Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Love will find a way - Jerrie Fanfiktion

GeschichteDrama, Liebesgeschichte / P16 / Mix
Jade Amelia Thirlwall Jessica Louise Nelson Leigh-Anne Pinnock OC (Own Character) Perrie Louise Edwards
02.01.2021
20.10.2021
9
11.955
1
Alle Kapitel
1 Review
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
13.05.2021 1.192
 
Jesy (Pov) ( mal was aderes ):

Bedrückt sah ich Jade hinterher. Irgendwas muss man doch tun können, damit beide zusammen sein können. Dieses Trauerspiel kann man ja nicht mehr mit ansehen. Ich musste mit Leigh reden, auch wenn ich Jade versprochen hatte mit niemanden darüber zu reden.
Als ich meine Tasche geschultert hatte, machte ich mich auf die Suche nach Leigh. Ich fand diese wenig später in der Schuleigenen Bibliothek.
Ich setzte mich zu ihr an den Tisch und sah mich um, um zu sehen, ob einer in unserer nähe war. Als ich niemanden sah, beugte ich mich zu ihr vor. ,,Hey Leigh! Ich muss dir was Wichtiges erzählen“, flüsterte ich ihr aufgeregt zu. Leigh hob den Kopf und sah mich erst überrascht an, aber dann wechselte ihr Gesichtsausdruck in Neugierde.
,,Was ist los Jesy? Wieso bist du so hibbelig?“, fragte sie mich belustigt und irritiert. Ich beugte mich mehr zu ihr nach vorne, damit es nicht die ganze Bibliothek mitbekam.

,,Jade ist in Perrie verliebt, nicht in Jed….Das hat sie nur gemacht, weil sie denkt das Perrie keine Gefühle für sie hat. Und wir beide wissen genau, dass das nicht stimmt……Leigh wir müssen den beiden helfen. Die beiden gehören zusammen, das sieht sogar ein Blinder……Also bist du bei Mission Jerrie dabei?“, brabbelte ich alles herunter, was ich in den letzten Stunden herausgefunden hatte. Leigh hörte mir aufmerksam zu, bis sie am Ende freudig aufquitschte und in die Hände klatschte. ,,Das ist so süß……..Na klar bin ich dabei. Das wird auf jeden fall ein Erfolg.“, sagte sie euphorisch und packte blitzschnell ihre Sachen zusammen und zog mich mit. Bei ihr zu Hause angekommen brüteten wir über Mission Jerrie, bis wir wenigsten etwas wie eine Idee hatten. Letztendlich musste ich eh nach einer Stunde gehen, da Leigh Anne sich mit ihrem Andre' traf.
Wir konnten also nur hoffen das unser Plan aufgehen würde.


Jade (POV):

Am nächsten Morgen wachte ich schon mit einem mulmigen Gefühl auf. Ich merkte das irgendwas nicht stimmte, aber ich störte mich nicht weiter daran, und machte mich einfach weiter fertig für die Schule. Jed würde mich heute mitnehmen, also beeilte ich mich um ihn nicht warten zu lassen. Kaum war ich mit dem auftragen der Mascara, hupte er schon von draußen. Freudig sprintete ich die Treppe hinunter, gab meiner Mutter und Bruder beim vorbei gehen einen Kuss auf die Wange, und verließ das Haus. Draußen wurde ich freudig von Jed mit einem sanften Kuss begrüßt. Gentleman like öffnete er mir die Beifahrertür und fuhr los, aber das mulmige Gefühl hat mich bis jetzt immer noch nicht losgelassen.



Als wir ankamen, waren schon viel los auf den Schulhof und ihm Gebäude. Von weitem konnte ich Fifth Harmony, Leigh Anne, Jesy und Perrie ausmachen. Letztere warf mir einen traurigen blick zu, den ich nicht weiter beachtete. Wir betrieten das Gebäude, und die blicke der Leute lasteten auf mir auch manche fingen das flüstern an, sobald ich deren Nähe war. Dies verursachte in mir ein beklemmendes Gefühl,und mir wurde schon etwas übel. Als wir weiter vordrangen sah ich, dass manche bei der Pinnwand, die am Haupteingang war, standen. Irgendwas schien die Leute zu interessieren, denn diese konnten den blick einfach nicht davon abwenden. Ich versuchte mich durchzuzwängen, aber die Blicke wurden immer stechender. Ich war richtig sprachlos und geschockt als ich sah, dass dort ein Bild von mir und Perrie hing, mit der Überschrift ,,Sind sie etwa das neue Schul Traumpaar? Jade Thirwall und Perrie Edwards sind augenscheinlich, ineinander verliebt. So behauptete es unsere Informantin. Fest steht, dass es nicht mehr lange dauern wird, bis dies öffentlich ist. Wir hoffen das sie dazu stehen,denn sie passen echt gut zusammen. Aber die größte Frage ist: Was sagen Jed Elliot und Alex Oxlade Chamberlain, die Freunde der beiden, dazu? "



Vor Wut schäument, verließ ich auf dem schnellsten Weg den Flur auf dem Weg zu unserer Klasse. Jesy wird was erleben, das habe ich mir geschworen!!

Als ich den Klassenraum betrat, kam mir direkt Jesy entgegen. Ich zog sie direkt in eine ruhige Ecke, auf dem Flur und knurrte schon fast bedrohlich sagte: „ Jesy!! Wir müssen mal unter vier Augen reden“. Jesy erwiderte verwirrt „Natürlich worum geht es denn?"
Ungläubig starrte ich sie an, und schnaubte wütent „Tu doch nicht so unschuldig..Wie könntest du es weiter erzählen, das mit den Gefühlen gegenüber Perrie. Ich habe dir Vertraut!!! Du hast mein Vertrauen missbraucht, das ist gar nicht OK!“
„I...I..Ich habe doch niemanden was erzählt.....Jade...Du musst mir glauben, ich weiß nicht mal wovon du überhaupt redest.", erwiderte sie schon leicht Ängstlich, da ich noch nie so laut geworden bin. „Du weißt ganz genau wovon ich rede....Tu nicht so als ob du keine Ahnung hast. Sowas hätte ICH nie von dir erwartet...Ich hab gedacht wir wären Freunde!“, schrie ich Jesy wütend an. „Jade du musst mir glauben ich schwöre.... Ich weiß ehrlich nicht wovon du redest“, versuchte Jesy sich zu erklären. „Tu nicht so als wärst du unschuldig....Ich weiß ganz genau das du der Schülerzeitung über meine Gefühle mit Perrie berichtet hast“, sagte ich zu Jesy Eiskalt. „Jade ich hab wirklich niemanden was gesagt ich habe nur mit Leigh Anne, in der Bibliothek darüber geredet. Darauf gebe ich dir mein Wort“, sagte sie zu mir.

Nach kurzer Zeit, kam Perrie dazu. Sie schien ziemlich aufgelöst zu sein „ Jade ist das wirklich wahr? Was ich erfahren habe?“ „ Ja das ist wirklich wahr, aber es ist alles langsam egal! Ich verlasse die Band....Ihr seid ohne mich besser dran. Es war alles besser, bevor ich kam, da Köln ihr ruhig ehrlich sein“, beantwortete ich ihr wütend.
Plötzlich spürte ich zwei Hände auf meinen Schulter,die mich sanft umdrehten. Als ich mich umdrehte, erkannte ich das es Leigh Anne war, die uns alle drei verwirrt ansah. „ Was zum teufel ist hier eigentlich los“? fragte sie leicht sauer in die runde.
Ich schnaufte wütend auf und erwiderte „Frag das doch Jesy... Sie konnte nicht ihre scheiß klappe halten. Jetzt weißt die ganze Schule von meinen Gefühlen gegenüber Perrie.....Aber ja, alles in Ordnung.“, erwiderte ich ironisch. „ Aber das ist kein Grund die Band zu verlassen... Wir können das bestimmt anders klären.“ versuchte sie mich vom Gegenteil zu bezeugen „ Nein wir können das nicht anders klären, weil ich kann Jesy definitiv nicht mehr vertrauen...Entweder geht Jesy oder ich.....! Entscheidet euch“, sagte ich aufgebracht. „Ich möchte mich nicht entscheiden, weil ich mag euch beide. Ihr habt eure eigene Eigenschaft die zur Band gehört und euer Charakter ist auch ganz anders“, versuchte es Leigh ein weiteres mal. „Das war mein letztes Wort, was ich vorhin gesagt habe... Ich habe keine Lust mehr auf Jesy..... Es heißt nicht,dass ich mit dir den Kontakt abbreche Leelee, weil ich dich sehr gern hab“, sagte ich zu Leigh Anne.
Ich sah alle nochmal an, bevor ich meine Tasche schulterte, und mich an allen Leuten vorbei zu schieben.
Mein Tag ist heute definitiv gelaufen........Ich lief noch etwas durch den Park, bevor ich nach Hause ging. Das würde sehr lange dauern bis ich mit Jesy, wieder normal reden kann.
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast