Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Ein herzliches Lächeln

von themarcff
GeschichteRomance / P12 / Gen
Dr. Marc Lindner Dr. Theresa Koshka
28.01.2021
13.04.2021
5
2.505
3
Alle Kapitel
1 Review
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
07.04.2021 557
 
Nach der OP
Karin machte sich, nach der OP Auf den weg Marc zu suchen. Sie vermutete ihn auf der Dachterrasse, deshalb ging sie da auch als erstes hin. Und tatsächlich Marc stand am Geländer, wie eigentlich immer wenn er hier oben war. "Dr. Lindner?" Fragte sie Vorsichtig. Marc antwortete nur mit einem brummen. "Wie lange stehen sie hier schon?" Versuchte Karin ein Gespräch auf zu bauen.
"lange" antwortete er emotions los.


"Ist ihnen nicht kalt?" Es war zwar Sommer aber Abends wurde es doch zimmlich kalt. Marc antwortete nicht da ihm viel zu viele Gedanken im Kopf herum schwirrten. "Dr. Lindner kommen sie bitte mit rein!" Sagte Karin etwas bestimmender. "Wie geht's ihr?" Fragte Marc und drehte sich um "sie ist stabil gehen sie zu ihr sie braucht sie jetzt" mit diesen Worten Verliss Karin die Dachterrasse, und Marc war alleine. Er war sehr froh das es ihr wieder gut ging, aber konnte er jetzt zu ihr? Ja natürlich könnte er zu ihr sie war seine Freundin. Er ging die Eisen treppe runter und dann in das Gebäude rein. Der Flur zur ITS wirkte plötzlich lang und kalt. Auch wenn er das Bedürfnis hatte umzudrehen, ging er weiter. Vor der Tür Kamm er zum stehen.


Er klopfte und betrat mit einem besorgten Gesicht ausdruck das Zimmer "hey..." Begrüßet er sie und machte die Tür hinter sich zu. Er setzte sich auf den Hocker neben dem Bett. Theresa starte an die Decke. "Alles gut?" Fragte er vorsichtig. "Ich muss mit dir reden.." sagte Theresa klein laut. "Dann Leg los" sagte Marc beruhigend obwohl er etwas Angst vor dem noch nicht Gesagtem hatte. "Marc...Ich werde wenn ich hier raus bin für ein halbes Jahr nach Spanien gehen" sagte sie mit einem Emotions losem Ausdruck "A...aber" "nix aber Marc geh bitte!" Unterbrach sie ihn. "Du kannst mich jetzt hier nicht einfach rausschmeißen" sagte er und stand auf. "Falls es dir noch nicht aufgefallen ist, das ist mein Zimmer!" Sagte Theresa aufgebraucht. Karin sah Marc aus Theresas Zimmer stürmen, und ging ihm hinterher in sein Büro, wo er sich auf das Sofa fallen lies, Karin macht die Tür hinter sich zu und guckte zu ihm.

Marc starte einfach nur auf dem Boden. "Hat sie dir von Spanien erzählt?" Fragte Karin vorsichtig, obwohl sie sich eigentlich denken konnte das es so war. Marc guckte sie an "seit wann weiß sie es?" Fragte er gefühlskalt "seit 3 Wochen"  "war ja klar das sie das alles alleine entscheidet und wenn sie wieder kommt denkt sie es ist alles wie immer" sagte Marc laut stark und stand auf. "Wie als sie aus Brüssel Kamm" sagte Karin eher als Feststellung wie als Frage "ja" sagte Marc mitgenommen. "Wann wird sie entlassen?" "In 3 drei Tagen und morgen kommt sie wenn ihre Werte weiter so stabil bleiben auf Normalstation" sagte Karin und legte eine Hand auf seine schulter. "Dann wird sie wohl Anfang nächster Woche weg sein" bei diesen Worten lief Marc eine Träne runter, die er sofort weg wischte.
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast