Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Jess auf dem Weg nach Oben

GeschichteAllgemein / P16 / FemSlash
08.02.2021
03.03.2021
9
9.160
6
Alle Kapitel
4 Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 
08.02.2021 928
 
Oh Gott, Vorbereitungstraining.. Wie alle Spielerinnen es hassten . Sie alle kamen gerade aus der Winterpause zurück, hatten die Zeit bei ihren Familien genossen und beim Weihnachtsessen ordentlich zugelangt. Doch Martina, die Trainerin kannte kein Erbarmen. Gleich im ersten Training wollte sie den Fitnessstand ihrer Schützlinge überprüfen. Nachdem die Mädels gerade die letzte Prüfung, einen halbstündigen Tempodauerlauf überstanden hatten, standen bzw. lagen sie alle auf dem Platz rum. Sie hatten nun ein paar Minuten Verschnaufpause bis Martina und ihr Trainerstab ihnen die Fitenesstestergebnisse im Konferenzraum eröffnen würden.

Maria, die linke Verteidigerin des Teams, fluchte leise vor sich hin und murmelte etwas über zu viele Plätzchen an Weihnachten. Der Rest stimmte immer noch außer Atmen zu. "Jess, wieso schnaufst du eigentlich nicht so? Hast du etwa trainiert?" fragte Coleen, die selbst knallrot im Gesicht war. Jess grinste nur und meinte, dass sie sich an den Fitnessplan von Martina gehalten habe. Ein allgemeines Augenrollen war die Folge. "wann bist du so ein Streber geworden Jess?" wollte Maria wissen. "Naja, ich dachte halt ihr alle macht das und wollte nicht als einzige verkacken..." meinte Jess nur achselzuckend. Und ergänzte "kommt Mädels, wir müssen hoch in den Konferenzraum... Ich will nicht wissen, welche Gemeinheiten sich Martina noch ausdenkt, wenn wir gleich zur ersten Sitzung zu spät kommen". Das reichte, um auch die plattesten des Teams wie von der Tarantel gestochen aufspringen und ins Gebäude eilen zu lassen. Jess war froh drum, mochte sie es doch gar nicht im Mittelpunkt und von allen angeschaut zu werden.
Martina war eine Spitzen Trainerin, aber wer bei ihr zu spät kam, musste im nächsten Training eine Viertelstunde extra leisten und diese 15min hatten es in sich.
Auf dem Weg zur Nachbesprechung nahm Kapitänin Franzi Jess nochmal zur Seite. "Jess, ich finde es toll, dass du so viel an deiner Fitness gearbeitet hast. Seit du vor einem Jahr zu uns kamst, sieht man eine immense Veränderung an dir. Wenn du jetzt noch deine Nervosität etwas besser in den Griff bekommst, wirst du in der Rückrunde bestimmt mal in der Startelf stehen. " leicht rot von diesem Kompliment brachte Jess nur ein Nicken zustande. Dass die Kapitänin sich mit ihr unterhielt kam nicht oft vor und dass sie Jess lobte so gut wie nie. Jess hatte vor einem Jahr aus einer unbekannten kleinen Dorf-Hobbymannschaft den Sprung in das Profiteam geschafft, war aber im ersten halben Jahr quasi nie im Kader. Aufgrund einiger Abgänge bzw Verletzungen hatte sie es in der Hinrunde geschafft, zumindest in der 2. Halbzeit regelmäßig eingewechselt zu werden. In der Startelf stand sie bis jetzt nie. Franzis Worte machten ihr Hoffnung; war es doch Jess Traum irgendwann mal bei einem der großen Vereine wie den Bayern, Wolfsburg oder Frankfurt zu spielen.
So in Gedanken versunken, merkte sie nicht, dass die Treppe endete und machte noch einen weiteren Schritt eine nicht mehr vorhandene Stufe hinauf, trat ins Leere und verlor prombt das Gleichgewicht, sodass sie sich auf dem Boden wiederfand. Es sah zum schreien komisch aus, wie sie da so völlig verdattert lag, weshalb keine aus dem Team ihr aufhalf sondern erstmal alle lachten. Ingo, der Co-Trainer, kam aus dem Konferenzraum gelaufen. "Was ist denn hier los? Wollt ihr nicht endlich mal reinkommen zur Besprechung? Und Jess, lieg nicht so faul rum. Auf auf. Wir wollen endlich anfangen." damit drehte er sich um und verschwand wieder im Besprechungsraum. Die Mädels gingen sofort hinterher und überließen Jess sich selbst. Schnell stand sie auf und eilte den anderen hinterher.

Die Ergebnissbesprechung des Fitnesstandes verlief wie erwartet. Ingo und Martina teilten der Mannschaft mit, wie sie abgeschnitten hätten und wie unzufrieden sie damit waren, dass offensichtlich kaum jemand sich an den vorgegebenen Fitnessplan gehalten hatte. Lediglich Franzi und Kim, beide schon immer die fittesten im Team, wurden mal wieder gelobt. Zu Jess Leistung wurde nichts gesagt.
Gerade als Martina ihren Vortrag zur weiteren Vorbereitung beendet hatte und alle Mädels endlich duschen gehen wollten, erhob Franzi nochmal die Stimme. "Stopp Mädels, bevor ihr jetzt geht, möchte ich auch noch einige Sachen loswerden." unwilliges Gemurmel war daraufhin im ganzen Saal zu hören. Aber offen etwas sagen wollte niemand und so setzte Franzi zu einem kleinen Vortrag darüber an, was sie in der Rückrunde erwarte. Jess hörte kaum zu. Ein Blick auf die Uhr hatte ihr verraten, dass sie später als erwartet zuhause sein würde. In Gedanken versunken, was das bedeutete bekam sie von Franzis Rede kaum etwas mit und horchte erst wieder auf, als diese ihren Namen nannte. Alle schauten sie an, aber sie wusste leider nicht worüber gerade gesprochen wurde. Lisa, eine der drei neuen im Team, flüsterte ihr von links zu, dass Franzi alle aufgefordert hatte, mehr an ihrer Fitness zu arbeiten, so wie es Jess offensichtlich tat, aber auch an den anstehenden Teamevents teilzunehmen und nicht wie Jess da dauernd fernzubleiben. Nach einigen weiteren Sätzen, die Jess auch kaum im Kopf behielt, endete die Sitzung endlich und alle Mädels verließen durcheinander plappernd den Raum in Richtung Umkleide und Duschen. Jess hastete voran, schnappte sich ihre Tasche und war aus der Umkleide verschwunden noch bevor die anderen dort ankamen. Niemand vermisste sie jedoch beim Duschen, außer Lisa, die mit Jess eigentlich noch über die Besprechung reden wollte. Sie fragte Kim, wo denn Jess sei. Die schüttelte nur den Kopf und sagte, dass sie keine Ahnung habe, aber dass Jess öfter ganz schnell weg sei. Lisa nahm sich vor Jess vor dem nächsten Training zu fragen, wieso sie in der Besprechung so abwesend gewesen war.
Review schreiben
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast