Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Riverdale die Stadt mit Pep

GeschichteAllgemein / P12 / Gen
18.02.2021
01.03.2021
4
1.479
1
Alle Kapitel
6 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
 
01.03.2021 409
 
Lila Sicht:  

Nachdem diese komische Sache passiert ist. Wobei ich mich aber nur wage erinnern kann. Bin ich sofort zu Caitlyn gefahren.


Denn ich wollte erstmal testen ob sie überhaupt ein Hybrid ist. Als ich meine kleine test durchgeführt hatte. Wahr es eindeutig das sie anders ist.


Was meine Aufgabe sie zu töten nicht leicht mach. Da ich weder ein Weißeichen Pfahl bei mir  hatte oder ein Hexe bin. Aber ich denke ein Messer würde es auch tun.


Also wahr mein Plan sie im Schlaf töten. Dann würde meine Aufgaben erledigt sein. Riverdale währe ein Stück sicherer.


" hey alles in Ordnung mit dir ? " riss mich Caitlyn beim cup cake backen aus einmal aus meine Gedanken.


Um keinerlei Anmerkung zu machen das ich ihr Geheimnis gelüftet habe. Lächelte ich sie an und nickte.

Eine ungangehme Stille kam in diesen Raum und  uns beiden  gefiel sie nicht. Also fing ich einfach diese Frage an in den Raum zu werfen  " sagt mal auf welchen riverdale boy stehst du ?".



" Archie andrwes und du?  " fragte sie mich. Da sie ja eh nicht lange lebt schoss ich meine Antwort locker aus mir herraus.


Wodurch ein sehr langes Gespräch bekannt. Nebenbei essen wir auch noch unser selbst gemachten Cup cake.


Das geht bis in die Nacht hinein. Bis caitlyn zuerst einschlief und das wahr mein Zeitpunkt. Leise griff ich nach ein scharfen Messer und wollte es in ihr Herz rein rammen.



Da machte sie plötzlich ihre Augen auf " was zur Hölle soll der misst? " fragte sie mich sauer. " wonach sieht es denn aus ich beseitigen das Böse. Du bist ein Hybrid" Antworte ich ihr locker.


" Wer hat es dir befohlen ?" Fragte sie mich strengt. An ihrer Wut konnte mann schon ihre blaue Adern sehen die an Ihren Auge  herraus pragte.


Was mir etwas Angst machte " mikael " kam es nur aus mir herraus. Als ich diese  nahmen sagte ist sie völlig ausgeflippt. Kurz bevor sie aus dem Anwesend raus rassen wollte bricht sie meine manipulietation ab.


Da ich nicht länger in diesem Haus sein wollte verschwand ich nachhause. Kurz auf den Rückweg erschien mir ein betrunken Mann.


Der mich begrabtsche wollte. Aber ich wehrte mich und brachte ihn um. Was mich zum schocken ließ. So rannte ich schnell wie noch nie nachause.



So hier ist das vierte Kapitel. Ich hoffe es gefällt euch.

LG
SchlossEinsteinGirls
Review schreiben
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast