Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Früher war alles besser

von FaizaKay
GeschichteAllgemein / P12 / MaleSlash
Mahiru Shirota Neugear Hatiwelt Sleepy Ash / Kuro Toru Shirota
16.02.2021
05.03.2021
2
1.195
 
Alle Kapitel
noch keine Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 
16.02.2021 690
 
Mahiru musste jeden eingeladen haben, den er kannte. So ein Schwachsinn. Es war doch nur Kuros Geburtstag.
Gear kämpfte sich durch die Menge von fremden Menschen. Jemand trat ihm auf den Fuß. ,,Mahiru?“ Als der Braunhaarige sich zu ihm drehte war es nicht Mahiru. Das hätte Gear natürlich sofort gerochen, wenn er nicht so eingeengt von fremden Gerüchen wäre. ,,Oh Entschuldigung. Ich bin Koyu-“ Gear wandt sich mit einem knurren ab. Er brauchte nicht jeden hier zu kennen. Ihn interessierten die Namen nicht, die er sowieso wieder vergessen würde.
,,Hört bitte mal zu!“, erhob Mahiru seine Stimme. Gear drängte sich an den anderen vorbei in Richtung der Stimme. Er wollte jemanden beißen oder zerkratzen, aber Youtarou hatte es ihm ausdrücklich verboten. Also stieß er den blonden Riesen vor sich nur zur Seite. Jetzt konnte er Kuro sehen, welcher neben Mahiru im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit saß, wie ein Reh im Scheinwerferlicht. ,,Kuro möchte jetzt die Torte anschneiden.“, verkündete Mahiru und drückte dem Kater ein Messer in die Hand. Kuro fühlte sich sichtlich unwohl, was sein Eve aber nicht zu bemerken schien. Ohne nachzudenken gab Gear dem Jungen, der neben ihm stand, ein Typ mit grünen Haaren und roten Augen, einen Stoß und er stolperte in die Torte. Mahiru und einige andere liefen zu ihm, während eine kleine, schwarze Katze zwischen den Beinen davon huschte. Gear folgte ihm eilig, um ihn nicht zu verlieren. Draußen verwandelte er sich zurück und sprang auf ein Dach, wo er sich auf die Kante setzte. Der Werwolf folgte ihm natürlich. ,,Happy Birthday.“, murmelte er, während er sich zu ihm setzte. Er hielt ihm ein Geschenk hin. Kuro sah ihn einen Moment nur seltsam an und nahm es dann. Gear hatte die beste Schokolade für ihn ausgesucht.
Der Servamp brach sie durch und hielt ihm eine Hälfte hin. ,,Für die Rettung.“ murmelte er. Gear konnte nicht verhindern, dass ihm ein Wolfsschwanz wuchs, der aufgedreht über das Dach wischte. Das entlockte Kuro ein kleines Lächeln.
Während sie die Schokolade aßen lehnte der Servamp sich an ihn und schloss die Augen. ,,Du kannst bessere Geburtstage organisieren.“ ,,Ich hab dir einen Kuchen vom Bäcker geholt und wir haben den ganzen Tag Videospiele gespielt. Ich hab nichts organisiert.“ ,,Es war perfekt..“
Nach einigen Minuten rief Mahiru unten nach Kuro, aber keiner von ihnen rührte sich. Gear war sich nicht einmal sicher, ob Kuro noch wach war, bis die erste Rakete ein Stück entfernt in die Luft flog und er murmelte: ,,Gleich ist es vorbei.“ ,,Meinst du Mahiru hört auf, nur weil dein Geburtstag vorbei ist?“ ,,Lass mir etwas Hoffnung.“
Gear legte mich hin, weil das sitzen ihm langsam unbequem wurde. Kuro legte seinen Kopf auf Gears Brust. ,,Meine Geburtstage hast du meistens vergessen.“, murmelte der Werwolf. ,,Tut mir leid..“ kam es leise vom Servamp. ,,Aber einmal hast du mir diese Filmkamera geschenkt. Die hatte damals noch nicht einmal Ton, aber weiter waren die Menschen damals halt noch nicht.“ ,,Ich hab es bereut.. Du wolltest einen Film mit mir drehen.. Du hast von nichts anderem mehr geredet...“ ,,Ich hab sie noch...“ ,,Wieso?“ ,,Ich weiß nicht. Wahrscheinlich funktioniert sie gar nicht mehr..“ Plötzlich hörte Gear ein leises Geräusch. Er brauchte einen Moment bevor er erkannte, dass es Kuros lachen war. Es war tief und rau. Es erinnerte ihn an ein Schnurren, aber es war doch eindeutig ein Lachen. Gear kramte weiter in seinen Erinnerungen.
Sie redeten noch eine Weile über früher.
Als Gear aufwachte lag er noch immer auf dem Dach. Auf seiner Brust lag eine schwarze Katze. Erst als er sah, dass die Katze zitterte merkte er auch wie kalt im Selbst war. Kein Wunder. Sie hatten im Januar spontan auf einem Dach übernachtet.
Gear wickelte das eisige Kätzchen in seine Jacke und lief zu Mahirus Wohnung, die mittlerweile wieder fast leer war. Ein Erwachsener, der Mahiru ähnelte ließ sie rein und half Gear heißen Kakao zu machen, während Kuro auf der Couch weiter schlief.
Als der Kater aufwachte stellte Gear eine dampfende Tasse Kakao auf den Tisch vor ihm und Tooru machte die Spielkonsole an. Kuro verwandelte sich und nahm einen Controller entgegen.
Tooru hatte nicht den Hauch einer Chance.
Review schreiben
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast