Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Wer zuletzt lacht...

von Somniata
Kurzbeschreibung
OneshotHumor / P6 / Gen
Data Jean-Luc Picard William T. Riker
17.01.2021
17.01.2021
1
1.989
6
Alle Kapitel
8 Reviews
Dieses Kapitel
5 Reviews
 
 
 
17.01.2021 1.989
 
Captain Jean-Luc Picard betrat den Turbolift, der momentan nur Commander Data als Fahrgast mit sich führte. „Captain.“, grüßte dieser mit einem knappen Nicken. „Commander.“, grüßte jener zurück und an den Computer gerichtet: „Brücke!“.  

Der Turbolift setzte sich in Bewegung. Die beiden Fahrgäste schwiegen. Picard ging in Gedanken seine bevorstehenden Aufgaben durch und überlegte gerade, ob er sich einen Ruck geben sollte und seine unliebsamen Aufgaben sofort erledigen sollte, um sich dann angenehmeren Aufgaben zu widmen, als plötzlich die Stille von einem dumpf knatternden Geräusch unterbrochen wurde. Picards Kopf rauschte herum zu Data, aus dessen Richtung das Geräusch kam. Data hingegen bewegte sich nicht, lediglich seine Augen schielten kurz in Picards Richtung und dann wieder geradeaus.

„Mr. Data… was war das?“

Nun erst gab Data seine starre Position auf, wand sich Picard zu und begann zu dozieren: „Ein Flatus, Sir. Der Abgang von Blähungen durch den Anus. Auch bekannt als Darmwind, Pups, Pfurz, …

„Schon gut, Mr. Data!“, unterbrach ihn Picard schnell, „die Frage ist warum kam einer von Ihnen?“

„Es liegt keine Funktionsstörung vor, Sir. Unter normalen Umständen entstehen in meinen Systemen keine Gase, selbst wenn ich Nahrung aufnehme, da mir die Mikroorganismen fehlen, die bei den meisten humanoiden Spezies für diese maßgeblich verantwortlich sind.“

Picard nickte, sein Stirnrunzeln jedoch blieb. So genau hatte er nie über Datas „Verdauungssystem“ nachgedacht und bei aller wissenschaftlichen Neugierde war er sich in diesem Moment nicht sicher, ob er es wollte.

Data fuhr fort: „Es waren einige Anpassungen erforderlich, um einen Flatus zu simulieren. Ich kann Ihnen jedoch versichern, Sir, dass es sich lediglich um Luft handelt und keine der üblichen Gase beinhaltet, wie beispielsweise Methan. Es ging mir hierbei nur um die Simulation des Geräusches, nicht des Geruches.“

„Aber warum Data?!“, harkte Picard nach.

„Ich habe kürzlich erfahren, dass ein Flatus zur Belustigung anderer Personen führen kann. Anhand Ihres Schweigens und Ihres Gesichtsausdrucks schloss ich, dass sie möglicherweise in keiner allzu guten Stimmung sind und wollte Sie dadurch erheitern. Es hatte offenbar nicht den gewünschten Effekt.“

„Nun… es kam etwas… überraschend. Bei Ihnen erwartet man dies nicht.“, erklärte Picard.

„Gerade deswegen ging ich davon aus, dass es besonders erheiternd wirkt.“, entgegnete Data, „Commander Riker erzählte gestern im Zehn-Vorne, dass Sie kürzlich in seiner Anwesenheit flatuliert haben.“ Picard entgleisten alle Gesichtszüge. Er erinnerte sich an die Situation. Es war in seinem Bereitschaftsraum und es passierte zu plötzlich als dass er es hätte unterdrücken können. Er hatte gehofft es als Geräusch seines Sessels zu tarnen, indem er sofort ein wenig auf der Sitzfläche rumrutschte. Leider hat sein Sessel noch nie ein solches Geräusch gemacht und daher hat es Commander Riker offensichtlich nicht täuschen können.

Data indes, der von Picards Schrecken der Peinlichkeit nichts bemerkte, berichtete ungerührt weiter: „Die Anwesenden fanden dies höchst amüsant, was ich nicht nachvollziehen konnte, da es ein physiologisch normales Phänomen ist, das jeder – bis auf mich natürlich – von sich selbst kennen müsste. Mr. La Forge erklärte mir daraufhin, dass man es von Ihnen nicht erwarten würde und es daher so amüsant sei.“

Picards Mine wurde bei dem Wort „Die Anwesenden“ finster. Er überlegte kurz, ob er fragen sollte, wer außer Data und La Forge noch Commander Rikers Erzählung mitbekommen haben. Doch er ließ es. Es hatte ohnehin keinen Sinn – inzwischen dürfte die Zahl der Wissenden um ein Vielfaches gestiegen sein. Stattdessen keimte eine Idee in ihm auf…

„Wissen Sie, Mr. Data, es ist in der Tat eine Sache des Unerwarteten. Sie selbst sind jedoch – wie bereits bemerkt – zu unerwartet. Dieses humorvolle Überraschungsmoment muss jedoch nicht zwangsläufig an eine Person gekoppelt sein, sondern kann beispielsweise ein unerwarteter Ort sein.“

„Ein unerwarteter Ort?“, hinterfragte Data.

„Ja. Nun sehen Sie… oftmals kann man Körperäußerungen wie diese unterdrücken. Einem… Flatus… wird also meistens im privaten Bereich und alleine freien Lauf gelassen oder nur in Anwesenheit von Personen, denen man sehr nahe steht und vertraut.“ Grimmig dachte er hierbei an Riker. „In aller Öffentlichkeit und an einem Ort, an dem es still genug ist, dass Anwesende es hören können, würde es zu Belustigung führen.“

Data dachte kurz nach „Die Brücke ist ein öffentlicher Ort, der im Vergleich zu anderen Stationen ruhig ist trotz mehrerer zeitgleich diensttuender Mannschaftsmitglieder. Aber meines Wissens nach können humanoide normalerweise nicht willkürlich flatulieren. Wie sollte man dies auf einen bestimmten Ort und Zeit abstimmen?“

Picards Mine hellte sich auf. Er hatte Data nun fast dort, wo er ihn haben wollte. „Nun, da muss man etwas nachhelfen. Kennen Sie einen altmodischen Scherzartikel namens „Furzkissen“?“

Datas Augen bewegten sich kurz nach rechts und links – oft ein Anzeichen dafür, dass er eine Information in seinem riesigen positronischen Gehirn suchte und abrief – und blickte dann wieder auf „Ein meist aus Kunststoff gefertigter Hohlkörper, der über ein Ventil mit Luft befüllt wird, die bei äußerer Belastung plötzlich entweicht und dabei ein flatulenzartiges Geräusch erzeugt.“

„Exakt!“, bestätigte Picard. „Ein so erzeugter Pups mag so künstlich erzeugt sein, wie der ihrige, jedoch käme er dann von einer Person, von der man es eher erwartet aber zu einem gewählten Zeitpunkt und Ort. Mit Ihrer Schnelligkeit wären Sie perfekt dafür geeignet ein solches Furzkissen unbemerkt zu platzieren. „Ja, Sir“, bestätigte Data, „jetzt bleibt nur noch eine geeignete Person auszuwählen.“

Picard spielte den Nachdenklichen, obgleich er von Anfang an wusste, wen er ins Spiel bringen wollte. „Hmm…. Überlegen wir mal… ein rangniedriger Offizier wäre weniger geeignet, da er durch seine Position eine weniger prominente Person ist und dadurch zu weniger Belustigung führen würde… Es muss auch jemand an einer sitzenden Station sein, also fallen Personen an der taktischen Station aus. Vor allem sollte es jemand sein, der selbst viel Sinn für Humor hat.“

Data begann nun zu überlegen. „Commander La Forge ist ein sehr humorvoller Mensch. Jedoch ist sein Aufenthalt auf der Brücke unregelmäßig und meistens an der Achterstation, von der aus das Geräusch möglicherweise nicht die ganze Brücke erreicht…“ Er blickte nun auf zu Picard „Commander Riker erfüllt alle nötigen Anforderungen. Er hat viel Sinn für Humor, besitzt einen hohen Rang und befindet sich in zentraler Position auf der Brücke.“

Picard hob erfreut die Augenbrauen „Eine exzellente Wahl, Mr. Data! Berichten Sie mir, wenn sie den Plan durchgeführt haben. Ich bin gespannt auf ihr Ergebnis.“

Der Turbolift hielt auf der Brücke, wo Data und ein nun viel fröhlicherer gestimmter Captain hinaustraten.

Es dauerte nicht lange bis Data sowohl den Scherzartikel repliziert als auch den perfekten Zeitpunkt für die Tat ausgewählt hat. Am nächsten Tag schon war er auf der Brücke an der achtern liegenden Wissenschaftsstation, an der er oft noch nach seiner Schicht im eigenen Interesse arbeitete. Die Tür des Turbolifts öffnete sich und Commander Riker betrat die Brücke um Picard abzulösen. Dieser berichtete über keine besonderen Vorkommnisse, sondern gab dem ersten Offizier lediglich Anweisung die Crew über eine kurzzeitige Abschaltung einiger Systeme zu informieren, die Aufgrund einer Wartungsarbeit vorgenommen werden muss. Dann verabschiedete sich der Captain und ging in seinen Bereitschaftsraum. Data machte sich in diesen wenigen Sekunden bereit. Er schlenderte zur taktischen Station neben Worf. Dieser warf ihm einen kurzen Blick zu, richtete dann jedoch wieder seine Aufmerksamkeit auf seine Station.

Commander Riker stand noch in der Mitte der Brücke, wo Picard mit ihm gesprochen hatte und gab Anweisung an den Computer:

„An alle Decks:“

Er drehte sich zum Kommandosessel herum.

„Aufgrund von Wartungsarbeiten werden um 1800 Bordzeit einige Systeme heruntergefahren.“

Er ging auf den Kommandosessel zu und drehte sich herum zum Setzen.

„Details zu den betroffenen Systemen entnehmen Sie bitte den Informationstafeln.“

Er setzte sich. Im selben Moment führte Data eine schnelle Bewegung aus dem Handgelenk aus und schickte das Furzkissen auf Reisen.

Ein lautes Furtzgeräusch erschallte auf der Brücke. Riker sprang auf, wollte empört „Was zum Teufel…“ rufen, hielt jedoch inne als ihm klar wurde, dass der Kommkanal noch immer geöffnet ist und sagte stattdessen schnell und etwas schärfer als sonst „Riker ende!“

Auf der Brücke herrschte Totenstille. Der Fähnrich an der Navigation, der erst letzte Woche von Riker gemaßregelt wurde, biss sich fest auf die Unterlippe, um ja nicht zu lachen. Viel besser ging es auch nicht dem Lieutenant an der OPS, die ihr unterdrücktes Prusten durch ein Hüsteln zu tarnen versuchte. Die zwei Techniker an der Maschinenraumkontrolle, die sich erst verblüfft zu Riker gedreht hatten, drehten sich nun schnell wieder zurück – einer biss sich auf den Daumenknöchel und kniff die Augen zusammen.

Wer weiter vorne auf der Brücke saß oder sehr gute Ohren hatte, konnte aus dem Bereitschaftsraum ein durch die Tür gedämpftes Lachen hören.

Wer war das?!“ fragte Commander Riker erbost.

Da prustete Deanna los. Sie hatte zuvor ihre mentalen Schilde gesenkt, um die Stimmung der Crew auf sich einwirken zu lassen und sich so ein allgemeines Bild der aktuellen Verfassung der Besatzung zu machen. In diesem Moment strömte eine Welle aus Schadenfreude und Belustigung auf sie ein bis hin zu kindischem Vergnügen, sodass sie nicht mehr an sich halten konnte. Riker sah sie entsetzt an, dachte er doch, dass sie es war, die ihn so hereingelegt hatte. Immerhin saß sie neben ihm. Deanna streckte abwehrend eine Hand aus und brachte zwischen ihrem Lachen gerade so hervor „…Nein Will,…. ich…. war das nicht!!...“

Worf fand die Situation als Einziger offensichtlich gar nicht lustig und starrte entrüstet erst zu Deanna, dann zurück zu Riker. Deannas Lachen hatte zur Folge, dass die mühsam aufrechtgehaltene Selbstbeherrschung der Techniker brach und sie beide in ihre Fäuste kicherten. Der Fähnrich an der Navigation machte ein glucksendes und zugleich würgendes Geräusch und bekam knallrote Ohren.

Data trat nun hervor und gab bekannt „Das war ich, Sir.“ Worfs entrüsteter Blick traf nun ihn. Ebenso Rikers erboste Mine. „Mr. Data! Das war absolut unangemessen! Was haben Sie sich dabei gedacht?“

„Ich wollte für Erheiterung sorgen.“, begann Data zu erklären, „durch Ihre kürzliche Erzählung habe ich gelernt, dass Flatulenz als sehr humorvoll empfunden wird, wenn sie von unerwarteter Quelle stammt, musste jedoch feststellen, dass die Quelle zumindest plausibel sein muss um nicht Verwirrung statt Belustigung zu erzeugen. Ich wollte nun testen, wie eine Flatulenz von unerwarteter Quelle in Verbindung mit einem unerwarteten Ort wirkt.“

In diesem Moment öffnete sich die Tür des Bereitschaftsraumes und Picard betrat die Brücke. Nur seine wässrig glänzenden Augen verrieten, dass er bis eben heftig gelacht hatte.

„Mr. Data“, begann er, „zu welchem Ergebnis sind Sie bei Ihrem Versuch gekommen?“ Riker starrte nun mit offenem Mund den Captain an.

Data blickte sich kurz auf der Brücke um, „Ich bin mir des Ergebnisses nicht sicher, Sir. Einige, einschließlich Counselor Troi, scheinen es sehr amüsant zu finden, bei Fähnrich Anderson hingegen scheint es zu Atemnot geführt zu haben.“ Und an diesen gerichtet fragte er: „Soll ich die Krankenstation benachrichtigen?“.

„Nein…, Sir,… alles bestens!“, brachte der arme Fähnrich erstickt hervor, noch immer starr auf seine Konsole blickend.

Riker dämmerte langsam, warum der Captain offenbar in diesen Plan mit einbezogen war. Doch sein Ärger auf Commander Data war noch nicht verraucht. „Der Kommkanal war noch geöffnet!“, schimpfte er.

„Ein glücklicher Zufall, Sir“, kommentierte Data unbekümmert, „dadurch habe ich eine viel größere Stichprobe.“

Riker fehlten die Worte. Picard trat an ihn heran, legte eine Hand auf seine Schulter und raunte ihm leise zu „Wer zuletzt lacht, Nummer Eins…“. Damit ging er beschwingten Schrittes zum hinteren Turbolift und verließ die Brücke.

Data erlebte die folgenden Tage ein unerwartetes Maß an Aufmerksamkeit. Immer wieder grinsten Crewmitglieder breit, wenn sie ihn sahen, nickten anerkennend oder schüttelten belustigt den Kopf. Ein Fähnrich, der ebenfalls mehrfach von Commander Riker – für sein empfinden ungerechtfertigt scharf – kritisiert wurde, schüttelte Data sogar die Hand und dankte ihm mit den Worten „Die bisherigen zwei Monate hier an Bord waren wirklich hart für mich, aber dank Ihnen konnte ich endlich wieder lachen! Wenn es mir jetzt schlecht geht, denke ich an diesen Moment und schon geht es mir etwas besser.“

Data war zufrieden mit dem Ergebnis des Versuchs. Und auch wenn ihm der Captain später erklärte, dass dies nicht zur Gewohnheit werden sollte, hob der Android den Scherzartikel auf – nur für den Fall, dass die Crew dringend eine Aufmunterung benötigt.
Review schreiben
 
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast