Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Vikingsaga  ... das Erbe von Asbjörn dem Wikinger

GeschichteAbenteuer, Liebesgeschichte / P16 / Het
04.02.2021
01.05.2021
6
4.892
1
Alle Kapitel
noch keine Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 
04.02.2021 815
 
》Ein Wikinger zu sein ist immer die Reise eines Kriegers nach Walhalla um in der großen Halle der Krieger mit den Göttern zu Speisen und zu trinken!
Heil dir Odin oberster aller Götter und heil Thor Gott des Donners.《

Trosten war ein Wikinger.
Zumindest war es sein Vater und sein Großvater und Urgroßvater und weitere Generationen vor ihnen.
Seine Mutter war wohl mal vor Ewigkeiten eine Prinzessin aus Schottland gewesen.
Sein Vater war bereits verstorben ohne großen Ruhm erlangt zu haben.
Seine Mutter erzählte aber immer die Geschichte wie sie beide sich kennenlernten.
Wie mutig, schön, stark und entschlossen sein Vater gewesen war und sie beschützt und gerettet hatte.
Deshalb hatte sie sich auch sofort in ihn verliebt.
Er würde sicher nach Walhalla kommen.
Asbjörn, der große Wikinger, den alle liebevoll nur Steuermann nannten und den jeder in Danelag nur mit Respekt begegnete.
Und so ein Mann erlag einem hohen Fieber nach einer schweren Verletzung.
Trosten konnte es nicht verstehen für ihn war sein Vater eher ein hochangesehenen Bauer.
Das hatte allerdings nur zu Folge, dass jede Frau in Danelag ihn zum Mann haben wollte, nur wegen seines Vaters.
Seine Mutter beschrieb das Aussehen ihres Gemahls immer mit dem Spiegelbild ihres Sohnes.
Er war groß, Schulterlange blonde Haare mit Undercut, blaue Augen und einige wenige Muskeln.
Trosten hatte  allerdings nur Augen für Claire.
Sie war nicht wie die anderen Frauen ihres Alters, denn alle diese Frauen hier im Ort waren im gebärfähigen Alter und wollten das auch tun.
Claire dagegen konnte man eher als Walküre beschreiben.
Sie war wirklich mehr wie die Schildmeiden von denen ihm sein Vater berichtet hatte.
Sie war eine wahre Kriegerin.
Wenn es eine Frau gab die sein Herz erobern konnte, war es Claire.
Aber für Claire war Trosten wohl nur ein guter Freund.
Sie trafen sich jeden Tag zum trainieren, prügeln und trinken.
Wikinger trinken viel!
Sie wollte mit Cli angesprochen werden und die ersten 10 Jahre sprach Trosten sie auch gerne mit diesem Namen an.
Aber jetzt konnte sie ihre Weiblichkeit nicht mehr hinten dieser männlichen Kleidung verstecken, die sie immer trug.
So langsam mussten sie sich auch entscheiden.
Entweder blieben sie in diesem Ort oder fuhren zur See, plünderten und kämpften wie es Wikingerbrauch war.
Wie echte Wikinger!
Nur ein echter Krieger kommt nach Walhalla.
Aber das Eine schließt das Andere ja nicht
aus, erst heiratet der 18 jährige Trosten seine Claire und dann kommen sie gemeinsam nach Walhalla.
So hatte es Trosten zumindest geplant.
Heute wollte er sich wieder mit Cli treffen.
Sie trafen sich immer auf einer großen Lichtung um zu trainieren.
Das Training dauerte ungefähr ein bis zwei Stunden.
Sie war einfach die bessere Kämpferin und verpasste ihm immer reichlich blaue Flecken.
Hätte sein Vater ihm nur früher das Kämpfen gelehrt.
Sie parierte  jeden seiner Schläge und teilte mit großer Wucht Fußtritte aus, wenn er Angriff.
Wenigsten waren es meist Übungsschwerter, denn mit einem Dolch hatte Cli ihm einst eine schwere Wunde zugefügt, die seine Mutter nähen musste.
Aber ein Wikinger ohne Narben wäre kein Wikinger.
Nach dem Training spottete sie meist über ihn und dann prügelten sie sich.
Danach ging es in die große Halle um Met zu trinken.
Wenigstens konnte er das recht gut, denn die zierliche Cli vertrug nicht viel.
Dann musste er sie von den meisten Männern beschützen, die gierig ihre Weiblichkeit besitzen wollten.
Das Cli Hosen trug machte die meisten Wikinger noch wilder, wenn sie reichlich Met getrunken hatten.
Cli war blauäugig, schlank mit großen Brüsten und vielen dunkelblonden Haaren, die ihr bis über den Po reichten und ihre Rundungen noch betonten.
Aber bei den Göttern, wenigstens konnte Trosten die meisten Kerle davon abhalten ihr zu Nahe zu kommen.
Außerdem hatte er reichlich Unterstützung von Sven .
Sven war groß, blond, stark muskelbepackt und dumm, aber ein Guter Kämpfer.
Wikinger heißen Sven!
Dem Trio konnte so schnell niemand was vormachen.
Wie immer lag Cli nach dem vierten Becher Met mit dem Kopf auf dem Tisch.
Die Kerle konnten sich dann in Ruhe über das bevorstehende Abenteuer unterhalten.
Sven und Trosten tranken noch genüsslich weiter und brachten Cli anschließend zu ihrem strengen Vater nach Hause.
Claire' s Vater war der Anführer, wenn es denn einen gab.
Zumindest war er nach Asbjörn´s Tod der Ansprechpartner in allen Lebenslagen.
Einst ein großer Krieger, mehrere  Frauen erfolgreich überlebt und viele Kinder gezeugt.
Claire war davon die Jüngste.
Der große dicke Ungar mit dem grauen Haar war ein echter Wikinger.
Daher hatte Cli wohl ihren Ehrgeiz, wobei er sie lieber verheiratet sehen würde.
Wenn er wüsste wie weit sie davon wirklich entfernt war.
Aber Ungar hatte dafür schon Pläne mit Sven gemacht.
Er konnte ja nicht wissen wie sehr Trosten sie wollte und Trosten nicht, dass sein bester Freund Sven sie begehrte.
Echte Wikinger sprechen nicht über ihre Gefühle.
Aber vielleicht hätten sie das mal lieber tun sollen .

Ende Kapitel 1
Review schreiben
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast