein Ohr und Magnus Herz machte einen Sprung.
Er löste sich von ihm mit einem liebevoll Lächeln auf dem Gesicht und schaute in Alecs Augen. Diese verdammten engelsgleichen blauen Augen die jedes mal sein Herz zum schmelzen brachten wenn er sie sah. „Ich liebe dich auch Alexander.“ Dann umschlang er seinen Shadowhunter auch schon wieder und drückte sich fest an ihn. Wenn es nach Magnus ginge, könnten sie jetzt noch eine Weile so weiter machen.
„Wenn wir vor dem Vampir da sein wollen müssten wir so langsam los.“ Sagte Alec mit leiser und ruhiger Stimme. Magnus löste sich wieder von ihm.
„Du weißt ich bin bei dir, aber bist du dir ganz sicher das wir das wirklich durchziehen sollen?“
Alec nickte ihm entschlossen zu.
„Es wird schon nichts passieren.“
Magnus traute dem ganzen immer noch nicht so recht, vertraute Alec aber voll und ganz und erschuf auch schon das Portal.
Er reichte Alec seine Hand und sie gingen gemeinsam hindurch.
Sie kamen an einer Straße etwa fünf Minuten von der Bar entfernt hinaus.
Magnus bestand darauf sich die Umgebung etwas besser einzuprägen und Alec hatte auch nicht wirklich was da gegen. Sie gingen Hand in Hand in Richtung Bar und Magnus spürte wie Alec sich mit jedem Schritt mehr anspannte. Ihm ging es allerdings nicht anders. Denn ab dem Moment wo sie durch die Tür gingen, könnte alles passieren. Doch das hinderte sie nicht daran hindurch zu gehen. Alec ging auf einen leeren Tisch in einer Ecke zu und setzte sich. Magnus hingegen stellte sich etwas abseits zu einer Gruppe Unterweltler, ließ seinen Ehemann aber für keine Sekunde aus den Augen.
Er sah wie Alecs ganzer Körper auf Alarmbereitschaft war und im Notfall sofort reagieren würde, doch es passierte erst einmal nichts. Erst nach einer Stunde tat sich etwas. Eine hochgewachsene Gestallt mit einem Kapuzenpulli trat ein und ging zielgerichtet auf Alec zu. Magnus konnte jedoch sein Gesicht nicht sehen da es von der Kapuze verdeckt wurde.
Als die Gestallt sich dann auf den Stuhl gegenüber von Alec setzte war auch Magnus auf höchster Alarmbereitschaft und ihm gefiel die Situation ganz und gar nicht. Am liebsten hätte er sich Alec geschnappt und wäre mit ihm wieder nach Hause gegangen, aber er riss sich zusammen. Magnus konnte nicht verstehen worüber sie sprachen, aber als die Gestalt plötzlich ihre Stimme hob und lauter sprach, war dies sowieso irrelevant gewesen.
„Hatte ich dir nicht gesagt du sollst alleine kommen Shadowhunter?!“
Nun spannte Magnus sich noch ein stück mehr an. Er hoffte das sie nicht aufgeflogen waren und alleine wie er das Wort Shadowhunter aussprach bereitete ihm schon eine Gänsehaut. Jedoch war seine Hoffnung hinüber als die Gestalt erneut sprach.
„Ich weiß ganz genau das Magnus da hinten steht und uns beobachtet, also versuch garnicht erst es zu leugnen.“
Als Magnus Alecs blick sah und ihn zu sich winkte ging er auch schon auf den Tisch zu. Aber da war irgendetwas was Magnus bekannt vorkam. Er konnte die Stimme nicht zu ordnen aber sie war definitiv nicht fremd und als er dann an den Tisch kam und das Gesicht der Gestalt sah wurde ihm einiges klar. Er stand einen Moment wie erstarrt da, bis er sich einen Stuhl nahm und sich mit an den Tisch setzte.
„Hallo Magnus, lang ist es her.“
Alec sah Magnus verwirrt an, doch er verstand immer noch nicht was hier gerade geschah.
„Raven?!“
Jetzt konnte Magnus Alecs Verwunderung förmlich spüren.
„Du hast mich also nicht vergessen?“
Auf Ravens Lippen breitete sich ein schelmisches Lächeln aus und Magnus überkam ein böser schauer.
„Magnus wer ist das?“
Alec meldete sich jetzt auch zu Wort und wollte endlich ein paar Antworten.
„Ich war ihm mal auf einer meiner früheren Partys begegnet. Sein Name ist Raven, aber soweit ich mich entsinnen kann war er zu der Zeit noch ein Mensch.“
Dann richtete er sich wieder an Raven der immer noch erwartungsvoll und mit diesem Grinsen im Gesicht da saß.
„Was ist mit dir passiert?“
In diesem Moment verflüchtigte sich das Grinsen komplett und sein Blick wurde fast schon Todernst.
„Du bist mir passiert. Ich hab mich in dich verliebt und dann hast du mich einfach sitzen lassen.“
Raven brannte fast vor Wut. Seine Stimme hingegen war aber so ruhig, das es schon fast beängstigend war.
„Ich hab dich nicht verlassen! Wir sind ein paar Wochen zusammen auf Partys gegangen, aber mehr auch nicht!“
Widersprach ihm Magnus der mittlerweile immer wütender wurde. Alec nahm seine Hand und drückte sie beruhigend. Magnus drehte den Kopf zu ihm und sah ihn dankbar an. Dann drehte er sich wieder Raven zu.
„Und außerdem ist das kein Grund Alec anzugreifen!“
Argumentierte er weiter.
Raven zog die Augenbrauen kurz hoch, aber ansonsten saß er einfach nur da. Ohne jegliche Emotionen und seine moosgrünen Augen waren so kalt wie Eis.
Dann jedoch lehnte er sich etwas weiter nach vorne und platzierte seine ineinander verflochtenen Finger auf dem Tisch.
„Dieser Shadowhunter ist nicht der richtige für dich und tief in dir drin weißt du das auch.“
Magnus funkelte ihn böse an und er musste sich zusammenreißen um keine Szene zu machen und damit das ganze Lokal zu unterhalten.
Doch das würde garnicht so einfach werden da Raven bereits weiter sprach.
„Ich habe alles für dich getan! Ich habe nach dir gesucht und bin dabei auf diese Welt gestoßen. Und als ich erfahren habe das du ein unsterblicher Hexenmeister bist, habe ich keine Sekunde gezögert um einen weg zu finden selbst unsterblich zu werden! Ich liebe dich Magnus! Und dieser Shadowhunter steht uns nur im Weg!“
Bei dem letzten Satz nahm er seinen Blick von Magnus und funkelte Alec böse an.
Nun war Magnus Geduldsfaden endgültig gerissen. Niemand würde so über Alec reden und unversehrt davon kommen.
Seine Katzenaugen blitzten auf und er haute mit seiner zur Faust geballten Hand auf den Tisch.
„Wag es nie wieder so über Alec zu sprechen!“
Er sah das Raven tatsächlich kurz zusammenzuckte. Dann jedoch wahr da wieder dieses Grinsen in ihm und er stand auf.
„Sonst was?!“
Magnus wurde immer wütender und hätte am liebsten schon sämtliche Magie auf diesen Vampir gefeuert. Er stand ebenfalls auf, doch bevor er etwas sagen konnte war Alec auch schon aufgestanden und packte ihn sanft am Arm. „Ist schon ok Magnus. Ignorier ihn einfach.“
Alec sprach so beruhigend, das Magnus garnicht wusste woher er diese Ruhe nahm. Er blinzelte zweimal um sich wieder zu fangen und auch seine Katzenaugen versteckte er wieder hinter einem Zauberglanz.
„Ich sag dir das jetzt nur einmal. Lass uns in ruhe oder du wirst es mit mir zu tun bekommen, haben wir uns verstanden?!“
Magnus klang ganz klar und für einen kurzen Moment dachte er wirklich Raven hätte es verstanden, doch dann fixierte er Magnus an und zwar auf eine art die er nicht beschreiben konnte. Er wusste nur das es ihm irgendwie Angst machte und als Ravens Blick immer finsterer wurde spannte sich auch der letzte Muskel in ihm an. Magnus legte eine Hand schützend an Alec und die andere sprühte bereits blaue Funken. Auch Alec machte sich angriffsbereit und griff nach seinem Bogen, den er mit Zauberglanz verborgen schon die ganze zeit auf dem Rücken trug.
„Es reicht jetzt Raven. Überleg es dir gut. Wenn du uns jetzt angreifst müssen wir dich dem Rat überstellen, aber wir können jetzt auch einfach alle entspannt nachhause gehen und die ganzen Umstände vergessen, deine Entscheidung.“
Alec hoffte das der Vampir auch nur ein einziges Zeichen von Vernunft zeigen würde, doch nichts.
„Wärst du einfach bei deinen Shadowhuntern geblieben, dann gäbe es jetzt keine UMSTÄNDE!“
Jetzt konnte Magnus sich nicht mehr zurückhalten und schoss einen Energieball auf ihn. Jedoch war Raven dem ziemlich geschickt ausgewichen und aufgrund seiner Vampirgeschwindigkeit gelang es ihm sich hinter Alec zu stellen. Bevor Alec aber reagieren konnte schlang Raven einen Arm um seinen Hals und Alec fühlte wie ihm die Luft ausging. Aus Reflex ließ er den Bogen fallen und versuchte sich zu befreien.
„Lass ihn los!“
Magnus stand drohend vor ihnen und hielt einen weiteren Energieball einsatzbereit.
„Wie du willst.“
In dem Moment ließ Raven von ihm ab. Packte ihn aber noch im selben Moment wieder und schlug seine Zähne in Alecs Hals. Alec schrie kurz auf, verstummte dann aber und auch seine Versuche sich zu wehren wurden weniger.
„Alec!“ Magnus wahr fassungslos und rann auf Raven zu. Er umkreiste ihn so das er hinter ihm stand und dann zog er ihn auch schon zurück. Raven landete unschön und mit einem lauten rums auf dem Boden. Doch anstatt sich zu wehren lachte er kurz auf und wischte sich provokant Alecs Blut aus dem Mundwinkel. Magnus schoss erneut seine Magie auf den Vampir. Allerdings war er erneut ausgewichen und diesmal war es Magnus den er Angriff. Raven packte ihn und warf ihn zu Boden. Als Magnus wieder aufstehen wollte drückte Raven ihn allerdings mit einem Gewicht zu Boden das er sich nicht wirklich bewegen konnte.
„Geh runter von ihm!“
Alec taumelte auf sie zu und hielt seinen Bogen angriffsbereit. Er war aber garnicht in der Lage anzugreifen. Durch das Vampirgift und den Blutverlust wahr seine Sicht ganz verschwommen und er musste sich mühe geben nicht das Bewusstsein zu verlieren. Es gelang ihm aber nicht so recht und kurz vor Raven brach er auf die Knie und ihm wurde schwarz vor Augen.
„Alec!“ schrie Magnus erneut und sein Versuch sich zu befreien wurde energischer. Da beugte sich Raven zu seinem Ohr und flüsterte ihm etwas zu.
„Keine Sorge, ich werd schon dafür sorgen das dieser Shadowhunter sich nie wieder zwischen uns stellen wird.“ Dann sprang er mit Vampirgeschwindigkeit von Magnus, schnappte sich Alec und verschwand in die Nacht. Magnus richtete sich auf, doch als er realisierte was gerade geschehen war, brach er wieder zu Boden. Alec war weg und Magnus konnte nichts tun. Er war zu erschöpft um jetzt so schnell einen Ortungszauber aufzubringen. Er fühlte sich schuldig, schließlich hatte er ihm gesagt er würde auf ihn acht geben.
Eine Träne floss über seine Wange als er sich wieder aufraffte. Er griff nach Alecs Bogen und verließ die Bar. Draußen angekommen fühlte er sich allerdings noch verzweifelter. Er hätte jetzt am liebsten in die Nacht hinein geschrien, jedoch würde dies Alec auch nicht zurückbringen. Er griff nach seinem Handy und tippte Izzys Nummer. Er würde ihr alles erzählen müssen. Magnus strich sich ein paar tränen von der Wange als er das Telefon an sein Ohr hielt. Mit einem „Hallo?“ ertönte auch schon ihre Stimme und Magnus versuchte so klar wie Möglich zu reden.
„Izzy?!“

~•~

Huch, das war doch jetzt wirklich eine ganze Menge und mit Raven ist nun wirklich nicht gut Kirschen essen.
Mal schauen wie es weiter geht, aber bis dahin erst einmal vielen dank fürs lesen und liebe Grüße, Fiara :)
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast