Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Die wilden Kerle und Ella 3

von NessiiiHo
GeschichteAllgemein / P16 / Het
Fabi Markus Maxi Nerv OC (Own Character)
09.02.2021
26.02.2021
7
4.941
 
Alle Kapitel
3 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
23.02.2021 994
 
Wir setzten uns auf unsere Fahrräder und fuhren zur Natternhölle in der schon Fabi mit seinen Biestern auf uns wartete. Auf dieser fahrt wurde wieder geschwiegen und als wir ankamen zogen wir unsere Trikots an. "Kommt Jungs, wir machen nun das warum wir überhaupt hier her kamen. Wir schießen sie direkt auf den Mond!", sagte ich sicher und mut machen zu meiner Mannschaft. Allen schlich ein grinsen auf das Gesicht und ich wusste das meine kleine Ansprache etwas gebracht hatte.



Der Rest des Kapitels ist in der Sicht von Markus!

Markus pov.



Ich sah mein Mädchen nach Tagen wieder doch wir hatten noch kein einziges Wort miteinander geredet. Sie hatte mich nur stumm angesehen. Ich habe sie doch so sehr vermisst. Sie hatte uns eine kleine Mut-mach-Ansprache gehalten und selbst auf meinem Gesicht schlich sich ein lächeln. "Ja! Und danach direkt in die Hölle!", hörte ich Joschka freudig sagen. Daraufhin betraten wir die Natternhölle. "Manno man! Das stinkt hier aber!", lachte Ella und ich grinste. Wir lachten kurz und betraten dann den Raum wo wir spielen würden. Fabi erklärte uns wie wir spielen. "Ella, Markus, Juli, Vanessa und ich spielen. Markus du bist im Tor!", befahl Leon und wir begaben uns auf unsere Positionen. In der ersten Halbzeit stand es 1:0 für die Biester, denn Leon hatte ein Eigentor geschossen. Wir saßen alle samt vor unserem Tor und jeder schaute nur auf seine Füße. "Hier, ich würde dir zu gerne die zweite Halbzeit ersparen.", redete Fabi auf Leon ein. "Nein vergiss es, wir ziehen das durch! Oder Leon?", mischte sich Ella ein und ich liebte einfach ihren Ehrgeiz. "Ja. Leon sag uns was wir tun sollen. Du bist unser Anführer.", brachte sich auch Juli mit ein. "Kommt her!", befahl Leon nun und wir setzten uns in einem Kreis neben ihn. "Nerv wird für mich spielen und das entscheidende Tor schießen.", sagte er ruhig und bestimmt. "Echt?", fragte Nerv sichtlich überrascht nach. "Ja und ihr werdet ihm dabei helfen!", sagte er noch bevor er sich mit dem Rest an die Seite setzte. Ich sah wie Ella hoch zu Maxi schaute, der sie mut machend  anlächelte. Sie haben sich also wieder vertragen. Ich schritt auf sie zu und nahm ihr Hand um sie sanft zu drücken. "Ich bin dir nicht böse nur damit du es weißt, aber wenn das alles hier vorbei ist reden wir okey?", sagte ich und sie nickte nur mit einem lächeln im Gesicht als Antwort. Wir lösten uns von einander und ihre Miene wurde bitter ernst, denn sie wollte hier heute als Gewinner rausgehen. "Na los! Wir spielen weiter. Alle auf ihre Positionen!", befahl sie und es kam mir so vor als wäre sie die Vertretung für Leon. Die beiden hatten viele Eigenschaften die gleich waren und dazu gehörte auch diese Führungskraft. Wir hatten es durch meine Hilfe geschafft da Nerv tatsächlich das 1:1 für uns noch in der letzten Sekunde schießen konnte. Wir liefen alle in eine große Gruppenumarmung und selbst die die nicht gespielt hatten waren Teil der Umarmung. "Es ist unentschieden, dass heißt es folgt das Revolvermänner-duell. Lydia und Lara moon schiebt die Tore zusammen und erklärt ihnen wie gespielt wird!", gab Fabi von sich und die beiden Mädchen machten wie ihnen gesagt. "Na Leon? Du wolltest doch schon mal gegen mich spielen", forderte er Leon heraus und dieser zögerte nicht. Leon stand auf und schaute nochmal zu Ella, die ihm ein aufmunterndes lächeln schenkte. Er konnte Fabi's Schuss halten und somit gewannen wir. Die Biester und Fabi verließen die Natternhölle woraufhin wir ihnen folgten. Wir freundeten uns mit den Biestern an und feierten in ihrem Steinbruch unseren Sieg. Ich sah das Ella sich unfassbar gut mit dieser Lydia der Biester verstand. "Hey? Ich will euch wirklich nicht stören, aber kann ich meine Freundin unter vier Augen sprechen?", fragte ich vorsichtig die beiden. "Oh ähm ja... ich bin bei Fabi wenn du mich suchst El", sagte Lydia noch die uns nun alleine ließ.



"Also worüber willst du reden?", sagte El ruhig und ich war ein wenig schockiert über diese Frage ließ es mir aber nicht anmerken. "Wieso hast du mir nichts gesagt? Ich habe mir Sorgen gemacht.. ich bin dir wirklich nicht Böse, aber hätte es doch akzeptiert wenn du mit ihnen gegangen wärst. Wieso El? Wieso hast du mir nichts erzählt?", fing ich an die Frage die mir die ganze Zeit über im Kopf rum schwirrte. "Markus du musst mir glauben das es mir leid tut dir nichts gesagt zu haben, doch hatte ich diesen Entschluss so kurzfristig beschlossen das ich es nicht mehr konnte. Wir waren schon am nächsten Tag los gefahren und hatten in Hadschis Werkstatt übernachtet. Ich hatte erst zu spät gemerkt das es falsch war dir nichts zu sagen.. Markus ich liebe dich doch..", ich sah das es ihr wirklich leid tat und nahm sie sofort in die Arme. "Ich liebe dich auch kleine Prinzessin", flüsterte ich ihr ins Ohr und lächelte. Wir lösten uns wieder von einander und ich gab ihr noch einen Kuss auf die Stirn. "Mach das nie wieder mit mir ja?", fragte ich sie und sie nickte energisch. "Lydia, sie ist übrigens meine neue beste Freundin. Wir verstehen uns total gut und sie hat mir erzählt das sie die Freundin von Fabi ist. Kannst du das glauben??", fing sie einen Wasserfall an zu erzählen und ich lachte. Wie sehr ich sie doch vermisst habe.



Heyho meine Lieben. Versprochen ist versprochen! Hier ist das neue Kapitel und die Sicht von Markus. Ich würde mich über Reviews riesig freuen, denn das ist mal ein Monsterkapitel und ich hab mir wirklich sehr mühe gegeben.

Liebe Grüße eure Nessa ;)
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast