Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Der Tag nach der Party

von FaizaKay
Kurzbeschreibung
GeschichteAllgemein / P16 / Het
Belukia Higan Otogiri Sakuya Watanuki Shamrock Tsubaki / Who is Coming?
11.02.2021
06.06.2021
3
1.615
 
Alle Kapitel
noch keine Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 
11.02.2021 1.003
 
Tsubaki stolperte müde in die Küche, doch auf dem Tisch standen nur ein paar leere Flaschen und Chipstüten statt Frühstück. Er ging in die Stube, wo er noch mehr Flaschen fand. Auf der Couch lag eine rothaarige. Er rüttelte seinen Abkömmling wach. Dieser richtete sich stöhnend auf. ,,Scheiß Kater… Morgen, Tsubaki.“ Er stand auf und wuschelte dem Servamp durch die Haare. ,,Bin ich dran mit Frühstück? Entschuldigung. Weck du schon mal die anderen.“ Er ging in die Küche. Tsubaki lief in Belukia´s Zimmer, wo er allerdings Shamrock fand, welcher in Belukia´s Bett lag und unruhig schlief. Er hatte der Tür den Rücken zugedreht und murmelte leise etwas im Schlaf. Als Tsubaki näher kam fuhr er plötzlich mit einem Schrei im Bett hoch. Vor Schreck sprang Tsubaki zurück und stolperte gegen die Wand. Shamrock sah verängstigt aus, doch als er Tsubaki sah wurde sein Blick weich und schuldbewusst. ,,Entschuldigt, junger Herr.“ Sein Blick wanderte durchs Zimmer. ,,Was..? Wieso..?“ Stotterte er, dann verließ er das Zimmer eilig. Ganz vorsichtig lugte Tsubaki in Sakuya´s Zimmer. Der grünhaarige Abkömmling saß wach auf seinem Bett. In diesem Moment, in dem er glaubte unbeobachtet zu sein drückte er eine Jacke an sich, welche Mahiru ihm vor wenigen Tagen ausgeliehen hatte. Er atmete den Geruch seines Freundes ein. Als Tsubaki sich bemerkbar machte verschwand die Jacke unter der Bettdecke. Sakuya wich verlegen dem Blick des Servamps aus. ,,Hast du…“ ,,Es gibt gleich Frühstück.“ Wechselte Tsubaki schnell das Thema. Er verließ das Zimmer und ging weiter. Er sah kurz in Shamrock´s und Higan´s Zimmer, sicherheitshalber, aber dort war niemand.
In Otogiri´s Zimmer lag nur Otogiri auf dem Bett und eine Hälfte des Lackens. Die andere Hälfte hing runter. Die Decke und das Kissen lagen auf dem Boden. Tsubaki wurde rot und drehte sich schnell weg, da die junge Frau nackt war. ,,Äh Otogiri... Aufwachen. Es gibt Frühstück.“ Er hörte wie Otogiri sich aufrichtete. ,,Das macht mich verlegen…“ Schnell verließ Tsubaki das Zimmer. Jetzt fehlte nur noch einer. ,,Belukia?“ ,,Ich bin hier.“ Aus dem Bad kam eindeutig Belukia´s Stimme, doch irgendwie hörte sie sich nicht so an. Sie war… leise. Tsubaki folgte der Stimme. Belukia saß auf dem Boden neben der Toilette. Er hatte die Augen geschlossen und seinen Kopf an die kühle Wand gelehnt, während in seinem Kopf etwas unaufhörlich pochte. Seine Haare waren offen und unordentlich. Tsubaki setzte sich vor ihn und legte seine Hand vorsichtig auf die Wange seines Abkömmlings. Er schien die Berührung zu genießen. Higan klopfte an die Tür und kam, ohne auf eine Reaktion zu warten rein. Er half Belukia auf die Beine. ,,Nach dem Essen gehen wir raus. Frische Luft tut gut. Glaub mir." Er lächelte mitfühlend und führte Belukia in die Küche. Tsubaki lief ihnen nach und zog Belukias Stuhl zurück um auch zu helfen. Sakuya war damit beschäftigt Teller auf dem Tisch zu verteilen. Er warf Belukia einen kurzen Blick zu. Otogiri saß auf ihrem Platz. In Gededanken versunken, den Blick auf ihren Teller gerichtet, den Sakuya ihr zugeschoben hatte. Shamrock beschwerte sich über die Unordnung, während er ein paar Weinflaschen in einen Sack stopfte. Higan nahm ihm den Sack ab und schob ihn zum Tisch, während er den Sack achtlos auf den Boden fallen ließ. Shamrock beschwerte sich, setzte sich aber auf seinen Platz und reichte Tsubaki die Schüssel mit dem Rührei, welches Higan schnell gemacht hatte. Tsubaki nahm sich was und legte auch Belukia etwas auf den Teller, auch wenn dieser nicht aussah, als ob er jetzt etwas essen wollte. ,,Was ist denn mit Belukia los?" fragte Shamrock. ,,Er hatte wohl eine Flasche zu viel." Antwortete Higan lächelnd und nahm sich auch etwas von dem Ei. Er schob es weiter zu Otogiri, welche aber nicht reagierte. ,,Otogiri?" Er schob ihr ein paar Haarsträhnen beiseite, um ihre Augen sehen zu können, auch wenn sie ihn nicht direkt ansah. ,,Was ist los, Kleine? Noch so müde." ,,Das macht mich verlegen." war die einzige Antwort, die er erhielt. Tsubaki spürte wie ihm die Röte ins Gesicht stieg, als er unwillkürlich daran dachte wie er Otogiri aufgefunden hatte. Belukia, welcher lustlos mit dem Buttermesser in seinem Essen rumstocherte hielt inne und sah zu dem Servamp. ,,Tsubaki?" Seine Stimme klang immernoch erschöpft und rau. Tsubaki sah verlegen auf sein Essen und aß schnell weiter, was nun auch die Aufmerksamkeit der anderen Abkömmlinge auf ihn zog. ,,Weißt du was mit Otogiri los ist?" fragte Higan. ,,Nach dem Essen." murmelte Tsubaki. Higan legte etwas Ei auf Otogiri´s Teller und reichte es weiter. Er nahm ihre Gabel. ,,Mund auf." Zögernd gehorchte sie und ließ sich von dem Rothaarigen füttern.

Als alle mit essen fertig waren zog Otogiri sich in ihr Zimmer zurück. Sakuya wurde zum Abwaschen verdonnert. Tsubaki hatte entschieden, dass er noch zu jung war um das zu hören. Er war schließlich nur ein Teenager.
Tsubaki, Belukia, Shamrock und Higan setzten sich an den Wohnzimmertisch. Belukia sah mittlerweile etwas besser aus. Wichtigtuerisch beugte Tsubaki sich vor. ,,Als ich heute bei ihr rein kam", fing er an, ,,war sie komplett nackt..." ,,Du Glücklicher.", scherzte Higan und erntete böse Blicke von Belukia und Shamrock. ,,Ihre Decke, ihr Kissen und ihr Laken lagen auf dem Boden...", erzählte Tsubaki weiter. ,,Denkst du einer von uns..?", fing Belukia an. Keiner sprach den Gedanken zuende. Nach einigen Sekunden der Stille stand Higan auf. ,,Jetzt können wir es wohl nicht mehr ändern. Ich weiß wo es einen guten Schwangerschaftstest gibt." ,,Wieso?", fragte Shamrock, doch der Rothaarige war bereits verschwunden. Belukia´s und Shamrock´s verstörte Blicke trafen sich, dann löste sich die Versammlung gänzlich auf. Tsubaki und Belukia gingen vor die Tür um frische Luft zu schnappen und auf Higan zu warten. Währendessen ging Shamrock zu Otogiri, um ihr alles zu erklären. Sakuya hatte gelauscht. Der Abwasch stand schmutzig und vergessen in der Spüle.
Am Abend versammelten sich alle im Wohnzimmer, um auf das Ergebnis des Tests zu warten. Otogiri kam aus dem Bad und zeigte Wortlos das Ergebnis.

Schwanger
Review schreiben
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast