Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Ein Krieg ohne Bomben

von Joahar
GeschichteDrama, Poesie / P12 / Gen
15.01.2021
15.01.2021
1
204
2
Alle Kapitel
2 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
 
 
15.01.2021 204
 
Ein Krieg ohne Bomben,
wird als solcher kaum erkannt.

Wer Frieden bringt,
der wird Verspottet.
verhasst, verkannt
und abgeschottet.
Was er sagt wird so verdreht,
dass es Jeder missversteht.
Wer Krieg brachte in die Welt,
der wird Geadelt.
Gelobt, Verklärt,
ach wer er doch
Charaterwert!

Spalten ist Devise
ist die neue Liebe.
Sperrt sie weg die Alten,
man braucht sie nur noch zu verwalten.
Die Jungen lernt man nur zu hassen,
die Menschen sind doch nur Viehrassen!

Gefährliche Menschen,
sind die selbst Denken.
Nicht Hinterfragen,
dass kann man nur raten.

Was Gefährlich ist, dass sagen wir!
Sich treffen,
sich umarmen.
Dass muss man Anmahnen!

Tanzen, Singen, Sprechen,
ist sofort zu unterbrechen!

Kurz Lebensfreude ist der Tod,
der uns allen dort!

Arbeiten sei eurer Lebenszweck,
anders nimmt lieber weg!

In dritten Weltkrieg
braucht man keine Bomben.
Verzerrt wird nur der Blick,
dass ist der ganze Trick.


Wenn all die Täuschung fällt
und die Wahrheit ins Licht gestellt.
Wird mancher noch klagen,
weil erkannt die Lügen,
an seiner Seele nagen.


Doch es ist Liebe die Verzeiht,
die in Menschen Herzen
gedeiht.
Wird sind die auf die wir warten!
dass kann ich euch nur raten.

Wir sind die Liebe,
wir sind das Licht,
WIR sind Gotteskinder!
Review schreiben
 
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast