Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Die Verdammten des Krieges

GeschichteDrama, Fantasy / P18 / Het
Draco Malfoy Fenrir Greyback Hermine Granger Magische Wesen OC (Own Character) Ronald "Ron" Weasley
05.02.2021
16.05.2021
70
48.791
15
Alle Kapitel
122 Reviews
Dieses Kapitel
3 Reviews
 
07.04.2021 837
 
Viel Spaß beim Lesen und wie immer freue ich mich auf eure Meinung in Form von schönen Reviews :)

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Arabella Figg machte gerade einen Spaziergang, wobei sie von einem ihrer Halbkniesel begleitet wurde und diesem war es auch zu verdanken, dass die alte Dame auf Hermine aufmerksam wurde, denn ihr Kater führte sie schnurstracks zu der jungen Hexe und wartete dann dort auf seine Besitzerin. Immerhin war Mrs. Figg auch schon älter und somit nicht mehr so schnell zur Fuß, wie früher.

,,Oh...Hermine, Liebes. Wach doch auf."

Arabella rüttelte die Hexe behutsam an der Schulter und spürte den Körper unter sich zusammenzucken.

,,Ganz ruhig. Es wird alles wieder in Ordnung kommen."

Doch was sollte eine einfache Frau wie sie in so einer Situation bloß tun?

,,Miau.", machte ihr Halbkniesel sie auf einen alten Bollerwagen, der hier wohl schon einige Jahre ungenutzt stand, aufmerksam. Damit war schonmal das Transportmittel gestellt und wenig später war die junge Hexe darauf abgelegt, sodass sich das Gespann schnell auf den Weg zu Arabellas Haus machte.

Dort verfrachte sie Hermine auf die Couch und rief Augusta über ihren Kamin zu sich damit sie sich um ihren Gast kümmerte. Nevilles Großmutter kam natürlich keine Minute später zu ihr und kümmerte sich dann um die frühere Klassenkameradin und Schulfreundin ihres Enkels.

,,Draco..nein!", war auch das Erste was Hermine von sich gab als Augusta sie mit einem Rennervate wieder aufweckte.

,,Langsam, ja? Du hast eine Crucio abbekommen, oder?"

,,Ja aber das ist gerade vollkommen egal. Malfoy, Dolohov und Lestrange haben Draco entführt. Wir müssen sofort-"

,,Du musst erstmal die Nachwirkungen überstehen und dann kümmern wir uns um deinen Freund."

,,Woher wissen sie-?"

,,Arabella hatte immer ein Auge auf euch, zu Recht wie man jetzt sieht und ich lebe auch nicht hinterm Mond nur weil ich alt bin. Das ihr beiden bis über beide Ohren verliebt seid ist schwer zu übersehen."

Hermine nickte einfach nur fassungslos bevor sie den angebotenen Stärkungstrank zu sich nahm um schneller wieder fitt zu sein. Immerhin musste sie Draco schnellstens wiederfinden.

,,Danke für ihre Hilfe aber ich muss jetzt wirklich los."

,,Miau.", machte der Halbkniesel, wo Hermine gefunden hatte erneut auf sich aufmerksam und strich um die Beine der Brünette.

,,Offenbar hat er sich ein neues Frauchen gesucht."

,,Scheint ganz so aber ich behalte ihn erstmal weiter bei mir und dann kannst du ihn abholen, wenn du die Zeit dazu hast, Hermine."

,,Danke Mrs. Figg, dass mache ich. Versprochen."

Die beiden Frauen lächelten nur, während Hermine sich konzentrierte und kurz darauf bei Kingsley Shacklebolt in dessen Wohnung erschien, welcher gerade wohl ein Bad genommen hatte, denn er spazierte nur im Bademantel bekleidet aus der Tür und bemerkte die Hexe im ersten Moment gar nicht.

,,Kingsley! Ich brauche sofort deine Hilfe."

,,Oh Gott Hermine!? Was machst du denn hier ohne Vorankündigung wohlgemerkt?"

,,Wie gesagt ich brauche deine Hilfe aber bitte zieh dir erstmal was an, ja. Ich warte im Wohnzimmer."

Der frühere Leiter der Auroren nickte nur und kam wenig später zu ihr ins Zimmer, wo er sich in einem Sessel niederlies.

,,Also du sagtest du bräuchtest Hilfe. Worum geht es?"

Schnell und sachlich schilderte die Kriegsheldin den Vorfall um nicht noch mehr Zeit zu verlieren, die sie und vorallem Draco nicht hatte.

Doch als der frühere Auror hörte um wen es Hermine hauptsächlich bei ihrer Rettung ging bat er sie mit freundlicher Strenge seine Wohnung zu verlassen.

,,Gut meinetwegen, wenn ihr alle zu stur und verbohrt seid um einem jungen Zauberer in Lebensgefahr zu helfen suche ich mir woanders Hilfe!"

Damit disapparierte sie zu Midnights Höhle, denn Severus und Lily würden ihr bestimmt helfen Draco aus den Fängen seines Vaters zu befreien. Dort angekommen nahm sie allerdings sofort die negative Stimmung in der Luft wahr.

,,Was ist denn hier los? Ihr macht alle ein Gesicht als stünde ein neuer Krieg bevor."

Ihr Versuch die Stimmung anzuheben scheiterte kläglich also kam Hermine gleich auf den Punkt ihres Kommens.

,,...und jetzt muss ich ihn irgendwie wiederfinden bevor sein Vater ihm noch wer weiß was antut."

,,Beruhige dich erstmal."

,,Aber wir haben keine Zeit."

,,Und das wissen wir aber erstmal brauchen wir mehr Informationen. Immerhin können wir nicht einfach blind irgendwo reinstürmen ohne fundiertes Wissen. Außerdem wird Lucius Draco nichts tun solange er ihn noch für irgendetwas benötigt. In dieser Zeit ist mein Patensohn weitestgehend geschützt."

,,Und woher bekommen wir diese Informationen, Schniefelus?"

,,Mit dir rede ich gar nicht weiter, Potter."

,,Aber er hat Recht, Severus. Es gibt viel zu recherchieren. Bestimmt gibt es Bücher, die uns weiterhelfen könnten.", kam es da von Lily, welche sich nun zu dem Tränkemeister gesellt hatte und ihre Hand beruhigend auf seine legte.

,,Gut und an welche Bibliothek habt ihr gedacht?"

,,Na, die in Hogwarts.", kam es von Hermine, die sich innerlich dafür schallte nicht eher darauf gekommen zu sein. Und so stand ihr nächstes Ziel fest.
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast