Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Die Traurige Geschichte

GeschichteDrama, Romance / P12 / Gen
Brittany Pierce Santana Lopez
16.01.2021
16.01.2021
1
2.459
 
Alle Kapitel
noch keine Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 
 
16.01.2021 2.459
 
Es war Montag morgen, das heißt also früh aufstehen.
In jedem moment könnte der Wecker klingeln um Brittany zu wecken und dass für die arbeit auch wenn sie ihren Job als Tänzerin liebt, hasste sie es morgens immer so früh aufzustehen.
Auf einmal hörte man ein lautes Klingeln und Brittany wälzte sich in ihrem Bett rum, kurz nach dem der Wecker ging nervte Brittany der ton und strecke ihre Hand unter der decke hervor um denn Wecker auszuschalten.

Es war nun 07:00 Uhr morgens aber Brittany hatte keine Motivation um aufzustehen und überlegte noch eine weile liegen zu bleiben nach dem sie entschieden hat noch liegen zu bleiben schlief sie wieder tief und fest ein so tief dass sie dass sie noch nicht mal mehr die Uhrzeit im Kopf hat.

Brittany war so im Traum vertieft dass sie im schlaf anfing zu schmunzeln, der Traum schien ihr sehr zu gefallen denn sie fing sogar an im schlag zu nuscheln. Auf einmal reißt sie ihre Augen soweit auf wie es nur geht und schaute auf ihre andere Betthälfte die leer war, sie schien sehr traurig und nachdenklich zu sein in denn Moment wo sie wieder auf schaute schlug sie ihren Kopf in dass Kissen was hinter ihr lag und dachte an ihrem Traum.
warum lag sie neben mir ? Warum ausgeregnet sie die mir so weh getan hat und es mir nicht einfach gemacht hat wo ich nach New York gezogen bin.
Wieso war sie in meinem Traum wo sie aber dies aussprach liefen ihr die Tränen an denn Wangen hinunter, sie sprach weiter  in sich "Es war so schwer von ihr loszulassen" In den Augenblick wurde sie aus ihren Gedanken gerissen.. " MIST " Sagte sie  und wusste nicht genau was sie aus denn Gedanken gerissen hat da alles wieder ruhig war.
Aber auch wenn sie aus denn Gedanken gerissen wurde wollte sie Aufstehen, aber dann Klingelte es schon wieder aber es war nicht die Klingel von ihrer Haustür sondern von ihrem Telefon.
Sie schaute auf ihr Telefon und sah das ihre Mutter sie anruft, sie hat ihre Mutter schon eine längere zeit nicht mehr gesehen da ihre Eltern in ihrer Heimat Lima geblieben sind.
Brittany nahm ihr Telefon in die Hand aber bevor sie abnimmt wischte sie sich ihre Tränen an ihren Augen weg, wo Brittany dann abnimmt und die Mutter sprach war sie erleichtert wieder die Stimme ihrer Mutter zu hören aber hörte heraus dass etwas passiert ist und fragt direkt nach" Mama was ist los, weinst du?" Aber meine Mutter blockt die frage ab und fing an vom Thema abzulenken und sprach mit zitternder Stimme " Wie geht es dir meine Große, wirst du gut behandelt auf der Arbeit ?" kurz danach fragt Brittany ihre Mutter warum wechselst du das Thema wo ich dich fragte was los ist?" Sagte Brittany zu ihrer Mutter mir einer Traurigen Stimme.
Auf einmal hörte ich das sie wieder am weinen war und hörte sie dann sagen "warum passiert dass immer denn besten Menschen!" Sagte sie mit einer Traurigen stimme, "MAAMA ,was ist los! Ist dir was passiert oder ist Papa was passiert?!"  schrie Brittany ins Telefon.
Die Mutter fuhr stotternd fort und sagt "Mir geht es gut bis auf deinem deinem.... ich weiß nicht wie ich es dir sagen  soll!!" sprach sie mit weinender stimme.
Dass es deinem...ich zählte alles zusammen und mir stiegen die Tränen in denn Augen zusammen, ich fragte meine Mutter weinend "Was ist mit Papa?!" und weinte weiter.
"Dein Vater ist heute Nacht  an einem herzinfakt gestorben" Wo sie dies sagt war es auf einmal ungewöhnlich ruhig am Telefon.
Aber kurz danach versuchte die Mutter ein Wort aus Brittany rauszubekommen aber war leider erfolgslos...! dann wurde auch die Mutter ruhig und beide schwiegen.
Aber dann schrie die Mutter laut "BRITTANY!, Rede mit mir?" Sagte sie, bis die Mutter ein tiefes ein Atmen hörte aber nach dem einatmen kam ein Lauter schrei durchs Telefon die Mutter erschreckt sich aber war erleichtert dass sie noch am Telefon war.
Kurz nach dem schrei sagte sie " Es kann doch nicht wahr sein, ich will es einfach nicht glauben dass mein Vater von uns gegangen ist!" Sie ist am weinen und am zittern ihr wurde schwindelig und lief blass an " warum Ausgerechnet mein Vater"!  sagt sie und ist am weinen.

Sie wusste noch dass ihre Mutter am Telefon war und entschuldigte sich bei ihr wegen dem Lauten schrei , ich muss einmal meinen Chef schreiben dass ich heute nicht zur Arbeit erscheinen werde da es wegen einer Familienangelegen ist und es mir dadurch nicht gut geht.
kurz nachdem sie dies sagte sprach sie dann noch "Mama, Legen wir auf" und weinte immer noch leise vor sich hin wo die Mutter dann sagt " Das können wir gerne machen aber ich wollte dich noch etwas fragen?" und grinste leicht am Telefon, "Mama bevor du mich fragst will ich dich was fragen, ich vermisse dich so sehr und wir haben uns lange nicht mehr gesehen was auch nicht so einfach ist weil ich so weit weg von zuhause wohne, ich wollte fragen darf ich zu dir kommen vor allem weil Papa von uns gegangen ist?" und grinste auch ins Telefon und atmete tief ein.

Du darfst immer nachhause kommen denn dein Zimmer ist auch geblieben und dass wird es auch bleiben und kicherte dabei und dann sagt Heather Was wolltest du mich fragen Mama? "genau dass selbe was du mich gefragt hast " und wartete gespannt auf eine Antwort ihrer Tochter.
Ich denke dass ich denn Abend Flug nehme ich wäre dann morgen früh in Lima" und lachte mit der Mutter gemeinsam "ich freue mich wenn ich dich wieder sehe Mama!" Ich freue mich auch dich wieder zusehen!" sagte die Mutter.
Kurz danach verabschiedeten sie sich von einander und legen auf, wo Brittany sich gerade aufrappeln will fiel sie wieder auf das Bett und dann Liefen ihr die Tränen förmlich an den Wangen hinunter.
Kurz danach hörte sie wieder auf zu weinen und Er Hebt sich von ihrem Bett, sie wischte sich die Tränen aus ihrem Gesicht und ging dabei Langsam in die Küche wo sie dann an der Küche ankam  kniff  sie ihre Augen zusammen da ihre Augen von  der sonne gebrannt haben und rieb sich erneuert die Augen.

Nach dem sie dass machte, macht sie sich einen Leckeren Kaffee als der dann fertig war wollte sich sich gerade hinsetzen wurde aber dazu unterbrochen denn es Klingelte an ihrer Haustür sie Erschrak und fragt sich wer dass sein könnte sie schaute in denn Spiegel und sah dass ihre Augen Feuer Rot waren, wo sie fertig war ging sie in Richtung Tür und  schaute durch denn Spion sie war geschockt denn sie konnte direkt in Schokoladen braunen Augen schauen diese Braunen Augen gehören nur einer wunderschönen Frau aber wo sie dies dachte riss sie ihr Auge vom Spion weg aber die bewegte sich zu schnell und knallt mit ihrem Beim gegen die Geschlossene Tür " BOOOM ".
Sie wollte sich leise weg schleichen als die Ruhige stimme sagt" Brittany ich weiß dass du da bist den ich habe denn Knall gehört , um ehrlich zu sein musste ich auch Lächeln weil ich dass vermisst habe wie du dich von der Tür wegschleichen willst" Und grinste vor sich hin.
Wo Santana dass sagte fingen  Brittany ihre Beine an zu zittern aber machte dann die Tür auf und versuchte ruhig zu bleiben, wo die Tür dann offen war blieben beide erstmal nur vor der Tür stehen und schauten sich nur an kurz danach sagt Brittany "komm ruhig rein" Sagte sie mit einer Zitternden Stimme, Santana ging rein und sagte mit einer Ruhigen stimme" Brittany ich habe dass mit deinem Vater mitbekommen es tut mir echt leid.. und du fragst dich bestimmt weshalb  ich hier bin... ich will mich bei dir Entschuldigen für alles was ich damals falsch gemacht habe ich vermisse dich einfach so sehr und ich denke auch seid dem ersten tag nur noch an dich und an nichts anderes es war echt schwer für mich wo du nach New York gezogen bist.
ich war auch sehr Nervös wo ich vor deiner Haustür  Stande, ich will einfach meine Britt-Britt wieder Meine High School Liebe, und das warst du und wirst du immer bleiben ob wir uns Vertragen oder nicht  du bist einfach einzigartig." wo Santana fertig war musste Brittany übers ganze Gesicht grinsen und bekommt kein einziges Wort raus, dass Einzigste was Britt raus bekommt ist "Es ist schön dich wieder zusehen!" Und nahm Santana kurz danach fest in Ihre Arme.
Santana lächelte und nahm sie auch fest in denn Arm und sagt "Es ist schön wieder deine Umarmungen Zu spüren" nach der Langen Umarmung lösten sie sich wieder und Brittany gab ihr einen Kuss auf die Wange und ging in die Küche und sagt "Wenn du mich willst dann Kämpf um mich!" und lächelte fragte aber noch "Möchtest du auch etwas Trinken?" Und hatte dabei einen Frechen blick in ihrem Gesicht aufgesetzt.
Santana "Ja gerne möchte ich was trinken" Wo sie dies sagte stand sie auf und ging zu Britt die in der Küche war Santana stellt sich hinter ihr nahm sie in denn arm und sagt "Du weißt ich liebe dich und für dich würde ich wirklich alles tun damit ich dich an meiner Seite habe!" als sie dass sagte und Britt die nähe von ihr spürte wurde sie Rot und dass im ganzen Gesicht.
Britt genoss es sehr da sie gerade so ein schönes Kribbeln in ihrem Ganzen Körper hatte weil Santana sie gerade Berührt, wo sie gerade diese Zweisamkeit miteinander genießen sagte Britt" Ich liebe dich Santana!" Wo sie dies sagte wurde Britt voll Warm und sagt kurz darauf " ich muss noch meine Koffer packen weil ich heute Abend zu meiner Mutter fliege und ich wollte dich fragen on du mit kommen möchtest ?" Wo sie das sagt wollte sich Britt aus den armen von Santana lösen aber Santana hielt sie fest und dreht Britt zu sich und Küsste sie auf den Mund.
Brittany hörte nur kurz auf und schaute Santana an die sagt "Ich liebe dich auch! Und klar möchte ich mit, denn ich will nie wieder ohne dich sein!" Und legte danach sanft ihre Lippen wieder auf die von Britt.
Beide genossen es aber als sich beide lösten Santana Britt fragt "soll ich dir helfen beim Packen?"  UND Wartete auf eine Antwort und schaut ihr tief in die Augen, Bitt konnte ihr nicht Wieder stehen und sagt "dass kannst du gerne machen wenn du wirklich möchtest?" und lächelte dabei Santana an die vor ihr stand.
Beide gingen  Hand in Hand die Treppe hoch als dass Telefon Klingelte und sah das es ihre Mutter war, sie ging ran und die Mutter sagt " wie geht es dir meine kleine?" und man hört dass sie am lächeln war," Hallo Mama, Gerade bin ich Glücklich aber auch Traurig und dir?" Sagte sie und sah Santana an.
Mir geht es gut ich freue mich schon dass du kommst, warum Glücklich habe ich was verpasst?" Fragte ihre Mutter.
Santana kam zu Besuch und haben uns dann wegen damals ausgesprochen und ich wollte fragen ob dass für dich Okay wäre wenn sie mitkommen würde und Möchtest du uns abholen?" Wo Britt dass sagt dauerte es nicht lange bis die Mutter antwortet.
"Ja dass würde ich gerne machen und dass freut mich echt dass ihr euch zusammen gerauft habt, Ja aber selbstverständlich darf sie dass denn ihr beide Seid einfach seid dem ersten tag wo ihr euch kennengelernt habt einfach unzertrennlich!" Wo sie das sagte Mussten beide anfangen zu lachen.
Der Mutter ist natürlich das lachen aufgefallen und lacht mit fragt aber danach Warum lacht ihr beiden Verrückten? " Nur so Mama"  Sagte Brittany grinsend, "Hallo Frau Leyla" Sagte Santana kurz und lächelte Hallo Santana! Alle drei fingen an zu lachen  wo sie dann aufhörten sagt Brittany " Können wir auflegen wir sehen uns später, wir haben dich lieb" sagten sie kurz und Leyla antwortet "ich habe euch auch lieb!" und lachte.
wo sie auflegten ging Brittany in die Ecke wo ihre Musikanlage stand und machte Musik an und sah kurz danach Santana an, in der zeit wo Brittany sie anschaltete schlich Santana sich an sie ran und nahm ihre Hand und lässt Brittany vier mal auf der Selben stelle im kreise drehen aber auf einmal stolperte sie  über ihr eigenen Fuß und viel in Santana's arme.
Natürlich fängt sie Brittany auf und schaute ihr sehr tief in ihre Augen und Küsste sie sanft, nach langer zeit schaute Brittany auf die Uhr und  sagt "Wir haben nur noch Ein an halb Stunden, wir müssen jetzt Packen" Und grinste mit geröteten Wangen.
wo sie das sagte nickte Santana und lächelte ihre Freundin an, in den Moment sagt Santana " Schatz ich muss vorher was los werden, denn es liegt mir echt auf den Herzen!, Brittany hörte gespannt weiter zu und Santana sprach weiter " Ich kann es immer noch nicht fassen dass ich dich wieder an meiner Seite habe, du machst mich einfach zu einem besseren Menschen, wo wir beide keinen kontakt hatten hab ich mich immer gefragt wie es dir geht oder was du machst oder ob du am Lächeln bist Baby ich will dir sagen Ich liebe dich so sehr!!" Wo sie dass sagte sah Santana dass Brittany Tränen in den Augen hat und sagt" womit habe ich dich nur verdient? Du bist einfach der wunderschönste Mensch denn ich je gesehen habe  ich liebe dich auch Schatz!!"  Beide grinsten sich an und küssten sich leidenschaftlich und sanft.
Baby wir haben nur noch fünfzig Minuten sagt Santana in den Moment sprangen beide auf und packen die Tasche fertig, wo sie dann endlich fertig waren kontrollierten sie noch mal alles und gingen zur Haustür raus.
Santana schloss die Tür und beide gingen zum Auto und fuhren los, nach ungefähr Zehn Minuten kamen sie an und parkten das Auto und liefen dann Händchen haltend zum Gate und waren dann auch schon im Flugzeug.







Es tut mir leid aber der Rest kommt auch die Tage ich hoffe ihr findet die Geschichte gut lasst ein Kommentar da. Viel spaß
Review schreiben
 
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast