Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Die Tochter der Sonne und der Drachentochter

GeschichteAllgemein / P16
Apollo Hades Jason Grace Nico di Angelo OC (Own Character) Will Solace
13.01.2021
20.01.2021
2
2.653
 
Alle Kapitel
noch keine Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 
13.01.2021 1.100
 
Traurig sah ich auf meine gerade eben geborene Tochter Sephira hinab. Ich wusste genau, dass ich sie nicht aufziehen konnte, wie meine Schwestern es gekonnt hatten. Vor allem aber war es wichtig, dass ihr Vater sie auf zog, weil es sonst zu einer Katastrophe enden würde.

Ich brauchte dazu kein Orakel, dass mir sagte, was geschehen würde. So zu sagen war ich eigentlich mein eigenes Orakel. Allerdings war mir und allen anderen klar, dass ich keine rätselhafte Sprüche dafür brauchte. Mir war die Gabe von den unsichtbaren Mächten gegeben worden, die Zukunft zu sehen wie sie sein würde, wenn ich eingriff oder wenn ich nicht eingriff.

Viele wussten nicht, dass die Möchtegerngötter Zeus, Hades Poseidon und wie sie noch alle hiessen nicht die Herrscher über die Welten waren, sondern es in allen Welten die existierten so genannte Weltenwächter gab, die aus den verschiedenen Völkern entstammten.
Ich war eine der sogenannten Weltenwächter und entstammte dem Volk der Elfen. Jedoch war ich nicht irgend eine willkürlich ausgewählte Elfe. Genau wie meine jüngeren Geschwistern und mein ein Jahre älterer Bruder waren wir Hochelfen die ersten Elfen, die es je gegeben hatte. Unsere Rasse war durch die Vereinigung einer Fee und eines Drachenblutes entstanden.

Viele würden sich jetzt fragen, was den jetzt ein Drachenblut war. Drachenblüter waren das Ergebnis zwischen einer Vereinigung einer oder eines Amazonen und einem Drachen. Dies war möglich, weil die Drachen in unserer Welt die Fähigkeit besassen, sich in eine menschenähnliche Gestalt zu verwandeln. Die Amazonen waren ein eigenständiges Volk, dass, wie viele vermuten nur Frauen seien, wie die Drachen  als erstes erwacht waren. Na ja, die Drachen waren geschlüpft, aber dies spielt keine so grosse Rolle.

Amazonen waren wilde Kriegerinnen und Krieger, die sich jeden Abend eine andere Person mit ins Bett nahm. Dazu kam, dass die Frauen der Amazonen stolz ihre Brüste zeigten und lediglich ihren Unterkörper bedeckt hielten. Meist jedoch trugen sie nur kurze Beinlinge, die sehr knapp waren. Am Abend fielen diese jedoch schnell weg und meistens auch schnell zerrissen.

Die ersten Drachenblüter waren ein Zwillingspaar, die auf die Namen Mandris und Nephara hörten.

Ich wurde aus meinen Gedanken gerissen, als ein griechischer Streitwagen auf der Lichtung landete. Kaum stand er still, da stieg auch schon der Lenker aus. Ruhig sah ich ihm entgegen. Dass ich schwanger geworden war, war eigentlich nicht geplant gewesen, aber wenn ich sturzbetrunken war, konnte ich es nicht kontrollieren, ob es jetzt passierte oder nicht. Noch so ein Vorteil, den die Elfen hatten. Wir konnten steuern, ob wir jetzt ein Kind wollten oder nicht. Es geriet lediglich ausser Kontrolle, wenn wir betrunken waren. Da konnten wir tun was wir wollten, es passierte einfach und wir hatten keinerlei Einfluss darauf.

"Ich..." begann Apollon, der nichts über meine wahre Natur wusste.

"Ich weiss, dass du kein Mensch bist, Apollon. Ich wusste es schon, als ich dich in der Bar getroffen habe und wir uns besoffen haben." lies ich ihn nicht zu Wort kommen. "Was ich aber nicht geplant habe, war sie."

Apollon sah auf die friedlich schlafende Sephira, die zufrieden schmatzte.

"Wie heisst sie?" wollte Apollon lächelnd wissen.

"Ich gab ihr den den Namen Sephira und ehe du von mir verlangst, sie auf zu ziehen, muss ich dich gleich warnen: Ich kann und darf sie nicht auf ziehen! Mir ist es nicht erlaubt und vor allem lassen es meine jetzigen Pflichten nicht zu, dass ich ein Kind auf ziehe." erklärte ich ihm scharf.

"Aber... aber ich darf meine Kinder auch nicht aufziehen! Es ist mir verboten, meine Kinder zu sehen und ihnen zu helfen, geschweige denn auf ziehen!" wollte er mir widersprechen.

"Das ist mir so was von egal, aber du wirst sie gefälligst aufziehen und auf gar keinen Fall wird sie in einem Waisenhaus oder auf der Strasse aufwachsen! In einem Waisenhaus nicht, weil sie mit fünf bereits wie eine zehnjährige aussehen wird und auf der Strasse nicht, weil sie dort zu auffällig wäre." erklärte ich wütend.

"Ich werde es versuchen, aber wenn Dad es rausfindet werde ich sie zu Chiron bringen!" versuchte er erneut sich heraus zu reden.

"Dann werde ich wohl andere Saiten aufziehen müssen! Du wirst gefälligst bei Chaos, den unsichtbaren Mächten und dem Styx schwören, sie auf zu ziehen, bei dir behalten und sie beschützen!" Diese Worte sorgten dafür, dass er in eine Trance geriet.

"Ich schwöre bei Chaos, den unsichtbaren Mächten und bei Styx, dass ich Sephira aufziehen werde, sie mit meinem Leben schütze und bei mir behalten werde, bis Laura etwas anderes sagen wirst!" schwor er mir sofort und war somit an unsere gemeinsame Tochter gebunden.

Es donnerte, ein Blitz schlug neben mir ein und es begann zu regnen. Ich schnipste einmal und Apollon wurde aus seiner Trance gerissen.

"Was...?" entfuhr es ihm und entsetzen breitete sich auf seinem Gesicht aus. "Du bist kein Mensch!"

Ich zuckte mit den Schultern.

"Ja, ich bin kein Mensch, aber was ich wirklich bin werde ich dir nicht verraten. Was jetzt zählt ist, dass du dich ab jetzt um Sephira kümmern musst. Ebenso wirst du sie notfalls mit deinem Leben beschützen müssen! Ein Schwur auf die unsichtbaren Mächte, den Styx und Chaos gleichzeitig ist bindend und solltest du versuchen, dich aus der Verantwortung zu ziehen, wirst du zurück zu ihr gebracht ob du willst oder nicht. Dieser Schwur wird dich so lange an sie binden, bis ich etwas anderes sage. Und jetzt wünsch ich dir viel Spass!" erwiderte ich entspannt und rief ein Portal, kaum hatte Apollon unsere Tochter in den Armen.

Mit dem Wissen, dass Apollon wenige Minuten seinem tobenden Vater gegenüber stehen würde, durchschritt ich das Portal und war wieder in Eluandor meiner Heimat. Es hatte sein müssen, dass ich sie nicht selber aufzog. Bei mir wäre sie jeden Tag in Gefahr gewesen und hätte nicht überleben können.

Es war besser so, den in einigen paar 1000 Jahren würde sie eine bedeutende Rolle spielen.



A/N: Hallo und herzlich willkommen bei meiner neusten FF Die Tochter der Sonne und der Drachentochter. Sephira's Mutter, die von Apollon als Laura genannt wird, heisst mit vollem Namen anders. Laura ist lediglich ihr erster Geburtsname. Meist nutzt sie ihren Geburtsnamen als Tarnung, weswegen sie des Öfteren damit angesprochen wird, wenn sie getarnt umher reist.

Ich hoffe euch hat das erste Kapitel gefallen. Als kleine Warnung meinerseits, ich werde nicht immer aus der gleichen Sicht schreiben. Im nächsten Kapitel wird Apollon schreiben und es kann sein, dass es wechseln wird.

Man liest sich!
Review schreiben
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast