Geschichte: Freie Arbeiten / Poesie / Lieder / Wa(h)r

 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Wa(h)r

LiedtextPoesie / P12 / Gen
06.01.2021
06.01.2021
1
148
2
Alle Kapitel
1 Review
Dieses Kapitel
1 Review
 
 
 
06.01.2021 148
 
Führst du noch das gleiche Leben
bleibst in jedem Augenbblick
denkst ans Nehmen, lieber Geben
still an unsre Zeit zurück

Kratzt noch nichts an deinem Panzer
trägt noch denselben Glanz, er
stets und unerschütterbar
wie auch unsere Freundschaft

war

wahr
und nicht gelogen
gerecht und unverbogen
n bißchen verrückt, doch klar
so wahr
so war

Manchmal glaub ich dich zu sehen
wenn wieder Menschen von mir gehen
jedoch, es sind nur Bekannte
keine Seelenverwandte

Bleibt von allem nur gestern
wenn du spätnachts an der Bar
umringt von kaltem Gelächter
daran denkst wie es

war

wahr
und nicht gelogen
gerecht und unverbogen
n bißchen verrückt, doch klar
so wahr
so war

Gleiche Ziele, trotz fremder Welten
weichen Gefühle, zu eng gestellten
Weichen

Alles, was ich in uns sah
alles darin war
so wahr

wahr
und nicht gelogen
gerecht und unverbogen
n bißchen verrückt, doch klar
so wahr
so war
 
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast