Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Mein zweiter Name ist Risiko

SammlungAllgemein / P12 / Gen
08.01.2021
08.01.2021
1
805
1
Alle Kapitel
noch keine Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 
 
08.01.2021 805
 
Hallo, ich hoffe ihr hattet einen schönen Start ins neue Jahr!
Ich werde hier Kurzgeschichten hochladen, die nicht gross überarbeitet sind oder Probe gelesen wurden. Ich hoffe ihr habt Spass beim lesen.^^
Viel Spass.^^

°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Die sprachlose Jule und der mutige Noa:

«Komm schon, dir wird nichts passieren! Das verspräche ich dir!», dränge ich Noa schon wieder. Ich will unbedingt von dieser Brücke springen und er soll mitkommen. Immerhin macht es zu zweit mehr spass, hab ich gehört. Und da ich keine anderen Freunde habe ausser Noa, muss er jetzt hier mittmachen. Ich freu mich schon wenn das ganze Adrenalin durch meinen Körper fliesst. « Das ist keine gute Idee Jule, mir wird immer schlecht wenn ich herumwirble. Und ausserdem habe ich höhen angst.»
« Papperlapap, du schaffst das schon, ich glaub an dich. Wenn ich das kann, kannst du das auch! Du bist ja immerhin bei allem der beste was wir machen.», ich bin ja nicht so blöde! Er ist immer bei allem der beste. Also dass was die schule betrifft ( hust hust ). Aber das muss er ja nicht wissen. «Komm jetzt.», sage ich und binde den Seil um seinen Füsse. Er schaut mich immer noch an mit einer tiefen Stirn falte. Ich weiss das er sich sorgen um mich macht, wenn ich gefährliche Sachen mache, und meistens macht er ja auch selten mit. Aberin den Ferien hatte er mir versprochen mit zu machen. Er ist in letzter Zeit sehr gestresst und ich will das er mal alles vergisst was mit schule zu tun hat. «Erst du.», sage ich ihm. «Ich weiss nicht. Ich hatte schon beim 10ner Sprungbrett schiss. Wie soll ich dann von dieser Brücke springen?»
«Noa, einfach Augen zu und durch.», das war unser Spruch als wir klein waren. Noa atmet zwei mal tief ein und aus und sagst: « Ok, ich bin bereit!»
« Endlich! Ok, ich zähle bis drei dann springst du und wenn du nicht mehr unten bist sondern wieder oben, dann bin ich dran. Also, eins, zwei und dreiiiiiii…»
« Ahhh..», schreit Noa als er runter springt. Es dauert ganze zehn Minuten bis er wieder oben ist.
« Omg Jule, das hat sooo spass gemacht du musst das auch machen jetzt gleich.», schreit Noa während er sich aus denn Sicherheitskleidern schält. « Wie hast du dich gefühlt?»
« Es war so gut, als ob all deine Probleme den Berg runter fallen und du sie ausgetrickst hast weil du einen Seil um die Beine hast. Ich will nochmal, aber das würde zu viel kosten.» Wenn ich denn begeisterten lächeln im Gesicht von Noa sehe, will ich gleich jetzt, runter springen. Aber das ist keine gute Idee denn dann wäre ich nämlich tot und Noa braucht mich ja noch für die Präsentationen in der Schule. « Träume nicht und zieh dich endlich um Jule.»
« Mach ich ja. Dafür, dass du so schiss hattest bist du echt aufgeregt.», sage ich mit einem fiesen grinsen. Wehrend dessen ziehe ich mir meine Schutzsachen an und binde mir den Seil um die Füsse. « Bist du bereit?», fragt mich ein Mitarbeiter. Ich hole zweimal ganz tief Luft und sage: «Ja, bin ich.» Bevor ich springe zwinkere ich Noa zu und er grinst zurück.
Das erste was ich fühle ist, ich falle ich falle sehr tief und es fühlt sich gut an. Nein, es fühlt sich super an. Ich werde all meine Sorgen los und falle runter. Es ist so gut wie alles in meinem Körper kribbelt. Auf einmal macht es rums, und es ist fertig. Ich falle nicht mehr ich hänge in der Luft. Ich fühle wie das ganze Blut  in meinen Kopf schiesst und es fühlt sich eigenartiger weise ganz gut an. Die Aussicht ist  berauschend und ich will am liebsten immer hier hängen bleiben. Es fehlen nur noch Marshmallows und Kakao. Endlich oben angekommen sieht mich Noa auch schon mit einem begeisterten grinsen im Gesicht an und fragt « Uuuuuund?» Ich bekomme keinen Wort heraus so berauscht bin ich von diesem Sprung. « Eine Jule die nicht redet. Ich glaube du hast deine Zunge abgebissen als du gesprungen bist.»
« Sei still Noa, ich wollte nur das dieser Gefühl noch etwas bleibt.  Es war so gut, ich habe mich noch nie so frei gefühlt. Ich will nochmal.» Die begeisterten Funken in Noas Augen verraten mir das er auch am liebsten nochmal springen würde. « Das Geld wird knapp und du willst doch noch Morgen am Meer reiten gehen.» antwortet Noa und schaut mich schnippisch an. Stimmt. Ich will wirklich noch unbedingt am Meer reiten gehen. « Ok, gehen wir zum Zelt.» Ich laufe zu unseren Fahrrädern und schliesse sie auf. Noa folgt mir wortlos und steigt auf seinen Rat. « Wer als letztes beim Zelt ist muss nach den Sommerferien die Taschen tragen!», schreit er und fährt los. « Das wirst du büssen Noa!» Ich gebe Gas und fahre hinter ihm her.
Review schreiben
 
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast