Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Dunkelheit

von No Eyes
DrabbleDrama, Angst / P16 / Gen
Hinata Shouyou Kageyama Tobio
15.01.2021
15.01.2021
1
317
3
Alle Kapitel
noch keine Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 
 
15.01.2021 317
 
Penetrant stach der Schmerz wieder durch seinen Kopf. Zitternd ließ sich der junge Mann am Rand der Wanne nieder. Er fühlte sich schwach. Nutzlos. Nicht fähig klar zu denken. Sein Atem ging schneller. Schwarze Punkte tanzten vor seinen Augen, während der orangehaarige vergeblich versuchte, ruhig zu werden. Laut schluchzte er auf, wimmerte leise. Das Pochen in seinem Kopf wurde stärker, genauso wie die Übelkeit. Er atmete immer schneller, gefangen in einem Teufelskreis. Schlussendlich erbrach er sich in dem bereitgestellten Eimer, ehe er zusammen sackte.

Müde erhob er sich, noch immer zu schwach um zu essen. Nachdem er das Erbrochene in der Toilette runtergespült hatte, zog er sich etwas anderes an. Seit Tagen saß er in der stickigen Wohnung. Kurz wurde ihm wieder schwindelig, doch selbst daran hatte er sich gewöhnt. War er schwach? Nun...er wusste es nicht. Eine anhaltende Leere hatte sich in seinem Kopf breit gemacht. Der einzige Gedanke der da war, pulsierte in seinem Kopf, als würde jemand auf ihn einschlagen.

Wieder weinte er. Stützte sich auf dem Waschbecken ab. Er konnte das nicht mehr. Er wollte das nicht mehr! Komm schon. Probiere es. Es wird nicht wehtun. Die Verführung war wieder da. Flüsterte ihm zu, durchbrach seine aufgebaute Mauer. Er war ungewöhnlich ruhig. Kein Nervenzusammenbruch. Kein Schluchzen.

Erschöpft betrat Kageyama die gemeinsame Wohnung. Er war endlich von seinen Spielen zurück. ,,Shoyo?" Keine Antwort. Misstrauisch machte er sich auf zum Bad. Er wusste, dass Hinata sich meist dort befand. Leise öffnete er die Tür...

Der Schrei der seinen Lippen entkam, war verzerrt und hoch. Geschockt starrte er auf das Bild vor sich. Hinata lag in seinem eigenen Erbrochenen, neben ihm leere Tabletten und mehrere Flaschen Alkohol. ,,Nein! Hinata! Wach auf! WACH AUF!", hysterisch rüttelte er an dem zarten Körper, vergrub schluchzend sein Gesicht in den weichen Haaren.

An diesem Abend zerbrach etwas tief in ihm. Doch er würde weitermachen. Für Hinata.
Review schreiben
 
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast