Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Love the Demon

GeschichteRomance, Übernatürlich / P16 / MaleSlash
09.02.2021
20.07.2021
20
76.490
13
Alle Kapitel
22 Reviews
Dieses Kapitel
2 Reviews
 
05.06.2021 4.284
 
„A life spent making mistakes is not only more honorable, but more useful than a life spent doing nothing“

~ George Bernard Shaw ~

15. Kapitel

„ Jas, Aufstehen“, schnurrte einen gut gelaunte Stimme in mein Ohr was vermutlich irgendwie anziehend klingen sollte doch im Moment tat mir einfach nur alles weh und meine Laune war dadurch auch im Keller.

Ich Murrte irgendwas unverständliches was ich selber nicht verstand und versuchte mich unter einem Kissen zu verstecken als dieser blöde Dämon mir meine Decke wegzog, irgendwie war ich froh gestern Nacht noch eine Boxer angezogen zu haben sonst würde ich hier splitterfasernackt vor ihm liegen, nicht das es etwas gab was er noch nicht an mir gesehen hatte aber dennoch.

„ Na los, Baobei, du musst frühstücken und dann müssen wir auch schon nach unseren Anzügen schauen und uns fertig machen“, erklärte mir mein Dämon gut gelaunt und begann sogar ein fröhliches Lied zu summen als er zu seinem Kleiderschrank schlenderte um mir ein paar Sachen von sich zum anziehen zu geben.

„ Ich hasse dich“, murmelte ich mit böser Miene während ich mir meine schmerzende Hüfte hielt Als ich versuchte mich aufzurichten, dieser Typ konnte ja auch nicht mal nen bisschen vorsichtig mit mir sein als hätte er vergessen das ich den Körper eines Menschen hatte und nicht ein Dämon wie er war, nächste mal würde er unten sein darauf konnte er Gift nehmen.

Über seine Schulter hinweg zwinkerte er mir spielerisch zu und warf mir eine Kusshand zu, „ Ich liebe dich auch, Baobei. So können wir das gerne immer machen“, trällerte er freudig während ich hier starb vor schlechter Laune und den Schmerzen in meiner Hüfte und Hinterseite.

Dieser Typ war doch echt die Krönung, wie konnte ich mich nur in sowas verlieben??
„ Vergiss es, nächste mal übernimmst du meinen Part und dann kannst du mal sehen wie viel Spaß dir das macht, mein Lieber“, knurrte ich und rollte aus dem Bett um mir selber einen großen schwarzen Hoodie aus seinem Schrank zu nehmen und dann einfach aus dem Schlafzimmer verschwand auf dem Weg ins Esszimmer.

Keine Sekunde später war Az an meiner Seite welcher vor Glück nur so zu strahlen schien während ich sein grumpliger Begleiter war der jeden verschreckte, wir waren doch ein sympathisches Duo, zum knuddeln.

„ Soll ich tragen?“, fragte Az scherzend doch so lustig war die Aussage gar nicht als ich ruckartig stehen blieb, es dauerte einige Sekunden bis Az überhaupt bemerkte das ich stehengeblieben war doch dann drehte er sich überrascht zu mir um als wüsste er nicht ganz was jetzt los war doch ich setzte mich erneut in Bewegung und schlang meine Arme um seinen Hals und meine Beine um seine Taille, als Stütze legte er seine Hände unter meinen Hintern.

Wir sahen aus wie zwei Koalas wobei ich das Baby der Koala Mama war, nun musste ich wenigstens nicht mehr laufen und Az musste ein wenig für den Schaden welchen er verursacht hatte aufkommen, an sich hatte mir das ja gestern auch gefallen doch auf diese Schmerzen hätte ich gut verzichten können, nächste mal bin wirklich ich der dominante Part, egal was Az sagt.

Ich bettete meinen Kopf in seiner Halsbeuge wo ich kleine Küsse auf seiner warmen Haut verteilte, das schien sehr an seiner Konzentration zu nagen da er gefühlt nur noch schlängellienen lief was mir ein kichern abverlangte, das erste heute.

„ Guten Morgen“, rief mein Verlobter lauthals als wir ins Esszimmer traten wo anscheinend die anderen beiden schon saßen, Hunter war gestern also doch noch nachhause gegangen.

Liliths lachen ertönte, „ Oh man, was hast du mit unserem Jason Baby gemacht?“, fragte sie amüsierte mit gespieltem Mitleid in der Stimme was nicht echt war. Vorsichtig setzte Az mich wieder ab so das ich mich an mein Frühstück setzen konnte welches die Geister bereits geliefert hatten. Die müssten echt ne Gehaltserhöhung bekommen, dachte ich mir als ich die Donuts unterschiedlichster Sorten auf meinem Teller entdeckte und dazu einen frisch gepressten Orangensaft.

„ Der Rat wird denken wir halten Jason nicht artgerecht“, scherzte Incubus in einem Tonfall wo man nicht erkennen konnte ob es ein Spaß war oder eben nicht aber ich dachte mir jetzt einfach mal das es ein spaß war.

„ Oh beim Teufel, sein Hals sieht ja auch zerschunden aus, hättest du dich nicht ein wenig zurückhalten können, Brüderchen?“, meckerte Lilith ihren Bruder an welcher grinsend mit den Schultern zuckte, der sollte sich nochmal in meine Nähe trauen, arroganter Schnössel, er machte es jedoch schon wieder gut als er kurz mit den Fingern schnipste wodurch eine große Schüssel mit Süßkartoffel Pommes vor mir auftauchte sogar mit dazugehöriger Mayonnaise.

Meine Augen nahmen die selbe Form an wie diese Smileys mit den Herzchen Augen bevor ich mich auch über die Pommes hermachte, nach solch einer Sportreichen Nacht muss man einfach viel essen kann mir niemand erzählen das man danach keinen Heißhunger hat, bei diesem Gedanken hob ich fragend meinen Blick, „ Müsst ihr nicht auch was essen??“.

„ Lilith und ich essen gleich nachdem du gegessen hast, ich möchte nicht das du sowas mit ansehen musst. Incubus war gestern nach kurzzeitig noch auf der Erde und hat sich die Albträume einiger Kinder zu essen geholt“, erklärte mir Az während er sich entspannt auf seinem Stuhl zurücklehnte jedoch seine Hand nicht von meinem Oberschenkel nahm, sie störte mich da auch kein bisschen es gab mir ein warmes liebendes Gefühl wodurch ich mich ihm nahe fühlte.

„ Ihr könnt ruhig hier essen, solange ihr hier niemanden vor mir umbringt geht das klar“, sagte ich vorsichtig nicht das genau das der Fall war, ob sie Menschenblut trinken mussten? Oder ging auch das eines Tieres?

Zögernd blickte mein Freund mich an doch Lilith ließ sich das nicht zwei mal sagen und schnipste wie Azrael davor mit dem Finger wodurch erneut ein anderer Geist mit lustigem Hut vor uns auftauchte mit zwei verzierten Gläsern in der Hand wo drin eine rote Flüssigkeit schwamm.

Die Dämonin stürzte sich förmlich auf das Glas als der Geist es vor ihr abstellte und schlang es wie ein wildes Tier welches man hungern lassen hatte hinunter, so das sie es Sekunden später leer zurück auf den Tisch knallte, ihre Augen leuchteten wie im Rausch in einem dunklen rot wie das Blut welches sie gerade getrunken hatte, ihre Lippen waren ebenfalls rot getränkt jedoch wirklich vom Blut genauso wie ihre Schneidezähne.

Az war da deutlich sittlicher und griff nach dem Glas wie jeder andere auch, doch auch seine Geschwindigkeit es zu trinken hatte etwas unmenschliches, er schaffte es mit seiner Zunge das Glas so sauber zu bekommen das man nicht mehr erkennen konnte was davor in diesem Glas war, auch seine Augen leuchteten nicht mehr Gold sondern dunkel rot wie die eines Vampirs was sie auf irgendeine Art ja auch waren, sie hatten erschreckende Ähnlichkeit mit diesen Wesen die es glaube ich nicht wirklich gab.

Der Gedanke dass das in dem Glas echtes Blut aus einer lebendigen Quelle war sorgte dafür das ich nun nur noch in meinem Essen rumstocherte ohne wirklich etwas zu essen, aber ich musste mich zusammenreißen schließlich hatte ich ihnen angeboten hier mit mir zu essen, sie mussten sich ja auch nähren.

Inc fing meinen Blick mit besorgter Miene auf doch ich nickte nur als Zeichen das es mir gut ging, bevor ich mein Glas mit Saft austrank, danach griff ich in Azrales Hosentasche wo er netterweise mein Handy aufbewahrte da ich bei meinem Talent es wahrscheinlich irgendwo verloren hätte, dann schrieb ich Hunter eine Nachricht ob er gestern gut angekommen war und bekam wenige Sekunden schon eine Antwort die mich überrascht.

Blödmann
>> JAA, es war traumhaft, Incubus hat mich sogar auf einen Spaziergang auf die Erde begleitetet wo wir uns noch die Sterne angesehen haben. Dann haben wir uns jedoch verabschiedet, danke nochmal Kumpel. Seid ihr heute auch auf den Ball der alten Säcke eingeladen?<<

Jason
>> Hat er gar nicht erzählt, freut mich mich Brudi. Dann sehen wir uns ja heute sogar auf diesem Ball, er wird anscheinend nur veranstaltet weil sie mich kennenlernen wollen:(<<

Blödmann
>>Oh fuck, dann lass dich mal nicht umbringen. Hoffe du hast genug gelernt um das heute zu überleben, die alten Säcke sind echt anstrengend und haben kein Maß wann es genug ist<<

Jason
>>Also so wie du? Denke damit komme ich klar, aber danke für die Warnung. Wenn Incubus wüsste was für eine nette Seite du an dir hast;)<<

Blödmann
>>Das weiß er, ich zeige mich immer nur von meiner charmantesten und heißesten Seite vor ihm, man könnte meinen er ist mir bereits verfallen<<

Bei diesem Satz lachte ich kurz leise und musste über seine eingebildete Art nur mit den Augen rollen, dieser Typ war doch bescheuert.

Jason
>>Davon hat er noch nie was erzählt, sei dir bloß nicht zu sicher, so eroberst du sicher nicht sein Herz. Aber ich muss jetzt erstmal los, Lilith wird schon ungeduldig, Mission HunterxIncubus können wir erst heute Abend weiter austüfteln<<

Blödmann
>>Lilith brauch bei dir eh nichts mehr machen, manche Sachen kann man einfach nicht retten, bis später Kumpel<<

So ging ich offline und reichte mein Handy ohne ein Wort zurück an Az der es einfach einsteckte, dann erhob sich Lilith deren Augen nun wieder normal waren, „ Los gehts, Jasi, wir haben noch viel zu tun“.

Mit einem seufzen drückte ich mich ebenfalls von meinem Stuhl hoch jedoch folgte ich nichts direkt Lil zur Tür sondern blieb vor Az stehen welcher mit einem Lächeln zu mir hoch blickte was irgendwie niedlich aussah so das ich kurz den Fakt verdrängte das er soeben Blut getrunken hatte, beugte mich zu ihm hinunter und gab ihm einen sanften liebevollen Kuss auf die Lippen.

Es war einfach wunderschön und wenn ich ehrlich bin würde ich viel lieber in seinen Armen liegen bleiben und mich besinnungslos küssen lassen anstatt jetzt irgendwas anderes zu tun. Doch ich wusste ja selber wie wichtig dieser Abend für alle war, so wie selbst Hunter über die gesprochen hatte war mit dem Rat absolut nicht zu Spaß was für mich so viel hieß mich heute Nacht von meiner besten Seite zu zeigen, danach konnte ich soviel mit Az kuscheln wie ich wollte aber jetzt war erstmal Konzentration gefragt.

„ Ich liebe dich, Baobei“, murmelte Az und blickte aus seinen goldfunkelnden Augen zu mir hoch so das beinahe mein Herz brach das ich ihn nun so zurücklassen musste doch es war ja für einen guten Zweck und danach würde ich ihn nicht mehr gehen lassen, darauf konnte man sich verlassen. Dieser Dämon war wirklich die Liebe meines Lebens, so irrsinnig es auch klang es entsprach zu einhundert Prozent der Wahrheit.

„ Ich dich auch, Az. Ich freue mich ja schon dich später mit Anzug zu sehen aber noch mehr ohne“, meinte ich zwinkernd und verließ kichernd an Liliths Seite den Raum wobei ich meinen Freund mit einem zweideutigen Lächeln und vermutlich auch zu den dazu passenden Gedanken zurückließ.

Auf dem Weg zu Lils Zimmer versuchte sie mich über Einzelheiten über unsere gestrige Nacht auszufragen doch mein Mund war mit einem
Lächeln versiegelt, in ihrem Zimmer angekommen durfte ich mich erstmal kurz auf ihr Bett setzen da sie erst einmal einen ihrer tausend Kleiderschränke nach einem Anzug für mich durchwühlen musste auf wessen Basis sie mein Make-Up setzen wollte.

Auf die Frage ob sie Hilfe brauchte kam nur ein wütender Ausruf ob ich kein Vertrauen in sie hätte und bloß den Schnabel halten sollte wodurch ich einfach auf ihrem Bett lag um noch einige Sekunden meine Augen zu schließen und im Traumland zu surfen.

Leider war sie dann doch schneller fertig als ich erwartet hatte doch für den Überraschungsmoment wollte sie ihn mir noch nicht zeigen, so da sich gezwungen wurde mich auf diesen eigentlich echt unbequemen Hocker zu setzen so das sie ihre mittlerweile eigentlich schon Routine meines Schminkprogramms durchzuziehen. Beim Lidstrich hampelte ich wie immer rum und es dauerte tatsächlich eine ganze halbe Stunde bis ich überhaupt einverstanden war das sie dieses Foltergerät in die Nähe meines Auges bringen durfte.

Dann war zumindest ich fertig, nun begann Lil sich zu schminken und ihre Haare zu machen während ich unter ihren tausend Parfüms unter denen auch welche für Männer war ein passendes herauszusuchen, kurz stylte ich noch ein wenig meine Haare obwohl es da ja nicht viel zu stylen gab, doch es reichte tatsächlich bis Lil fertig war und mir endlich meinen Anzug präsentieren wollte.

https://www.pinterest.de/pin/702069029414105831/

Meine Augenbrauen schossen nach oben aus mehreren Gründen, das erste absolut kein Anzug den ich mir vorgestellt hatte aber er war Sogar besser als in meinen Vorstellungen und das passierte wirklich selten wenn es um Mode ging.

„ Wow Lil, der sieht wirklich beeindruckend gut aus“, erkannte ich erstaunt an so das die kleine Asiatin freudig auf und ab hüpfte bevor sie ihn mir in die Hand drückte mit einer großen Menge an Schmuck und mich in die Richtung des Bades scheuchte, zum umziehen.

Leicht überfordert rätselte ich dort wie ich alles anziehen musste und wo alles hinkam doch am Ende sah doch alles recht sinnvoll aus. 20 Minuten Später trafen Lilith und ich uns im Zimmer wieder und mir klappte beinahe die Kinnlade herunter als ich plötzlich einen Engel in weiß vor mir sah.

„ Sag Az einfach das du mich heiraten wirst“, lachte die Schönheit und warf gespielt überheblich ihr Haar nach hinten wodurch dieses geschmeidig durch die Luft flog als würde sie täglich stundenlang Haarpflege betreiben um es so fluffig aussehen zu lassen.

„ Süßes Angebot aber dein Bruder hat da was warum ich ihn heiraten werde“, sagte ich grinsend und legte wie bei einer kleinen Schwester meinen Arm an sie wodurch sie ihren Kopf auf meine Schulter konnte, bei diesem Anblick hätte man das wirklich denken können, in gewisse Weise waren wir auch Geschwister zumindest von den Gefühlen her.

„ Einen Schwanz?“, fragte sie während sie ihren Mund zusammenpresste um nicht lauthals in Gelächter auszubrechen was mir fast schon schwerer fiel als ihr so das wir nun hier standen und eigentlich über den Unlustigsten Witz der Welt lachten aber hey wir dürfen das.

„ Ich meinte eigentlich mein Herz aber das andere stimmt auch“, kicherte ich woraufhin sie nur noch lauter zu giggeln begann, es war schön so ausgelassen mit einer Person lachen zu können doch diese Leute waren meine Familie, mit jedem einzelnen hier konnte ich lachen bis es kein Morgen mehr gab, wenn wir ehrlich sind zählte ich auch bereits Hunter zu unserem kleinen Haufen hinzu, nennt mich verrückt aber dieser Typ war mir echt ans Herz gewachsen nachdem wir uns gegenseitig tödliche Waffen an den Kopf gehalten hatten, das würden wir noch unseren Enkeln erzählen wie ich ihren Onkel Hunter kennengelernt hätte und dieser hoffentlich ihrem Onkel Incubus geheiratet hatte.

Seltsame Gedanken die ich mir hier machte aber irgendwie erwärmte es mein kaltes Herz bei diesen schönen Gedanken doch bis das Wirklichkeit werden würde, würde es noch einige Zeit brauchen soweit ich es wusste konnte Männer auch nicht schwanger werden, wie das bei Dämonen aussah wusste ich absolut nicht, musste ich mal zu einem anderen Zeitpunkt meinen Geliebten Verlobten fragen.

„ Seid ihr fertig?“, rief plötzlich Incubus an der Tür und klopfte sanft gegen die Tür welche jedoch eine Sekunde später von Az aufgekickt wurde, der Übeltäter höchstpersönlich trat auch kurz darauf im Raum auf, mit den Händen lässig in seinen vorderen Hosentaschen, er sah verboten heiß in seinem Anzug aus und mittlerweile war mir jegliche Lust auf diesen Ball vergangen, viel lieber hätte ich nun einen Abstecher in mein Schlafzimmer gemacht um mal zu schauen was so unter Azs Anzug lag, natürlich nur aus rein experimentellen Gründen.

Azraels Outfit nur weiter aufgeknöpft das Hemd
https://www.pinterest.de/pin/748442031802996077/

Incubus
https://www.pinterest.de/pin/786230047450658738/

Lilith
https://www.pinterest.de/pin/702069029409001615/

Als seine goldenen Augen meine grauen trafen schien es auch um ihn geschehen zu sein, langsam ließ er seinen Blick über meinen Körper gleiten obwohl ich mir sicher war das in seinem Mund gerade das Wasser zusammen lief während er sich mich mit ein paar weniger Klamotten vorstellte, dieser Dämon machte mich wahnsinnig.

In dämonen Geschwindigkeit durchquerte er den Raum und zog mich Besitzergreifend an der Hüfte näher an ihn heran wodurch ich locker meine Arme auf seine Schultern legen konnte um meine Hände hinter seinem Kopf zu verschränken, was mit den anderen beiden war bekam ich nun kaum noch mit dafür zog dieser Mann mich zu sehr in seinen Bann, mit diesen glänzenden Goldenen Augen welche förmlich auf meiner Haut brannten während mein Mal zu pochen begann, ich war mir ziemlich sicher das es Az ähnlich ging doch in diesem Moment schien alles egal.

„ Es fehlt noch was“, meinte Az plötzlich und löste sich frecherweise kurz von mir um in deiner Jacketttasche zu wühlen, ungeduldig wartete ich ab da ich ihn in diesem Augenblick eigentlich nur besinnungslos küssen wollte anstatt jetzt auf diesen blöden Ball zu gehen, der Rat konnte mir gerade echt gestohlen bleiben.

Mein Freund schien gefunden zu haben was er gesucht hatte und zog plötzlich eine kleine Schachtel aus seiner Tasche welche mir gefährlich bekannt vorkam jedoch nur aus Filmen wo die Männer immer kurz vorm Antrag theatralisch die Schachtel mit blauem Samt zücken wo sich der heiß begehrte Ehering für ihre Frauen befindet, als Az die kleine Schachtel nun wirklich öffnete blieb mir für eine Sekunde oder mehrere das Herz stehen, Sogar das Atmen vergaß ich kurzzeitig als ich den wunderschönen goldenen Ring mit grauem Stein entdeckte welche ich bereits auf den ersten Blick verzaubernd schön fand.

https://www.pinterest.de/pin/431923420510178572/

„ Ich hab Gelesen auf der Erde gibt man sich Ringe als Zeichen der Ehe oder Verlobung also dachte ich mir damit dich niemand mehr einfach so anspricht zeige ich lieber deutlich zu wem du gehörst und was für ein glücklicher Dämon ich bin das der wundervollste Mann des Universums mich erwählt hat, deswegen möchte ich dich fragen, möchtest du mich nun ganz offiziell heiraten?“, fragte er mit einem Blick wo wirklich niemand nein sagen konnte, was ich auch nie vorgehabt hätte.

Früher, bevor ich Az und die anderen getroffen hatte, hätte ich nie erwartet das ich jemals überhaupt einen Antrag bekommen würde und nun stand der Dämon, wo ich davor dachte das er mein Leben zerstört hatte, vor mir und fragte mich offiziell ob ich ihn heiraten wollte, sogar wie wir es auf der Erde getan hätte nicht wie es hier ablaufen würde, nicht das ich wüsste wie es hier wäre aber es fühlte sich so besonders an.

Mittlerweile kannte er mich auch soo gut das er nicht mal altmodisch auf die Knie ging da hätte ich wahrscheinlich für weniger als eine Sekunde überlegt ob ich ihn heirate aber dann hätte ich sowieso zugestimmt, dieses hinknien fand ich einfach nur entwürdigend und viel zu kitschig.

„ Du bist so ein Idiot“, grinste ich doch mir war ehr zu heulen zu mute, jedoch vor unfassbarerer Freude, dann zog ich ihn dicht an mich und küsste ihn, erleichtert seufzend erwiderte Az es also hatte er verstanden das dieser Kuss meine Antwort auf seine Frage war.

Vorsichtig wollte er mir den Ring an meinen rechten Ringfinger stecken doch da ich ein wenig mit den Regeln der Ringe vor einer Hochzeit vertraut war schob ich seine Hände unauffällig nach links, mit erhobener Augenbraue betrachtete er mich fragend doch hinterfragte mein handeln nicht sondern steckte den Ring an meinen Linken Ringfinger, nun begannen Lilith und Incubus im Hintergrund lauthals zu jubeln und applaudieren.

„ Herzlichen Glückwunsch zur offiziellen Verlobung“, lachte Lilith und drückte mir einen dicken Schmatzer auf die Wangen, ich war sehr froh das ihr Lippenstift kussfest war und nun kein dunkelroter Kussabdruck auf meiner Wange prangte, das hätte man erstmal vorm Rat erklären müssen, bestimmt spaßig so wie Hunter sie beschrieben hatte.

„ Hat überhaupt nicht beinahe ein Jahr gebraucht“, kicherte nun Inc sarkastisch, stimmt so waren wir eigentlich schon seit einem Jahr verlobt aber offiziell erst ab heute, musste ja niemand wissen außer uns Rasselbande.

„ Neidisch?“, fragten Az und ich wie aus einem Mund während ich an seiner Seite lehnte mit seinem Arm um meiner Taille sie mich sicher festhielt, so wohl hatte ich mich wirklich noch nie bei irgendjemandem gefühlt und mein Herz fühlte sich an als würde es explodieren vor Glück und Freude diesen Mann an meiner Seite zu haben und er mich genauso sehr liebte wie ich ihn.

„ Ich sollte hier neidisch sein, jeder von euch ist in festen Händen oder so gut wie, nur ich bin Single aber ich als Queen ertrage das mit erhobener Krone, schließlich habe ich einen schwulen besten Freund der mit mir shoppen und feiern geht“, quietschte sie den letzten Teil freudig und zwickte mir wie eine Oma in die Wange was sogar weh tat bei ihren Krallen und der Kraft die sie anwandte.

„ Wie meinst du das?“, fragte Inc auf den ersten Teil bezogen woraufhin wir alle verschwörerisch kicherten was Inc überhaupt nicht begeistert aussehen ließ, beinahe ein wenig launisch wurde er was gar nicht zu ihm passte aber musste auch mal sein.

„ Heute Nacht wird dich ein Dämon zum Tanz auffordern, der erste der das tut nimm einfach an und gib ihm eine Chance, okay?“, fragte ich mit einem Lächeln während Az sanft über meine Hüfte streichelte um mir zu zeigen das ich das hier gut tat, wie ein Hund welcher Bestätigung brauchte aber ich finds okay.

Nicht weniger verwirrt nickte Inc vorsichtig als Bestätigung was uns alle drei erneut zu einem verrückten Grinsen verleitete, doch weiter drüber nachdenken konnte niemand da Lilith nach unseren Händen fasste und schon standen wir vor einem riesigen leuchtenden Palast welcher förmlich Magie schrie, sowas gab es echt nicht auf der Erde, alleine das er auf dünnen Wolken schwebte und wir selber auf solchen standen welche langsam Richtung des Einganges des Schlosses schwebten um uns dort abzusetzen.

Beim weiter umsehen bemerkte ich das weitere Dämonen auf Wolken in die selbe Richtung wie wir schwebten, sie waren alle elegant in Abendgarderobe gekleidet und funkelten wie Diamanten welche überall ihnen schienen. Es gab welche die unterschiedliche Hautfarben wie Pink, blau oder Orange hatten oder Hörner welche aus ihrem Kopf wuchsen, alles war dabei sogar eine Frau mit zwei Köpfen welche identisch aussah aber beide quirlig aufeinander einzureden zu schieben, nun gut sie würde wenigstens nie alleine sein was eindeutig ein Vorteil war.

Da ging ein kleiner markanter Ruck durch unsere Wolke wodurch wir uns umdrehten, bevor ich jedoch sehen konnte was das gerade war landete eine Hand auf meiner Schulter, rein aus Reflex begann die Magie in mir zu rasen so das meine beiden Pistolen in meinen Händen auftauchten, schon hatte die Person hinter mir eine an der Schläfe seines Kopfes und in seiner Seite, beide schussbereit.

„ Ich jag Dir mein gesamtes Rudel auf den Hals wenn du auch nur eine dieser Waffen aus versehen abfeuerst“, knurrte Hunter doch ich sah das schelmische in seinen Augen da er ganz genau wusste das es seine eigene Schuld war das er hier gerade bedroht wurde, mit einem genervten „Pff“ meinerseits ließ ich die Waffen wieder ins nichts verschwinden.

„ Schleich dich nie wieder so an, nächste mal hast du sonst Eis im Hintern“, murrte ich zurück und sehr angepisst da ich Hunter wirklich umbringen hätte können was ich absolut nicht vorhatte aber erzählen wir ihm das mal lieber nicht, der Typ sollte sich nicht auf der sicheren Seite fühlen nur weil ich ihm half ihn mit Inc zu verkuppeln.

„ Na klar, du kleine Schneeflocke, hab ich ja schon solch eine Angst“, nun lachte er frech auf was ihm einen Mittelfinger von mir einbrachte den er jedoch nur gekonnt ignorierte da er sich nun Incubus zu wandte, man konnte deutlich sehen wieder mit sabbern begann als er den Traumdämon voll erblickte dessen Wangen leicht rot wurden bei dem intensiven Blick von Hunter welchen er gar nicht übersehen konnte.

„ Du siehst wirklich hinreißend“, hauchte Hunter und man konnte nichts mehr von dem großmauligen Arsch erkennen der er anderen gegenüber war, er wirkte neben Inc er wie ein kleines Schoßhündchen welches handzahm dressiert wurde, einfach zum weghauen dieser Charakterwechsel in Sekunden.

Um den beiden mehr Zweisamkeit auf dieser Wolke zu gönnen schwebte Lilith wie eine Prinzessin zu uns herüber, im vorbeigehen stieß sie Hunter näher zu Inc heran woraufhin beide rosa Wangen begannen, mein Gott wie konnte man so zu fressen süß sein?? Das war ja kaum zum aushalten, da bekommt man ja fast Diabetes bei dem ganzen süßen Zucker hier in der Luft.

„ Na Lily, schon jemanden gespotet der dir optisch schon einmal gefällt?“, fragte Az mit einem liebevollen Lächeln für seine Schwester welche es kurz erwiderte bevor sie sich umsah so das Az seine Hand mit meiner verschränkte und sie für einen kurzen Moment aufmunternd drückte.

„ Gibt hier viele süß aber niemanden den ich mehr als nur für einen ONS sehe, kein Date Potenzial“, sagte sie schulterzuckend sah aber auch nicht traurig aus, ich denke dafür lebt sie schon zu viele Jahrhunderte um lange über Herzschmerz traurig zu sein.

„ Vielleicht müssen wir auch mal auf der Erde schauen oder in einer anderen Galaxie“, meinte ich was Lily glücklicher als davor Lächeln ließ.

„ Heute Nacht konzentrieren wir uns erstmal auf euch und den Rat, wir kommen nämlich in den nächsten Sekunden an“, kündigte Lilith an und tatsächlich blieb die Wolke sanft stehe so das wir sozusagen aussteigen konnten und nun direkt vor dem riesigen Palast standen aus welchem schon alte klassische Musik drang.

Das sah doch mal einladend aus....








[ Happy Pride Month, ihr Lieben. Love is Love, liebte wen oder was ihr wollt, niemand kann euch daran hindern, den Liebe ist das stärkste der Welt, niemand kann das brechen]
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast