Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Lost Soul

von Scarabina
GeschichteDrama, Liebesgeschichte / P18 / Mix
Betty Cooper Fangs Fogarty Kevin Keller OC (Own Charakter) Sweet Pea Toni Topaz
31.01.2021
19.03.2021
28
94.870
3
Alle Kapitel
3 Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 
14.02.2021 384
 
Bevor jetzt die überarbeitete Version von mir online gestellt wird, noch ein paar Anmerkungen. Einiges in dieser Geschichte kann und wird den Haupotstorystrang verändern. Auch können die festen Seriencharaktere aus ihren Rollen fallen.
Die Geschichte ist bereits vollständig geschrieben und bedarf noch der einen oder anderen Nachbesserung in Logik und Storyline, daher wird nach und nach ein Kapitel online gestellt, wenn ich es fertig überarbeitet habe.
Die Geschichte ist genau genommen eine Nebengeschichte, die während der Zeitspanne der zweiten Staffel ansetzt. Ich hoffe, dass sie jetzt in der überarbeiteten Version vielleicht dem Einen oder Anderem gefällt. Ich freue mich von euch zu hören. Und jetzt viel Spaß!

________________________________________________

Manchmal folgt auf eine schlechte Sache eine Gute. Manchmal folgt eine Reihe schlechter Dinge aufeinander, bevor man wieder etwas Gutes erfährt. Doch irgendwann kann man mit Stolz und Zuversicht sagen, dass man etwas Schlechtes überstanden hat und sich wieder guten Dingen widmen kann. Und manchmal hat man das Glück, dass gute Dinge dich durch die Schlechten leiten und am Ende des Tages etwas auf dich wartet, was dich sämtliches Schlechtes vergessen lässt.

Ich hatte eineinhalb aufregende und rebellische Jahre hinter mir. Meine Eltern hatten eine Menge Geld investiert um meine Taten gut versteckt zu halten. Frankreich war wunderschön gewesen. Auf dem Internat hatte ich tatsächlich so etwas wie Freunde gefunden, wenngleich ich immer merkte, dass ich nicht zu ihnen gehören wollte. Mein Herz hatte sich nie von meiner eigentlichen Heimat verabschiedet. Außerdem wollte ich nicht dafür leben irgendwann etwas zu übernehmen, was meine Eltern mir geben würde. Etwas Eigenes wäre schön. Etwas, was ich aus eigener Kraft erreicht hab. Etwas, worauf man stolz sein konnte. Es war an der Zeit die Dinge selbst in die Hand zu nehmen. Anfangen sollte ich wohl damit endlich nach Hause zu fahren und sollte es nur für die Ferien sein. Meine Eltern konnten mich nicht für immer von meinem zu Hause fernhalten, auch wenn sie das gerne so wollen würden. Es wurde Zeit ihnen zu zeigen, dass ich ein eigenes Leben verdient habe und dass ich dafür kämpfen würde. Alleine dafür war die Zeit in Frankreich es wert gewesen. Ich hatte gelernt zu kämpfen und dafür einzustehen wer ich war und was ich wollte. Doch würde es ausreichen um mich meinen Eltern, meiner Vergangenheit und dem was noch kam entgegenzustellen?
Review schreiben
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast