Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Don't forget to breathe.

GeschichteSchmerz/Trost, Liebesgeschichte / P16 / Mix
Harry Styles Liam Payne Louis Tomlinson Niall Horan OC (Own Character) Zayn Malik
07.01.2021
30.05.2021
18
22.791
4
Alle Kapitel
31 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
09.02.2021 1.231
 
Now, we're saying goodbye, waving to the hard times
Yeah, it's gonna be alright, like the first time

~ We Made It (Louis Tomlinson)

Kapitel 10

Primrose's PoV:
Leicht quietschten die Sneaker auf dem glatten Parkett des Hotelflurs, als die Blonde auf ihr Zimmer zueilte. Nach Dorian's Anruf war sie zu aufgeregt gewesen, um Liam noch anzurufen, also wollte sie eben ihre Sachen ablegen und ihren Bruder dann einfach direkt in seinem Zimmer suchen. Wenn sie etwas Glück hatte, war er gar nicht da und sie konnte einfach einen Zettel da lassen. Tatsächlich hatte sie schlichtweg keine Lust auf eine erneute Diskussion. Sie verstand ja grundsätzlich, dass er sich Sorgen machte. Der gestrige Tag war nicht gut gelaufen und Prim war allgemein niemand mehr, den irgendjemand mit gutem Gewissen in einer fremden Stadt herum irren lassen würde. Doch irgendwie hatte diese Art der Atmosphäre ihr ein wenig innere Ruhe wieder gebracht, war das zu verstehen?
Dementsprechend in Eile scannte sie die blauweiße Keycard ein und betrat das Zimmer, wobei sie sofort wieder verblüfft stehen blieb und erst nach einer Sekunde die Tür hinter sich schloss.
"Gott, Primrose, wo warst du?! Ich habe mir Sorgen gemacht!", erklang sofort Liam's Stimme und sie fand sich schnell in einer Umarmung wieder, die sie kurz erwiderte. Das konnte sie einfach nicht lassen, ihr Bruder gab immer die besten Umarmungen.
"Sorry..", murmelte sie halbherzig. "Ich habe mir nur die Stadt angesehen und mein Handy war auf stumm.", erklärte Prim dann noch, fest ihre Vorsätze im Kopf.
Erst jetzt nahm sie wirklich die anderen vier Gestalten wahr. Erstaunlicherweise sahen alle erleichtert aus, als hätten sie sich auch Gedanken um sie gemacht. Stimmte das möglicherweise?
Während ihr Kopf mal wieder wer-weiß-wo war, merkte sie nicht die nun viel ernsteren Mienen der Fünf. Louis war schließlich der erste, der sich dazu äußerte und Prim fiel auf, dass er sich allgemein viel zurück hielt, wenn es um sie ging.
"Wir würden dich bitten, nicht einfach so alleine durch die Stadt zu spazieren. Es ist sicher sehr spannend, aber mit der Zeit wird dich jemand wiedererkennen und wir müssen uns zu jeder Zeit darauf verlassen können, dass du in Ordnung bist.", erklärte der Brünette und sah sie um Verständnis bittend an. Ihr war schon aufgefallen, dass auch die anderen angespannter geworden waren, doch sie schenkte ihnen nur ein Lächeln und nickte knapp angebunden.
"Klingt logisch."
Liam schien der erste zu sein, der verstand, was anders war und grinste jetzt wissend. "Wer?"
"Dorian.", meinte sie nur und wieder schlich sich das kleine Grinsen auf ihre Lippen. Ihr Bruder war ihre Launen gewöhnt. Sie hasste jegliche Einschränkungen ihrer absoluten Freiheit, außer es betraf das Tanzen. Dementsprechend war ihm auch klar, dass es das Tanzen - oder eben die Tänzer - waren, die ihre Stimmung hauptsächlich beeinflussten. Sie hatte immer wieder Momente, wo sie viel mehr wie früher wurde und es hing fast immer mit einem der anderen Tänzer zusammen. Er wusste das.
Die anderen Vier jedoch offensichtlich nicht und sahen daher nur noch verwirrter aus.
Sie seufzte lautlos, riss sich dann aber zusammen. Heute gab es kein Jammern, sie wollte ihre Distanz von allen - außer vielleicht Liam - aber sie wollte nicht unfair herüberkommen. Irgendwo war der gute Mensch stark in ihr.
"Dorian ist ein Freund von mir. Wir haben in meinem Auslandssemester meist zusammen getanzt, aber danach den Kontakt immer mal wieder verloren. Er treibt sich allerdings momentan im Urlaub auf Fuerteventura herum und hat mich angerufen.", erläuterte Primrose, während sie alle gekauften Sachen auf dem Schreibtisch aufreihte.
"Und seit wann bist du so gesprächig?", lachte Niall und sie konnte ihm die Frage nicht wirklich übel nehmen. Als könnte sie das überhaupt, er war halt cute.
"Ich versuche lediglich, Konservation zu betreiben.", verteidigte sie sich trotzdem.
"Und das heißt du hast doch nichts mehr gegen uns?"
"Das wäre etwas weit gegriffen. Ich habe grundsätzlich nichts gegen euch, nein. Ich habe aber trotzdem nach wie vor keine Lust auf die Tour und will schlichtweg wieder nach London. Aber ich will euch auch nichts mit meiner typisch-schlechten Laune verderben, also probiere ich das Konzept der Freundlichkeit." Am Ende der versuchten Erklärung drehte sie sich wieder zu den anderen um, wobei ihr Mundwinkel amüsiert zuckte. Zayn war der einzige, der normal lächelte, während Liam sie beinahe übermäßig stolz ansah und der Rest einfach komplett aus der Bahn gerissen wirkte.
"Dann also ein neuer Versuch?", lächelte Zayn unterstützend und Prim beeilte sich zu nicken und ihnen die Hand hinzustrecken, auch wenn es sie Überwindung kostete.
"Also, mein Name ist Primrose Gallagher und ich muss euch leider für ein Jahr nerven. Ich bin selbst nicht begeistert davon und entschuldige meine Launen schon im Voraus. Außerdem darf ich euch offensichtlich choreographieren, was passt, da ich wohl behaupten würde, einiges davon zu verstehen. Andererseits seid ihr darin wohl sowieso verloren, also sind die Erwartungen ja nicht hoch."
"Das war mehr Humor, als du je gezeigt hast, Schwester.", grinste jetzt Liam und sie musste zugeben, dass es sich gut anfühlte, dass er sie endlich wieder so bezeichnete. Kein Halb- oder nur der Name. Einfach Schwester.
Niall's lachendes "Mund zu, Hazza, es zieht." riss sie wieder aus den Gedanken und auch ihr Blick schweifte zum Lockenkopf, den sie mit einem Hauch von Belustigung ansah, bis der sich offensichtlich wieder zusammenriss.
"Ich war lediglich verwundert, dass Rose hier tatsächlich ihre schlagfertige Ader die ganze Zeit vor uns versteckt hat.", spöttelte er dann belustigt.
"Rose?!", rief sie entsetzt auf.
"Gefällt es dir etwa nicht?"
"Nein!"
"Oops...", lachte Harry, sagte jedoch nicht mehr dazu. Prim war es meist egal, wie man sie nannte, doch Rose war wirklich schrecklich. Sie konnte ja Rosen nicht mal leiden.
"Nun gut, Edward, wenn du es so haben willst.", gab sie gespielt ernst zurück und merkte schon am Lachen der anderen, dass sie hier einen Nerv getroffen hatte. Spätestens Harry's Schweigen brachte das allerdings herüber, sodass auch Primrose kurz kichern musste. Liam hatte ihr das vor Jahren mal erzählt und es war eher Zufall, dass sie sich gerade jetzt daran erinnern konnte. Aber der Lockenkopf hatte es so gewollt und sie nutzte ihr kurzes High somit gut aus, um auch ein wenig austeilen zu können.
"Also wird das hier jetzt der Punkt wo wir alle unsere Namen offen legen müssen?", lachte Louis lauthals auf, wobei dieses Mal alle mit einfielen.
"Ich habe eine viel wichtigere Frage!", warf da Fake-Blondie ungefragt dazwischen und zog somit alle Aufmerksamkeit wieder auf sich.
"Wann können wir endlich was essen?"

__________________________________
Ich denke viele von euch haben schon mitbekommen, dass Louis gerade einen ziemlichen Shitstorm bekommt und ich hoffe wirklich, dass niemand von diesen Leuten meine Storys liest. Dass Defenceless es so hoch geschafft hat ist absolut verdient und es ist wirklich toxisch, dass jetzt Leute Gerüchte darüber verbreiten, Louis hätte sie geschlagen oder sogar vergewaltigt. Mit so einem Thema ist nicht zu spaßen und so etwas zu sagen, nur weil er momentan diesen Erfolg hat, ist unter aller Sau und wirklich nicht zu tolerieren.
#streamitmoreandpissthemforsure
twpk please.
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast