Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

adagietto, con dolore

von toga-tobs
GedichtPoesie, Schmerz/Trost / P12 / Gen
06.02.2021
06.02.2021
1
227
1
Alle Kapitel
1 Review
Dieses Kapitel
1 Review
 
 
 
06.02.2021 227
 
adagietto, con dolore *

Zwei Hände senken sich bedächtig
Jede Fingerspitze berührt ganz sacht eine Taste
und erkennt mit einem Seufzen nicht Elfenbein
aber die sanfte, wohlige Wärme eines Zuhauses

Es scheint, als hätten diese Fingerspitzen
ihr Zuhause nur für einen Augenblick verlassen und doch:
das letzte Mal, das sie hier waren ist Ewigkeiten her

Wie ein Wunder verwandelt die Idee der Musik
die ruhenden, abwartenden Finger
in lebhafte, fliegende Elemente des Instruments

Mühelos tanzen sie über die Tasten wie Blätter im Wind
So zart - so scheint es - und doch so stark
als seien sie von aller Kraft der Welt getrieben

Der Impuls vom Kopf bis in die letzten Fingerglieder
setzt seine Reise weiter fort
Durch die Tasten , die Hämmer, die Saiten, die Luft
und erreicht

erreicht Ohren - lässt sie fokussieren
erreicht Augen - lässt sie fluten
erreicht Herzen - lässt sie fühlen

Er weiß genau, dass sie ein beschwingteres Lied zu hören hofften
und nicht die schwermütigste Melodie von allen
Doch ist das alles, wozu er imstande ist

Sicher, seine Finger könnten fast alles spielen
aber sein Herz, es leidet
also spielt er, voller Schmerz

Seine Seele wagt es nicht zu atmen
wagt es nicht wieder Stille einkehren zu lassen
Und so spielt er
die schwermütigste Melodie von allen


----------------------------------------------------------------
*Die Begriffe im Titel sind Tempobezeichnungen/Vortragsanweisungen, die in der Musik in vielen Stücken  den Noten vorangestellt sind.
 
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast