Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Tiago+... Ein Paar ohne Zukunft?

Aufzählung/ListeAllgemein / P12 / Gen
22.01.2021
22.01.2021
1
3.791
1
Alle Kapitel
2 Reviews
Dieses Kapitel
2 Reviews
 
 
 
22.01.2021 3.791
 
Hey Friends. Wie angekündigt analysiere ich hier die Chancen auf eine Zukunft des Pairings, was seit Seawalkers Band 4 besteht. Und ich weiß, dass viele den Band noch nicht gelesen haben, also richte ich gleich einmal eine Spoilerwarnung an alle aus. Deshalb: Falls ihr den 4. Band noch lesen wollt, dann Lest besser nicht bei mir weiter. Da ich nicht mehr tun kann, seid gespannt auf meine Analyse und schreibt mir auch gerne, wie ihr das alles seht.






'Da tat ich es einfach. Ich löste mich aus ihrem Griff, stellte mich ihr gegenüber und fragte sie: "Magst du mich?"'

"Und ob ich dich mag, du bissiges Meerestier. Man könnte sogar sagen, dass ich dich liebe."'


Seit Seawalker Band 4 "Ein Riese des Meeres" ist es offiziell. Die über fast 4 Bücher angedeutete Beziehung zwischen Shari und Tiago ist endlich Realität geworden und doch war es irgendwie ganz anders als wir es uns alle dachten. Denn sind wir mal ehrlich: Wer hätte gedacht, dass Tiago einfach den Mut zusammennimmt und Shari nach ihren Gefühlen fragt?

Ich weiß nicht wie es euch geht, aber ich finde es gut, so wie es ist. Und nicht nur, weil ich die ganze Zeit auf Tiari gehofft habe, sondern auch weil es eben ganz anders war als wir alle dachten. Und irgendwie hat es dazu gepasst, dass Shari so zögerlich meinte, ja ich mag dich, vielleicht Liebe ich dich auch, aber nur wenn du mich auch liebst. Das zeigt mir, dass die beiden eben doch nur Kinder sind und eben keinerlei Erfahrung haben was Liebe und so angeht. Trotzdem haben sich die beiden gefunden und ich persönlich habe in dieser Szene nach jedem Satz gestoppt und fünf Minuten nur dagesessen um darauf klar zu kommen.

Ich weiß, dass viele Fans auf Finny als Tiagos Gefährtin gehofft haben und viele es als unrealistisch angesehen haben, dass Tiari Realität wird. Ich will direkt einmal sagen, lasst euch nicht die Freude an Seawalkers nehmen, wenn euer Favo Pairing nicht Realität geworden ist. Denn ab jetzt können wir uns voll auf die Story rund um den Kampf gegen Lydia Lennox konzentrieren. Eigentlich.

Warum eigentlich? Nun, ich habe in verschiedenen Foren nach Meinungen gesucht und ein paar Aussagen gefunden, die mir zu denken gegeben haben. So habe ich auf einem Forum gelesen, dass es in Staffel 2 von Woodwalkers noch zu Streitigkeiten zwischen Carag und Tikaani kommen kann und auch kommen soll. Und ich habe auch ein paar Ideen gelesen, dass Tiago und Shari sich vielleicht zerstreiten.

Bei genauerem Nachdenken könnte dies sogar Sinn ergeben. Und deshalb gibt es überhaupt erst diese Analyse. Ist die Zukunft von Tiari wirklich unmöglich? Oder war es sie schon von Anfang an? Ich habe eine klare Meinung dazu, was mit den beiden noch werden wird, doch dazu später mehr. Jetzt beginnt erst einmal meine Analyse und ich hoffe sie wird euch gefallen.


Ich werde hier klassisch nach dem Sanduhr Prinzip vorgehen. Was das bedeutet dürfte klar sein, weshalb ich hier nicht weiter darauf eingehen werde. Deshalb beginne ich direkt mit dem ersten Argument, was gegen eine Zukunft von Tiari spricht.

Und dieses Argument ist nichts anderes, als das was gegen sie steht. Und sind wir einmal ehrlich, das ist leider schon einiges. Ein paar der Themen kommen später in anderen Argumenten noch einmal vor, weshalb ich hier erst einmal auf das Nächstliegende kommen werde. Und das sind Personen, die gegen sie stehen.

Dass es diese Personen gibt dürfte klar sein. Und als erstes kann und muss man zwangsläufig Chris nennen. Er hat schon am Ende von Band 4 angedeutet, dass er Shari nicht so einfach aufgeben wird. Und wie ich Chris einschätze wird er auch möglichst versuchen sie rumzukriegen. Es hat sich bereits in den anderen Büchern gezeigt, dass er Chancen in denen Shari und Tiago nicht ganz gut auskommen gerne ausnutzt. Alleine das Ende von Band 2 kann ich hierfür anführen. Doch wie wahrscheinlich ist es, dass Tiago und Shari sich streiten und Chris diese Situation ausnutzt? Dazu später mehr.

Doch es ist nicht nur Chris, in dem ich eine Gefahr für Tiari sehe. Natürlich ist er Tiagos größter und einziger Konkurrent und der einzige der wohl noch ansatzweise eine Chance besitzt mit ihr zusammen zu kommen (Blue und vielleicht auch Finny und Jasper ausgenommen.) Dennoch gibt es mehr als genügend andere Verehrer, die sich glaube ich dafür einsetzen werden Shari als Freundin zu bekommen. Denn leider ist Shari sehr beliebt und von vielen gemocht. Doch ich persönlich sehe nicht wirklich, dass das negativ für die Beziehung sein könnte.

Doch wen ich vielleicht am höchsten einschätze sind Personen, mit denen man leider immer rechnen muss. Und damit meine ich ihre eigenen Eltern. Und natürlich hat Shari Tiago am Ende versichert, dass es für sie okay ist, aber es hat sich ja schon in Band 2 gezeigt, dass sie nicht immer einer Meinung sind mit Shari. Was hätten sie also sagen können außer: "Wir freuen uns für dich"? Mit jeder anderen Antwort hätten sie Shari nur gegen sich aufgebracht. Dass sie die Beziehung gutheißen, muss das noch lange nicht bedeuten. Und deshalb finde ich es durchaus noch spannend, was sie noch für eine Rolle spielen werden.

Dass sie das nicht einfach so akzeptieren hängt auch mit meinem nächsten Punkt zusammen. Und dieser betrifft die Unterschiede zwischen beiden. Shari ist ein Delfin, Tiago ein Hai. Eigentlich sollte sie sein Beutetier sein. Und das war auch der Punkt, vor dem Tiago Angst hatte. Er hatte die Befürchtung, dass Sharis Eltern in ihn nur den Hai sehen werden. Etwas, was bereits bei anderen Personen passiert ist. Kann eine Beziehung zwischen Jäger und Beutetier also funktionieren?

Betrachten muss man für diesen Punkt auch Woodwalkers. War Carag doch auch lange in Lou verliebt, die eigentlich sein Beutetier ist. Allgemein kann man sich Woodwalkers als Vergleich heranziehen. So war auch Carag lange in Lou verliebt und ist später mit wem anders zusammengekommen. Und natürlich hat Katja gesagt, dass es nicht wie in Woodwalkers wird, aber ist es jetzt nicht bereits anders? Tiago ist mit Shari zusammengekommen, wodurch es schon nicht mehr wie in Woodwalkers ist. Ein Punkt, den ich auch bereits auf vielen Forenseiten gelesen habe.

Und apropro Aussagen von Katja Brandis. Auf ihrer Homepage rund um Seawalkers sind in den letzten Tagen viele Nachrichten eingegangen, von denen ich ein paar durchgelesen habe. Viele handeln auch von den Beziehungen und was haben Katja und Sabine meistens geantwortet? In Teil 5 vertiefen sich die Beziehungen. Und auf spezielle Fragen wurde geheimnistuerisch geantwortet, dass man sich auf den nächsten Band freuen soll. Ist das bloß Vorfreude streuen oder stehen die Beziehungen also wirklich noch nicht fest?

Der letzte Contra Punkt hat ebenfalls mit Katja Brandis zu tun. Und es ist einfach zu sagen, welcher das ist. Das gute alte Friede-Freude-Eierkuchen Prinzip. Katja ist bekannt für die Spannung die sie in ihren Büchern bringt und dass sie gerne alles kompliziert macht. Und dass alles immer bloß gut endet wollen die Fans ja schließlich auch nicht. Warum also die Beziehung nicht auf die Probe stellen? Oder gleich noch einmal eine 180° Wendung einlegen?


Wenn ich mir die Punkte einmal so ansehe, dann erscheinen sie doch durchaus bedrohlich zu sein. Doch sind sie das auch? Natürlich sprechen sie gegen Tiari, aber müssen sie auch so schwer gewichtet werden? Ich persönlich sage nein, da ich zu all diesen Punkte auch vertretbare Gegenargumente habe.

Beginnen wir mit den Personen die gegen sie stehen. Ich werde Chris noch einmal in einem anderen Argument aufgreifen, weshalb ich jetzt nicht auf ihn eingehen werde. Deshalb komme ich gleich zu Sharis anderen Verehrern.

Warum auch nur einer von ihnen eine Chance haben sollte, ist direkt das, was am ehesten gegen sie spricht. Keiner der Verehrer ist eine wichtige Person für die Seawalkers Geschichte. Einzig und alleine Nestor hatte noch einen halbwegs triftigen Grund für sein Auftreten, doch die Chancen, dass das für eine Beziehung mit Shari reicht gehen gegen Null. Zudem wissen wir, dass Shari ihre Verehrer (außer Tiago) eher als lästig ansieht. Dass also einer von ihnen eine Gefahr für die Beziehung darstellt darf bezweifelt werden.

Und was ist mit ihren Eltern? Natürlich werden sie sich jemand anderen für ihr Kind vorgestellt haben, doch sie kennen Tiago bereits. Zwar hat er ihnen seine Zweitgestalt verschwiegen, doch trotzdem hat er einen guten Eindruck auf sie gemacht. Nur wegen ihm darf Shari weiter an die Blue Reef High gehen, was zeigt, dass sie ihn schätzen und vielleicht sogar vertrauen. Und als Elternteil dürfte schnell auffallen, wenn das eigene Kind glücklich ist. Zudem hat sich gezeigt, dass die beiden ihr eh nicht mehr wirklich etwas sagen können. Also auch die beiden sind für mich keine Gefahr für die beiden.

Spätestens wenn ihnen klar werden wird, dass seine Tigerhaigestalt eher ein Segen ist, werden sie ihn gänzlich akzeptieren. Hat er ihr durch sein zweites Ich doch schon mehrfach das Leben gerettet. Und ganz ehrlich: Wir wissen alle, dass er ihr nichts tun wird. Eher würde er verhungern als sie anzurühren. Und auch die anderen an der Blue Reef akzeptieren ihn inzwischen so wie er ist. Angst hat schon lange keiner mehr von ihm.

Kommen wir nun zu der Woodwalkers Parallele. Natürlich haben wir dort das Beutetier und Jäger Prinzip, was dagegen spricht. Und natürlich wäre es inzwischen anders als in Woodwalkers. Doch neben später nochmal genauer erläuterten Punkten lässt sich auch sagen: In Woodwalkers war klar, dass Carag und Lou nicht zusammen kommen. Zu offensichtlich war, dass Carag und Tikaani zusammen passen (auch wenn ich es nicht gemerkt habe und in solchen Sachen so blind wie Tiago bin.), anders als Shari und Tiago. Über die Reihe hinweg gab es nie die Andeutung, dass Tiago Shari nicht von ganzem Herzen liebt. Dass es eine wirkliche Alternative für ihn gäbe.

Was die Aussagen von Katja und Sabine angeht: Natürlich kann man viel reininterpretieren. Aber wenn man kein klares Treuebekenntnis zu etwas macht muss das noch nicht bedeuten, dass etwas passiert was dort gesagt wird. Dass die Beziehungen in die Tiefe gehen, kann auch einfach bedeuten, dass mehr zu zwei Charakteren und ihrer Beziehung kommt. Ich persönlich glaube, dass man eher Tiari in ihrer Beziehung begleitet und dabei die kleinen Probleme, aber vor allem auch die schönen Erlebnisse erzählt bekommt. Ich bin grundsätzlich ein Optimist und sehe somit auch das gute in diesen Aussagen. Und ganz nebenbei, der Hype wird somit nur noch mehr gestreut und solche Analysen, Fanfiktions und Theorien bringen das Buch dann auch voran.

Und nun auch zum letzten Punkt. Natürlich will keiner bloß Friede Freude Eierkuchen in Geschichten haben, aber langweilig wird es bestimmt auch so nicht werden. Und dafür lege ich meine Hand ins Feuer. Also, warum sollte man den Fokus auf eine gescheiterte Beziehung legen, wenn sich nun die Chance auftut, endlich den Konflikt mit Lydia Lennox näher zu beleuchten? Ist das nicht genauso spannend wie der Beziehungskram? Ich würde lieber die Reihe so weiterlesen, dass ich über Tiari froh sein kann. Und dafür kann ich auch mit dem Fokus auf einen neuen Augenmerk leben.


Doch kommen wir einmal weg vom negativen. Wie ich bereits geschrieben habe, gehe ich äußerst voreingenommen in diese Sache. Und dadurch habe ich mir natürlich das beste für den Schluss aufgehoben. Also, was spricht meiner Meinung nach für eine Tiari Zukunft?

Ein Argument, was vielleicht nicht ganz so sicher ist, jedoch durchaus noch erwähnt werden muss, ist, dass beide sich lieben. Und natürlich können sich Gefühle ändern, doch ich als Lesr empfinde schon seit Band 1 so, dass zwischen den beiden die wahre Liebe ist. Noch mehr als zwischen beispielsweise Tikaani und Carag oder Noah und Holly. Beide sind schon gemeinsam durch so viele Abenteuer gegangen und haben zusammen so viel erlebt. Sie helfen sich wo es nur geht und riskieren ihr Leben für den anderen. Warum sollten sie sich also noch einmal trennen?

Ein weiterer nicht zu vernachlässigender Punkt ist der, was Katja in den beiden sieht. Und trotz ihrer Aussagen, die recht bedeckt klingen, so sind Shari und Tiago doch zwei ihrer Lieblingscharaktere aus Seawalkers. Sie wird also wohl kaum dafür sorgen, dass die beiden sich zerstreiten. Und auch in Woodwalkers hat sie zwei ihrer Lieblingscharaktere, die beide Hauptpersonen sind, zusammen kommen lassen. Deshalb nehme ich stark an, dass auch Katja selbst ein großer Fan der beiden ist. Und das dürfte ein guter Punkt für die beiden sein.

Ich komme noch einmal auf die Forenseiten zurück. Ich habe öfters die Idee gelesen, dass sich beide zerstreiten. Dabei wurde als Grund oft angeführt, dass Tiago einen Wutausbruch haben könnte und Shari somit Angst vor ihm bekommt. Doch warum sollte das passieren? Dadurch, dass Miss White inzwischen wieder an der Schule ist, werden auch Tiagos Selbstbeherrschungsstunden weitergehen. Schon während Teil 4 haben wir öfters gemerkt, dass er inzwischen kaum noch Wutprobleme hat. Also, er wird wohl kaum noch ausrasten. Und selbst wenn, so weiß Shari doch, dass Tiago nicht perfekt ist. Sie kennt seine Emotionalität bereits und sie weiß, dass er an sich arbeitet. Deshalb fällt es mir schwer zu glauben, dass dies irgendwann einmal passieren sollte.

Der nächste Punkt auf meiner Liste ist dann eher für etwas ältere gedacht. Obwohl Katja einmal erwähnt hat, dass sie keine intimen Szenen in den Walkers Büchern bringen wird, so sind die letzten beiden Kapitel des 4. Bandes doch äußerst erfüllt von Zweideutigkeit.

Es beginnt damit, dass Shari alleine mit Tiago ein wenig Zeit verbringen will. An sich nichts ungewöhnliches, doch sie will, dass niemand anderes davon erfährt. Schlussendlich sagt sie es dann doch Blue und Noah. Doch warum? Weil sie bloß gute Freunde sind? Oder weil sie nicht gestört werden möchte und deshalb jemanden braucht, der ihnen den Rücken freihält?

Zusammen mit Tiago schwimmt sie dann zum Wrack und freut sich auf die Zeit mit ihm. Doch davor musste ich erst einmal schlucken. Dies ist im nächsten Kapitel passiert und dessen Titel lautet: "Ganz schön klebrig". Doch dies kann man damit abtun, dass sie klebrige Bonbons essen, oder?

Ich hätte es so gemacht, wenn Shari nicht etwas gesagt hätte, was noch weiter in eine bestimmte Richtung ginge. Sie wollte wissen, was Menschen so machen wenn sie alleine sind und sich lieben. Bei Delfinen weiß sie es ja schon. Da habe ich mich dann zurückerinnert an die Stelle, wo beide sich ihre Liebe gestanden haben. Shari hat Tiago geküsst, wenn auch nur auf den Kopf. Also weiß sie wohl schon wie man küsst. Doch was kann sie sonst noch meinen? Nur das Händchen halten? Möglich, aber das bezweifle ich.

Was hat das also jetzt mit der Zukunft von Tiari zu tun? Ich will es mal so sagen, ich habe irgendwann einmal gelesen, dass Delfine und Menschen die einzigen Lebewesen sind, die zum Spaß Sex haben. Shari ist beides und sie und Tiago sind in einem Alter, wo man solche Erfahrungen zusammen macht. Deshalb bin ich ziemlich sicher, dass die beiden nach Band 4 bereits diesen Schritt gegangen sind. Vielleicht mag das für den einen oder anderen unwichtig erscheinen, doch sich so zu lieben zeugt von Vertrauen und bedingungsloser Liebe, zumindest bei Pärchen. Wenn beide also tatsächlich ihr erstes Mal gemeinsam erlebt haben, dann finde ich es noch schwerer zu erklären, wenn sich beide wieder auseinander leben.

Doch machen wir weiter. Inzwischen bin ich bei den Punkten angelangt, wodurch ich fast überzeugt bin, dass die beiden auf Ewig zusammen bleiben. Der erste von diesen Punkten ist, dass es keine wirkliche Alternative mehr gibt, mit wem sie zusammen kommen. Was ich damit meine? Nun, je länger der 4. Band ging, umso mehr hat sich Tiari abgezeichnet. Zuerst wurde klar, dass Finny mit Wave zusammen kommen wird, dann haben es auch einige der anderen gemerkt, was die beiden füreinander fühlen (z.B. Juna) und schlussendlich musste Chris zeitweise von der Schule gehen und hat sich dort als erstes an Izzy gewandt.

Was glaube ich also, wie die weiteren Paare verlaufen werden? Beginnen wir einmal mit Finny. Dass sie in Wave verknallt ist dürfte klar sein. Und so wie er am Ende reagiert hat, als sie sich verabschiedeten, wurde mir gezeigt, dass er Finny ebenfalls gerne hat. Zumindest hat er sich die Mühe gemacht und gelernt was ein Kuss in der Menschenwelt aussagt.

Doch was ist mit Chris? Ich bin glaube nicht der einzige, der gemerkt hat, wie er immer mehr Zeit mit Izzy verbringt. Und wie bereits Carag in Woodwalkers, so glaube ich, dass Chris sich neu verliebt hat ohne es zu merken. Meiner Meinung nach werden er und Izzy ein Paar, sodass zumindest für Shari niemand bleibt, der wirklich ihr Partner werden könnte.

Also, wer bleibt noch als Alternative?

Jasper und Blue glaube ich, kann man insofern ausschließen. Sie dienen als beste Freunde von Shari und Tiago und ich halte es für unwahrscheinlich, dass sie mit einen von ihnen zusammenkommen.

Ein paar andere Charaktere werden wohl ebenfalls wegfallen, da sie wohl auch mit anderen Charakteren zusammenkommen. So glauben viele Leser, dass Noemi und Ralph bald ein Paar werden.

Die für mich noch einzig mögliche Alternative ist dann noch Juna. Doch wir wissen, dass es in Band 5 ein lesbisches Pärchen geben wird. Und da sie viel mit Mara abhängt liegt die Vermutung nah, dass es zwischen den beiden gefunkt hat.

Ich muss sie leider nennen, da auch sie ein Kandidat ist. Doch bei Ella vermute ich etwas anderes. Nachdem Toco und Barry vergeben sind, habe ich die Vermutung, dass sie und Daphne zusammenkommen. Es würde insofern Sinn ergeben, da auch sie beste Freundinnen sind. Zudem wäre es ein interessanter Handlungsstrang wenn die beiden zusammenkommen, da Lydia Lennox safe dagegen sein wird. Doch Fakt ist: Juna oder Ella bleiben frei, jedoch meiner Meinung nach ohne Chance.

Die einzigen die übrig bleiben sind die restlichen Schüler und da wohl besonders Nox und Lucy. Doch gegen Lucy spricht ihr Alter und gegen Nox, dass er meist ein Fisch ist und sich um Linus Nachwuchs kümmert. Also rechne ich auch den beiden keine Chancen aus. Somit bleibt keine Alternative für die beiden übrig, außer sie bleiben zusammen.

Doch kommen wir einmal weg von den Beziehungen. Dieses Thema habe ich schon behandelt und es wurde schon genug spekuliert vor Band 4.  Ich habe nun einen weiteren Punkt, der Seawalkers komplett unlogisch machen könnte, sollten sie sich wieder trennen. Und dieser ist einfach gesagt: Die Story

Über 4 Bücher hinweg ist Tiago in Shari verliebt und hat ihr blind hinterhergejagt. Er hat sie immer wieder gerettet und mehr oder weniger geht es in 50% der Seawalkers Reihe darum, dass Tiago ein verliebter Trottel ist, alles für Shari tut und dann irgendetwas blödes macht, weshalb er nicht mit ihr zusammenkommt. Und auch in den Teilen der Reihe wo es nicht um die beiden geht, so haben Tiagos Gefühle doch immer etwas mit seinen Entscheidungen zu tun.

Natürlich kann man jetzt wieder Woodwalkers einbringen, da es mit Carag und Lou ganz ähnlich war, doch es soll nicht wie in Woodwalkers werden, laut Katja Brandis. Und sind wir mal ehrlich, Carags Schwärmerei wurde kaum beleuchtet in der Woodwalkers Reihe, anders als in Seawalkers.

Jetzt nur für den hypothetischen Fall, dass Tiago und Shari sich trennen, so würden die ganzen Szenen in den anderen Bänden quasi sinnlos werden. Somit könnte man davon sprechen, dass zwei bis drei komplette Bücher der Reihe gefüllt sind mit Andeutungen und Szenen, die am Ende keine Rolle spielen würden. Und ist es das was Katja beabsichtigt? Ich persönlich glaube es nicht, da das etwas wäre, was in meinem letzten Punkt eine entscheidende Rolle spielen würde.

Ich spreche hierbei von nichts geringerem als den Fans. Diese leiden seit 4 Büchern mit Tiago mit und viele werden vor Freude geweint haben, als Tiari endlich Real wurde. Auf vielen Forenseiten sind fast ausschließlich Tiari Fans. Sollte das Pairing also keine Zukunft haben, dann muss man es diesen Fans vermitteln.

Und wie das gehen soll? Schließlich haben sie all die Auf und Ab's miterlebt, haben mitgefiebert und endlich ihren Wunsch erfüllt bekommen. Wie viele würden also mitgehen, wenn an den Beziehungen noch etwas geändert wird? Ich glaube, viele würden auf die Barrikaden gehen und es nicht akzeptieren. Somit wäre der hype um Seawalkers wohl vorbei, was sich auch auf Woodwalkers auswirken würde.

Ob Katja das riskieren würde? Schwer zu sagen, doch ich schätze einmal nicht. Denn selbst Fans die gegen das Pairing waren dürften nur schwer zu überzeugen sein, wenn die Bände davor mehr oder weniger sinnlos sind. Ich glaube, dass Katja das auch weiß und deshalb auch das einzig richtige tun wird.


Doch jetzt zu meiner abschließenden Meinung. Wie gesagt bin ich schon voreingenommen in diese Analyse reingegangen, doch ich habe glaube ich alles möglichst neutral betrachtet. Wenn nicht dann tut es mir leid. Doch es dürfte klar geworden sein, dass ich keine wirkliche Möglichkeit darin sehe, wie Tiari keine Zukunft haben kann. Zu viel spricht gegen eine Trennung und zu wenig dafür, sodass ich guter Dinge bin, dass wir auch in Band 6 noch Tiari als Paar sehen. Und auch in einer möglichen zweiten Staffel von Seawalkers und irgendwelchen Specials glaube ich, werden Tiari immer ein Paar bleiben.

Doch wie sollen wir das sicher wissen? Wie sollen wir mit den Zweifeln umgehen? Ich glaube, es gibt nur eine Sache die wir tun können: Warten. Wir müssen auf Band 5 warten und diesen dann lesen. Und wir müssen hoffen, dass wir nicht enttäuscht werden. Ich glaube nicht, dass wir von jemanden nähere Auskünfte bekommen. Zu klar war es auf der Homepage, dass Katja und Sabine nichts sagen werden. Ich werde es trotzdem versuchen beim nächsten Livestream zu fragen, auch wenn ich nicht glaube, dass ich eine klare Antwort bekommen werde.

Doch wie seht ihr das Thema? Glaubt ihr, dass Tiari eine Zukunft hat? Oder war sie von vornherein schon unmöglich. Ich bin gespannt auf eure Meinungen. Lasst mich gerne wissen was ihr denkt.






Ich hoffe es hat euch gefallen Friends. Was haltet ihr von meinen Gedankengang? Ist er nachvollziehbar? Ich hoffe es doch sehr. Ich muss zugeben, je weiter ich gekommen bin, umso überzeugter bin ich davon, dass beide zusammenbleiben. Alles andere würde für mich keinen Sinn ergeben. Vielleicht ist das aber auch nur meine Hoffnung.

Ansonsten wollte ich fragen, was ihr von mehr Kapiteln dieser Art haltet? Ich habe schon als Idee, ein Kapitel mit Theorien zu machen, was noch alles in Band 5 und 6 passieren könnte. Zudem habe ich ein paar Ideen für eine richtige Seawalkers Fanfiktion, nicht bloß Oneshots oder soetwas. Was haltet ihr davon? Das wird aber wohl noch ein Weilchen dauern, da ich auch mal wieder meine Geschwisterbande Triologie weiterschreiben will und nebenbei mein 365 Tage Musikprojekt habe.

Ansonsten war es das von mir. Tschaui und LG Freiheitsträumer. Und möge Tangaroa euch eine gute Strömung bringen.
Review schreiben
 
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast