Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Fight until you have enough...

von Kuss1993
GeschichteDrama, Romance / P16 / Het
Chris Evans Chris Hemsworth OC (Own Character) Robert Downey Jr. Scarlett Johansson Tom Holland
30.01.2021
25.11.2021
54
93.307
8
Alle Kapitel
33 Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 
25.11.2021 1.094
 
Hallo Leute,
entschuldigt diese sehr sehr lange Unterbrechung aber ich habe eine Ausbildung angefangen, muss nebenbei noch arbeiten und hatte einige private Probleme...die Kapitel die ich hochgeladen hatte, habe ich nach einem erneuten Lesen gelöscht..ihr kennt das, wenn man nicht zufrieden ist ;)

Aber heute geht es weiter mit dem Kapitel
Hoffe ihr hinterlasst mir eure Meinung ;)

Elley Duhé – Middle of the Night
(Der Song zum Kapitel)
<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<
‚Mia‘

"...denn wir wissen beide dass das nicht das Ende unsere Geschichte sein kann...“

Es war das letzte was ich vor 3 Monaten von Tom gehört hatte nach einer Nacht, die wahrscheinlich nie hätte passieren dürfen, nicht nach all dem was passiert war, nicht nachdem was ich getan hatte. Kaum dass Dad und Scar weg waren, schien alles über Tom und Mir zusammen zu brechen und wir gaben uns unserer Gefühle hin bevor wir uns am nächsten Morgen stritten, er die Türe traurig schloss und aus meinem Leben verschwand. Keiner von uns hatte was gesagt, wir hatten uns einfach nur angesehen ehe ich Tom mitzog und einmal das tat, was meine Mum mir geraten hatte...auf mein Herz hören...Ich bereute die Nacht mit ihm nicht, kein Detail hatte ich vergessen, dachte seit dem Morgen jeden Tag daran doch es schien nichts an der Spannung zwischen uns zu ändern und das Sex keine Probleme löste, das wusste ich ganz genau...

Natürlich war Dad nicht begeistert gewesen, ich hatte ihm zwar nichts von der Nacht erzählt doch dass ich nicht mitkam, verletzte ihn. Er hatte vor dem Flug noch einmal mit mir gesprochen, hatte versucht mich zu überreden doch ich lehnte ab, erst recht als ich Tom‘s verheultes Gesicht gesehen hatte...

Ich wollte nach Deutschland, ich wollte etwas richtig machen als ich herkam. Ich hatte nicht nur Dad mit in den Dreck gezogen sondern auch Tom und wegen mir war die Sache aufgeflogen was vielleicht das einzige positive war doch die Fans...so fest überzeugt war ich von meiner Idee gewesen und nun war alles dahin. Schluchzend starrte ich immer noch auf das, was mich davon abhielt zurück zu Dad zu reisen...
<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<
‚Tom‘

Verfluchter Mist...

In Scherben zerbrechend starrte ich auf den Bilderrahmen der gerade noch an meinem Bett gestanden hatte ehe ich ihn mir geschnappt hatte, mich wieder die Erinnerungen an Mia und unsere Nacht eingeholt hatten und fing an zu weinen. Ich schämte mich nicht mehr für meine Tränen, seit dem Tag an dem ich aus Mia‘s Haus verschwunden war, weinte ich fast jeden Tag. Chris ahnte immer noch nicht was passiert war, auch wenn er sich am Flughafen gewundert hatte doch im Angesicht dessen, was vor Mia‘s Abflug passiert war, war ich mir sicher dass es so besser war. Wenn er nach all dem was zwischen uns passiert war, wüsste, dass ich mit Mia geschlafen hatte, würde er mich ganz sicher umbringen also...schwieg ich...

Weder meinen Eltern noch Zendaya oder den anderen hatte ich etwas gesagt, ich vermied es mit ihnen ins Gespräch zu kommen, ignorierte die Fragen wie es mir ging und litt stumm weiter. Ich hatte noch nicht oft Liebeskummer doch dieser hier...

Ich vermisste sie.
Ihre blauen Augen, ihr Lächeln, ihre blöden Witze...der Schmerz schien von Tag zu Tag schlimmer zu werden, schien mich aufzufressen...
Schluchzend vergrub ich meinen Kopf in meinen Händen, atmete ein paar mal tief durch um mich selbst zu beruhigen ehe meine Türe aufging, Zendaya mich mitleidig ansah...

Zen: Tom...
Tom: Zen...es tut weh...
Zen: Ich hab es geahnt, Tom...
Tom: Chris wird mich umbringen, ich...ich vermisse sie...


Ich brauchte nicht mehr zu sagen. Seit die ganze Sache mit Zendaya aufgeflogen war, war sie wirklich zu einer guten Freundin geworden, nicht nur für mich das wusste ich von Chris denn die einzige die was von Mia hörte, war Zendaya. Ich hatte nicht einmal nachgefragt, wusste wenn Mia reden wollte, würde sie sich melden...fragte sich nur wann...
<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<
‚Mia‘

Es brauchte etwas bis ich halbwegs in der Lage war, mir einen Tee zu machen und mich in die Küche zu setzen doch dieses Ding schien mich anzubrüllen. Alles was ich hier aufgebaut hatte, alles was ich mir eingeredet hatte, war eine Lüge und das wusste ich ganz genau auch wenn ich die letzten Monate alles daran gesetzt hatte, es mir einzureden. So oft hatte ich an Mum‘s Grab gesessen, hatte sie angebettelt mir ein Zeichen zu geben von dem ich wusste, das würde nie geschehen...sie würde mir nicht helfen können...höchstens ein Vorbild sein...

Ich hatte gerade einen Schluck getrunken als mein Bildschirm aufblinkte, Dad‘s Nummer erschien und mein Herz in den Turbogang wechselte. Alles was ich jetzt sagen würde, würde ihn nur noch mehr in Alarm versetzen und so tat ich das, was ich seit 3 Monaten tat...ich setzt mein Lächeln auf und tat so...als würde mein Leben nicht gerade zerbrechen..
<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<
Und was sagt ihr ?
Was meint ihr, mein Mia damit ?
Hinterlasst mir gerne eure Meinung ;)
Kuss1993
Review schreiben
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast