Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Zwei Dämonen, zwei Drachen.

GeschichteAbenteuer / P12 / Gen
Astrid Hofferson Hicks der Hüne Ohnezahn Sturmpfeil Valka
28.01.2021
19.06.2021
21
18.015
8
Alle Kapitel
28 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
31.01.2021 908
 
Hier werde ich aber ein paar mal durch die Orte (Wenn man dass so nennen kann) springen.
Hier das nächste Kapitel:
—————————————————————————————————————————————————————————————————
Als Hicks und Astrid im Dorf ankamen sahen sie noch wie Rotzbacke die letzten Stufen zur Großen Halle hoch ging.

„Wir müssen uns beeilen“ sagte Hicks. Astrid nickte und beide rannten in ihre Elternhäuser um ihre Sachen zu packen.

Als Hicks bei sich ankam rannte er sofort hoch. Er nahm sich ein Beutel und packte alle seine Zeichnungen ein, mehrere Kohlestifte, noch ein paar Sachen zum Anziehen und ging zu einem Geheimen Fach welcher im Boden eingearbeitet ist. Er legte ein paar Holzbretter zu Seite -der Boden besteht aus Holzbrettern- und nahm geheime Zeichnungen und Notizen. Unter diesen ganzen Papieren holte er sich ein Buch. Auf dem Buch stand: Das Buch der Drachen. Dort drinnen steht nicht sofort Töten sondern nur die Fähigkeiten, Höchste Geschwindigkeit und noch weitere Dinge. Bisher hat er nur den Nadder, Gronkel, Zipper, Riesenhaften Alptraum und den Nachtschatten, aber er wollte dieses Buch noch weiter ausfüllen. Dann ging er raus zum Waldrand wo schon Astrid ungeduldig auf ihn wartete.

Als Astrid in ihr Haus kam rannte sie sofort in ihr Zimmer nahm sich Sachen zum Anziehen mehrere Dolche und ihre Axt. Dann rannte sie zum Waldrand und wartete auf Hicks.

IN DER GROßEN HALLE

Fast das ganze Dorf saß noch in der großen Halle als Rotzbacke reinrannte. Er ging schnell zu Haudrauf der mit Grobian, Kotzbacke und noch ein paar anderen an einem Tisch saßen.

„Chef ich…“ sagte Rotzbacke. Er hörte kurz auf und schnaufte kurz.

„Was ist denn Rotzbacke“ fragte Haudrauf genervt.

„Ich habe gesehen das Hicks und Astrid auf Drachen geflogen sind“ sagte Rotzbacke. Als Haudrauf das hörte schaute er Rotzbacke an.

„Was hast du gerade gesagt“ fragte Haudrauf.

„Das Hicks und Astrid auf Drachen geflogen sind“ sagte Rotzbacke etwas lauter. Plötzlich verfinsterte sich Haudraufs Miene. Aber auch die Leute in der Halle haben das gehört.

„Was“ , sagte Haudrauf, „das glaube ich erst wenn ich es sehe.“ Haudrauf stand auf und ging raus, Rotzbacke und alle anderen folgten ihm. Plötzlich flogen zwei Drachen vor ihnen und alle sahen wer auf den Drachen saß: es waren wirklich Hicks und Astrid.

„Ihr verbannt uns sowieso also bis dann“ sagte Hicks und Astrid ergänzte: „Rotzbacke das was du vor 5 tagen mich gefragt hast, es bleibt bei Nein.“ Und so flogen Hicks und Astrid im Schutz der Nacht davon.

Sie hörten noch wie Haudrauf schrie: „Hiermit Verbanne ich Hicks und Astrid wegen Verbrüderung mit dem schlimmsten Feind unseres Stammes und mache hiermit Rotzbacke zu meinen Nachfolger!“

„Mist“ ,murmelte Rotzbacke, „Jetzt kann ich Astrid nicht zur Frau nehmen.“

Als Hicks und Astrid sehr weit von Berk entfernt waren fragte Astrid: „Wo sollen wir jetzt hin?“ Hicks sagte darauf: „Wir suchen uns eine neue Heimat, denn ich glaube das wir bei keinem Aufgenommen werden.“ Astrid nickte und so flogen sie Richtung Norden. „Mist“ fluchte Hicks. „Was ist“ fragte Astrid. „Ich habe mein Werkzeug vergessen. So kann ich weder bauen, noch schmieden“ sagte Hicks. Kannst du dir nicht einfach neue Werkzeuge machen?“ fragte Astrid. „So einfach ist das nicht. Sagen wir mal ein Hammer. Den müsste ich am Metall so schmieden das er elastisch ist. Ich kann nicht einfach ein Stein nehmen und damit raufhauen, was mach einer machen würde. Theoretisch würde das ja gehen...“ sagte Hicks. „Aber“ hackte Astrid nach. „...Aber mir fehlt 1. Die Kraft und wenn es zu hartes Metall oder Stein ist könnte der Stein zerbrechen, mit dem ich raufhaue“ endete Hicks den Satz. Astrid überlegte, wäre es jetzt ein guter Zeitpunkt es ihm zu sagen?
„Worüber denkst du nach?“ fragte Hicks.  Jetzt war Astrid hin und her gerissen. Er hatte gefragt was los sei. Wen sie es ihm verriet, wie würde er wohl reagieren? Und wenn sie es ihm nicht verraten würde und es später machen würde, würde er vielleicht noch wütender reagieren.
„Ach was sollst“ murmelte Astrid. „Hast du was gesagt?“ fragte Hicks. „Ja und Nein“ sagte Astrid. „Also Hicks, ich sage dir jetzt etwas und du darfst darauf reagieren wie du möchtest. Du darfst auch wüten sein. Oder auch stinksauer, aber bitte verzeihe mir dann“ sagte sie. „Was soll so schlimm sein das ich auf dich Wütend sein soll?“ fragte Hicks. Astrid atmete tief durch und sagte verlegen: „Also Hicks ich..... ich..... wie soll ich es sagen.“ Sie atmete einmal tief durch und sagte es schnell damit er es möglicher weise überhört: „Ich bin in dich.... verliebt.“ Sie hatte versucht nicht zu stottern aber es ist passiert. Hicks überlegte kurz und sagte dann: „Ich auch in dich.“
Astrid war verwundert über diese Aussage, ließ es aber nach zu fragen.
Was sie nicht wussten war das jemand sie belauscht. Hicks und Astrid flogen so in der Nacht Richtung Norden. Die erste Insel die sie fanden war zu felsig. Die zweite hatte kein Fruchtbaren Boden.

Jetzt waren sie schon 6 Stunden unterwegs und die beiden haben noch keine passende Insel gefunden. Sie flogen jetzt über dem Eismeer. Hicks und Astrid wollten sich ein bisschen die Füße vertreten und die Drachen eine Pause machen. Plötzlich merkten die beiden Menschen das die Drachen nervös wurden und plötzlich stieg aus den Wolken ein Drache auf, mit einem Reiter in einer mächtigen Rüstung.
—————————————————————————————————————————————————————————————————
Wer DZLG 2 als CD hat müsste den letzten Satz kennen.
Das nächste Kapitel kommt morgen und wer weiß wer der in der Rüstung ist?
(Das denke jetzt ich: bestimmt viele)
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast