Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

SEPTEM AGELESS

von RieZurk
GeschichteDrama, Familie / P18 / Mix
Godric Gryffindor Helga Hufflepuff Merlin Regulus Arcturus Black Rowena Ravenclaw Salazar Slytherin
05.02.2021
07.05.2021
65
158.846
5
Alle Kapitel
17 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
 
05.02.2021 936
 
An alle Leser:
Hallo lieber Leser, schön das du hergefunden hast und meine Geschichte dich anspricht.
Ich würde mich freuen, wenn du mir ein Favorit Eintrag oder ein kleines Review hinterlässt, wenn dir diese Geschichte gefällt.
Und freue mich natürlich auch, wenn du meine Geschichte anderen weiter empfiehlst.
Ich wünsche dir viel Spaß mit dem Prolog und den darauf folgenden Kapitel.
Dankeschön, dass du dir die Zeit nimmst - diese Geschichte zu lesen.
Deine RieZurk
_____________________________________



SEPTEM AGELESS
und der goldene Schlüssel von Tasben


Prolog


Es heißt, dass vor Anbeginn der Zeitrechnung Christis, in der Antike des alten Ägypten, ein unwahrscheinlicher Pharao existierte. Dieser Pharao rief seine vier erfolgreichsten und talentiertesten magischen Priester zusammen, um an die Macht der Götter zu erlangen. Diese Gruppe war anfangs nur eine Gruppe von Personen, die unsterblich wurden, um ihren Pharao zu dienen. Doch mit der Zeit änderte sich auch die Ziele und Aufgaben von Septem Ageless.

Verborgen von den Augen der Muggel und der magischen Gesellschaft, fristen sie ihr Dasein. Nachdem Merlin im hohen Alter – noch vor der Zeit der Gründer Hogwarts – starb, rief ihn Circe, die damalige Anführerin von Septem Ageless,  ins Leben zurück. Zusammen mit anderen berühmten Magier versuchte er Artefakte zu finden, und sie in die Obhut des Hauptquartiers zu sichern.

Doch mit der Berufung von Merlin als Unsterblicher wurden Kräfte wachgerüttelt, die zu einem Krieg führten. Unbemerkt von den Augen der Zauberwelt und der Welt der Muggel – wurde auch der legendäre König Artus unsterblich und richtete seinen Zorn auf die Gruppe um seinen einst guten Freundes und  berühmt berüchtigten Zauberer Merlin.

Nach dem erschütterten Tod von der griechischen Zauberin Circe, übernahm Merlin die Leitung von Septem Ageless, wobei er Unterstützung von Dzou Yen bekam, welcher als Ältester den damals unerfahren Merlin sehr zur Seite gestanden hatte.

Damals war die Besetzung von Septem Ageless noch anders gewesen. Merlin, Dzou, Morgana, Cliodna, Maeve, Falco Aesalon und Mopsus.

An Cliodna´s Stelle schlüpfte nach ihrem Tod Rowena Ravenclaw. An Morganas Platz am Tisch setzte sich, nach dem Morgana von Gefolgsleuten Artus getötet wurde, Salazar Slytherin.

Nach dem Tod von Mopsus nahm Godric Gryffindor dessen Platz als Unsterblicher von Septem Ageless ein. Und Helga Hufflepuff übernahm nach dem Tod von Maeve als Unsterbliche.

1950 starb bei einer Mission Falco Aesalon, an dessen Platz rutschte die von Lord Voldemort vergiftete Sammlerin Hepzibah Smith.  Die Sieben Unsterbliche strukturierten sich neu, und beäugten die Geschehnisse auf der Welt weiterhin aufmerksam.

Als zwischen 1977 und 1981 Voldemort und dessen Handlager, sogenannte Todesser, etliche Mitglieder des ersten Orden des Phönix ermordeten, begann man sich immer mehr aus der Suche nach Artefakten zurückzuziehen, um nicht auf sich aufmerksam zu machen.

Denn jeder verstand die Anordnung von Merlin, dass ihre Existenz streng geheim war und keine Hexe oder Zauberer je von absoluter Unsterblichkeit erfahren durfte. Die sieben Mitglieder lebten in der Muggelwelt, sahen die Gezeiten kommen und gehen. Verliebten sich mehrfach oder bereisten die Welt.

Septem Ageless wurde immer mehr zu einen Zeitvertreib-Projekt, wenn die ganze Geheimhaltung in der Muggelwelt den Hexen und Zauberer anfing gegen den Strich zu gehen.

Artus hatte sich all die Jahre sehr ruhig gehalten, doch nun schickt auch der ehemalige König von Camelot seine Leute wieder auf Missionen. Die kleine Gruppe von unsterblichen Muggel mit einer gewissenen Abneigung oder auch Faszination zur Magie – begann langsam wieder damit den sieben Zeitlosen das Leben schwer zu machen.

Letzendlich musste Dzou im Jahr 1980 seinen Platz räumen, da eine Splitterklinge, die einzige Waffe, die einen Unsterblichen abgesehen von Feuer und Zerstückelung, töten konnte – sein Herz durchbohrte. Artus selbst war es, der den Archemisten Merlins aus dem Verkehr genommen hatte.

An Dzous Stelle kehrte der kürzlich verstorbene Junge Regulus Black ins Leben der Unsterblichen. Und dieses Ereignis, ist der Beginn von den neuen Leben nach dem Tod.
Regulus liebte es sich in der Muggelwelt frei entfalten zu dürfen, und man lernte nicht alle Tage die Gründer Hogwarts kennen oder wurde von dem berühmtesten Zauberer der Geschichte, von Merlin höchstselbst, zu einer Tasse Tee eingeladen.

19 Jahre nach Voldemorts Fall und dem Ende des letzten Zauberkriegs, gab es einige Entwicklungen in der magischen Welt. Kingsley Shacklebolt war Zaubereiminister, Harry Potter Auror, Ron Weasley arbeitete mit seinem Bruder George Weasley in der Winkelgasse. Und im September traten neue Erstklässler ihren Weg nach Hogwarts an.

Aber auch für die Unsterblichen war es eine neue Zeit. Salazar Slytherin war Soldat bei der British Army, um seine Fehler der Vergangenheit wieder gut zu machen.

Godric Gryffindor arbeitete voll und ganz für Septem Ageless, da er die Abenteuer und Geheimnisse liebte.

Rowena Ravenclaw besaß eine eigene Firma und organisierte auch für Septem Ageless das Archiv mit Missionsberichte.

Ihre beste Freundin Helga Hufflepuff arbeitete als Krankenschwester in einem englischen Krankenhaus, während sie trotz allem noch ihre Freunde von Septem Ageless behandelte, falls sich einer von ihnen, bei der gefährlichen Suche nach alten magischen Artefakten verletzte.

Hepzibah Smith war und blieb eine Sammlerin, welche sich zur Aufgabe gemacht hatte, die gesammelten Stücke der Artefakten zu sichern und wegzuschließen. Sie kennt jedes Stück in und auswendig, und wurde nahezu unersetzlich für die Zeitlosen der Organisation.

Aber auch Merlin arbeitete in der Muggelwelt, da die Ewigkeit sehr langweilig werden könnte, wenn man einfach nur damit beschäftigt war, sechs Leute durch die Weltgeschichte zu schicken, damit diese ihm irgendwelche magischen Artefakte brachten. Merlin war Kinder-Psychologe und liebte es, Kindern mit ihren Problemen, die so weitreichend seien konnte, zu helfen.

Niemand der Sieben Unsterblichen ahnte, was für ein Abenteuer sie erleben würden. Und wie viel Mut, Freundschaft, und Zusammenhalt gefragt war – um der Bedrohung durch König Artus und den sechs genialen Muggel, standzuhalten.
Review schreiben
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast