Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Dangerous Lifestyle

von Tyhrax3
Kurzbeschreibung
GeschichteAbenteuer, Action / P16 / Gen
16.02.2021
30.04.2022
21
14.795
1
Alle Kapitel
noch keine Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
16.02.2021 708
 
Nach einem ausgiebigen Frühstück fahre ich mit meinem Auto zur Arbeit. Tobi scheint auch schon weg zu sein, da sein Auto nicht in der Garage steht. Ich lasse mir Zeit beim einsteigen und atme tief durch. Auto fahren macht mich immer noch nervös, das wird sich wohl nie ändern. Ich schnalle mich an und starte den Wagen. Nach dem ich raus aus der Garage bin verschließe ich sie elektrisch. Im Radio läuft Gangsta's Paradise und ich mache etwas lauter da mich singen beruhigt. Jedoch ist sogut wie jede Ampel rot, weshalb ich fast zu spät komme. Beim Parkplatz angekommen sprinte ich raus und vergesse fast mein Zeichenbuch und Stifte. Im Aufzug angekommen bin ich ganz außer Atem. Neben mir steht die Richterin:"Na auch zu spät?". Ich nicke beschämt, aber sie lacht nur. Sobald die Tür aufgeht lasse ich sie zuerst raus. Ich seufzte und renne dann zum Saal. Drinnen angekommen setze ich mich auf meinem Stuhl und lege meine Zeichensachen zurecht. Dann informiere ich mich nochmal über den Fall heute. Vor Gericht steht ein Mitglied der Mafia. Zumindest wird das vermutet. Der Gerichtssaal ist voll mit Schlipsträgern. Jeder guckt leicht genervt, als wäre dieses Treffen ihnen unwichtig. Vorne hinter dem Angeklagter sitzt ein großer Mann mit einem umgelegten Mantel. Ich beginne automatisch ihn zu zeichnen da er auffällig wirkt. Jedoch bemerkt er was ich tue und lächelt leicht als ich das nächste mal zu ihm Blicke. Das lenkt mich so ab das ich den Beginn des Gerichtes verpasse. Als ich mich wieder fange bemerkte ich wie scheinbar Kisten voller Waffen als Beweismittel gezeigt werden. Der Angeklagte grinst nur: "ich sagte doch bereits meine Wagen wurden gestohlen. Normalerweise sind da Äpfel drin. Leider bekommt die Polizei hier selten was auf die Kette". Ich zeichne auch ihn und seinen Anwalt. Sein Kinnbart ist sehr markant und seine schlanke Figur ebenso auffällig. Grade will die Polizei, dazwischen reden aber die Richterin sorgt für Ruhe. Auch wenn die Beweise gegen den Mann sprechen, sind alle überrascht nachdem das Urteil verkündet wird. Er wird in allen Punkten freigesprochen und der Staat muss die Kosten des Gerichtsverfahren zahlen. Die Männer mit Schlip verschwinden alle gleichzeitig aus dem Raum. Der Mann mit Mantel ist jedoch der letzte und kommt zu mir. Ich schlucke: "es tut mir leid Sir ich habe nur meinen Job...". Er unterbricht mich:" ...gemacht. Das kann ich verstehen. Jedoch würde ich bevorzugen, wenn sie das Papier für sich behalten mia bellezza". Er zwinkert und hinterlässt einen Zettel. Ich gucke ihm erstaunt hinterher und blicke erst als er raus ist auf den Zettel. Es war eine Zeichnung. Eher Strichmännchen mäßig aber es sollte ich sein. Daneben etwas auf italienisch. Bevor ich es jedoch übersetzen konnte kam die Richterin auf mich zu:"vernichte deine Zeichnungen. Befehl von oben". Noch verwirrter als vorher verlasse ich den Saal. Draußen mache ich mein Handy an und setze mich ins Auto. Tobi hat geschrieben:"bock auf Pizza Mary?". Ich antworte im Gedanken mit ja und lege meine Sachen dann auf den Beifahrersitz. Nach einer kurzen Fahrt zurück im Feierabendverkehr komme ich Zuhause an. Drinnen duftet es schon herrlich und ich schmeiße meine Sachen in den Ankleideraum. "Und wie war es auf der Arbeit ?", fragt er als er Teller hinlegt. Ich seufze: "ich glaube ich hab einen Mafiosi kennengelernt...". Er guckt mich blinzelnd an: "bitte was? Ich dachte ich hatte schon einen besonderen Tag weil wir einen Feueralarm hatten, weil jemand es geschafft hat ein Lager anzuzünden durch eine Zigarette". Ich lache: "klingt trotzdem spannender. Naja er hatte mich gezeichnet und... Oh!". Mir fällt ein das dort noch etwas auf italienisch steht. Ich leg den Zettel auf den Tisch und Tobi guckt auch drauf: "gleicht sehr meinem Style". Ich lache und beginne es zu übersetzen: "sono un bel motivo?", ich gucke im Internet, "bin ich ein schönes Motiv?". Nach dem Essen vergesse ich den Zettel auf dem Tisch und mache mich bereit bis Lena kommt. Unter der Dusche plane ich nochmal alles durch was ich tun muss wenn etwas passiert. Jedoch kann ich nicht das Planen was später passiert.
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast