Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Die Prinzessin und die Icequenn

GeschichteFreundschaft, Liebesgeschichte / P18 / FemSlash
Anya Clarke Griffin Dr. Abigail "Abby" Griffin Finn Collins Lexa Raven Reyes
02.02.2021
08.04.2021
18
27.675
6
Alle Kapitel
10 Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 
02.02.2021 1.545
 
„Clarke, komm steh auf.“, rief Abby von unten ihrer Tochter zu. „Ich fühle mich nicht so gut,kannst du mich nicht einfach Krankschreiben?,fragte Clarke ihr Mutter. „Clarke komm schon, ich muss auch gleich zu meiner Schicht, ich weiß das es schwer für dich ist auf die neue Schule zu gehen, aber es geht einfach nicht anders du weißt das dein Vater den neuen Job hier bekommen hat , ich hab keine Lust dein Vater nur am Wochenende zu sehen, also steh auf und zieh dich an, los jetzt!,“sagte Abby streng. Widerwillig stand Clarke auf und ging ins Bad, nach der Dusche fühlte sie sich schon etwas besser, sie ging zum Kleiderschrank und murmelte: „Was soll ich jetzt anziehen?.

Sie entschied sich für eine Schwarze Jeans und ein schwarzes Shirt, da es Frühling war entschied sie sich noch ein Schwarzen Kaputzenpulli mit einem roten Totenkopf über zu ziehen. Frisch geduscht und angezogen ging sie die Treppe runter. Ihre Mutter sah sie an und lächelte. Doch bevor sie was sagen konnte, zog sich die Blonde ihre schwarzen Sniker an und ging mit ihrer Tasche über der Schulter zur Schule.

Als sie an der Schule ankam ging die blonde zum Direktor um sich ihre Unterlagen und den Stundenplan zu holen. Nach dem sie alles hatte ging sie zu ihrer ersten Stunde, in gedanken versunken sah sie eine ihrer Mitschülerinnen nicht und lief direkt in sie rein. „Fuck, sorry das tut mir voll leid, ich war in gedanken und hab dich nicht gesehen.“, sagte sie zu der Unbekannten. Als Clarke endlich hoch sah Blaue Augen trafen auf Grüne Augen. Clarke merkte nicht das sie die Unbekannte die ganze zeit anstarrte, „Hey, alles in Ordnung.?, fragte die Braunhaarige. Erst jetzt löste Clarke aus der Starre.

„Ähm... ja danke alles gut, sorry ist mein Erster Tag heute bin bisschen neben der Spur.“ sagte Clarke grinsend. „Ok da die einzige Klasse in der Richtung liegt in die ich muss, denke ich mal du bist in meiner Klasse.“, sagte die Braunhaarige. Clarke zeigte ihr den Plan. „Jap, das ist meine Klasse dann komm mal mit Prinzessin.“, sagte die Braunhaarige. „Wie hast du mich grad genannt.?, fragte Clarke. „Prinzessin oder soll ich dich lieber Blondi nennen?, fragte die Braunhaarige mit einem breiten grinsen. „Nenn mich einfach Clarke, das reicht fürs erste.“,sagte die Blonde. „Ich bin Lexa, freut mich.“, sagte sie und eilte vorraus. In der Klasse angekommen war nur ein Platz frei, Clarke setzte sich und wartete auf die Lehrerin.

„Hey, ich bin Octavia.“, sagte das Schwarzhaarige Mädchen neben ihr. „Hey, ich bin Clarke.“, erwiderte sie. „Ich bin Raven.“, sagte das Mädchen mit den Schwarzen Haaren eine Reihe weiter. „Clarke.“, sagte die sie. Clarke war sich nicht ganz sich ob sie den Unterricht überhaupt folgen konnte da sie immer wieder von Octavia und Raven unterbrochen wurde. Nach den ersten beiden Stunden war endlich Pause, sie schlenderte über den Schulhof und fand ne ruhige Ecke, dort setzte sie sich auf den Boden und genoss die warme Sonne die zum Vorschein kam.

Clarke hatte die Augen geschlossen und somit nicht mitbekommen das Lexa in Begleitung eines anderen Mädchens auf sie zu kam. „Hey.“, sagte Lexa. Clarke zuckte zusammen und öffnete die Augen. „Hey.“, sagte Clarke. „Na warst du wieder in Gedanken?“,fragte die Braunhaarige. „Ja irgendwie schon. Wolltest du was bestimmtes?, fragte die Blonde. Die Braunhaarige legte ihren Kopf etwas schief und sah die Blonde finster an „Ich  muss nicht immer was wollen nur weil ich höflich bin.“, sagte sie. „Sorry aber würde einfach gerne alleine sein, sollte jetzt nicht so klingen wie es geklungen hat.“, sagte Clarke.

„Wieso willst du alleine sein, eine Schule ist da um neue Leute kennen zu lernen und nicht um alleine zu sein.“, sagte Lexa. „Könntet ihr mich bitte einfach in ruhe lassen Lexa?“,fragte Clarke. „Lexa können wir nicht einfach gehen, lass das Biest hier sitzen, ich hab besseres zu tun als mich hier zu langweilen.“, sagte plötzlich die Orangehaarige, „Costia bitte ich versuche mich zu unterhalten, was hättest du den besseres zu tun.?“, fragte Lexa. Costia legte ein breites Grinsen auf und zog die Braunhaarige sehr nah an sich, für Clarke´s Geschmack zu nah. Lexa war so nah an Costia das es nur noch ein paar Millimeter Platz zwischen ihnen gab, als Lexa diese überbrückte und Costia zu einem sehr leidenschaftlichen Kuss zog, musste Clarke aufpassen nicht zu kotzen.

Clarke stand auf und ging Richtung Gebäude als Octavia neben ihr auftauchte. „Hey alles ok.?“, fragte die Schwarzhaarige. „Ja Icequeen und Pumukl dort lecken grad rum , da wollte ich nicht unbedingt zuschauen.“, sagte Clarke und zeigte zu Lexa und Costia. Octavia lachte laut auf so das sie Raven auf sich und die Blonde aufmerksam machte. Raven kam rüber schaute die beiden an und fragte: „Was ist so lustig, ich möchte auch lachen?.“ Octavia drehte sich zu Raven hauchte ihr sanft ein Kuss auf die Lippen und sagte: „Clarke hat grade Lexa und Costia einen Spitznamen verpasst und ich schwöre die passen so gut.“ „Lass hören.“,sagte Rey. „Icequeen und Pumukl.“, sagte Clarke worauf hin O und Rey laut lachen mussten.

Jetzt bemerke Clarke erst das Lexa und Costia sich in ihre Richtung bewegeten und sagte schnell: „Ich gehe jetzt rein die Pause ist ja eh fast um und die beiden gehen mir grad eh auf die Nerven also, flüchte ich mal lieber.“ Rey hielt Clarke am Arm fest und sagte: „Du musst nicht gehen wenn wir hier sind ignorieren sie dich, wir sind die Aussenseiter und naja du gehörst quasi zu uns.“

Clarke nickte und wartete, tatsächlich gingen sie ohne ein Wort an ihr vorbei, Lex drehte sich kurz zu Clarke und zwinkerte ihr zu, dann setzte sie ihren weg fort. Als es zum Pausenende klingelte und alle in ihren Klassen saßen, schaute Clarke auf ihren Stundenplan. Sie verdrehte die Augen und murmelte: „Biologie echt jetzt.“ „Ja, wir sind beim Thema Homosexuallität.“, sagte Rey und grinste O an.“Darf ich euch was fragten?“, fragte Clarke und sah die beiden Mädels an. „Klar Schieß los.“, sagte Rey. „Seit ihr zusammen oder ist das rein Sexuell?,“ fragte Clarke schüchtern.

„Nein wir sind jetzt seit circa Zwei Jahren ein Paar und ich bin mega glücklich meinen Schlauen Fuchs hier gefunden zu haben.“,sagte O. Dann ging die Tür auf und die Lehrerin betrat den Raum. „Miss Woods haben sie ihren Vortrag fertig“?, fragte Miss Azgeda. „Aber natürlich Echo Azgeda ich würde doch niemals etwas abschlagen was du mir für Aufgaben gibtst.“,sagte Lexa. „Das heißt immer noch Miss Azgeda und ich möchte gesiezt werden.“, sagte die Braunhaarige schorf.

Clarke sah Raven Verwirrt an. „Miss Azgeda und Lexa´s Schwester Anya hatten mal mit einander, seit dem hasst Lexa sie.“,sagte Raven. Lexa drehte sich zu den drei Mädels um und blickte sie finster an. Nach dem Lexa den Vortrag gehalten hat, gab Miss Azgeda ihren Schülern eine Aufgaben. „Miss Azgeda würden Sie einmal bitte her kommen?“, fragte Clarke. Sie nickte und machte sich auf den weg zur Blonden. „Lass dich nicht auch noch von ihr Vögeln Prinzessin.“, sagte die Braunhaarige. „Fick dich doch Icequeen.“, gab Clarke zurück.

„Ne lass dich lieber vom mir Vögeln, dann kann ich dir zeigen was für Talente ich noch hab.“,erwiderte Sie. „Nein danke Vögel du dein Pumukl und lass mich in ruhe Icequeen.“,gab Clarke zurück. Plötzlich musste die Gesamte Klasse lachen nur Lexa und Costia nicht, doch auch Miss Azgeda konnte sich ein lachen nicht unterdrücken. Als sie sich etwas gefangen hatte sagte sie: „Miss Woods, Miss Griffin ich möchte sie beide nach dem Unterricht sprechen.“

Die letzten Stunden vergingen ruhig. Clarke klopfte an die Tür und als sie geöffnet wurde sagte sie : „Ich sollte mich hier melden.“ in diesem Moment kam Lexa zu ihnen. Miss Azgeda gab den beiden eine Strafaufgabe und sagte: „Ihr habt zwei Wochen und ihr werdet zusammen arbeiten.“ Die beiden nickten und machten sich auf den Heimweg. Nach einer weile merkte sie das Lexa immer noch hinter ihr war, sie drehte sich um und fragte: „Verfolgst du mich oder was?“ „Nein ich wohne hier.“, sagte Lexa und deutete auf das Haus neben sich.

„Echt jetzt reicht es nicht das wir in eine Klasse gehen, musst du jetzt auch noch neben mir wohnen?“, fragte Clarke. „Sorry ich hab eh besseres zu tun bis morgen Prinzessin.“, sagte Lex und ging ins Haus. Clarke war grad aus der Dusche und zog sich an, als sie das Gefühl nicht los wurde beobachtet zu werden, als sie sich zum Fenster drehte sah sie die Braunhaarige die durch ihr Zimmer in Clarke´s Zimmer schauen konnte. „Fuck.“, sagte Clarke als sie merke das sie nur ein Shirt an hatte da sie ihre Hose noch nicht gefunden hatte. Schnell ging sie zum Fenster und zog den Vorhang zu. Als sie fertig war öffnete sie den Vorhang wieder.

Lexa saß auf der Bank an ihrem Fenster und laß. Als sie Clarke sah öffnete sie das Fenster und deutete ihr an das Fenster zu öffnen, kurzer Hand öffnete sie es. „Was willst du?“, fragte Clarke. „Reden kommst du runter.“, sagte Lexa. „Ich hab keine Zeit, Hausaufgaben machen sich nicht von alleine.“,sagte sie. „Ich mache sie für dich komm schon bitte.“, bettelte Lex. „Ok aber nur zehn Minuten.“sagte Clarke und ging runter, wo Lexa wartete.
Review schreiben
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast