Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Blood and Sand - Die 99. Hungerspiele

GeschichteAllgemein / P12 / Gen
OC (Own Character)
02.01.2021
05.01.2021
7
7.380
 
Alle Kapitel
1 Review
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 
02.01.2021 3.421
 
Prolog


Blaca Lowbreeze:

„Guten Morgen. Sind alle gut drauf? Na Wunderbar! Wir haben noch eine Stunde Zeit um die wichtigsten Funktionen zu prüfen. Cresswell, sind die Tribute schon aus dem Trainingscenter raus?“ Mechanisch spult Blaca Lowbreeze den Ablauf in ihrem Kopf herunter. Auf ihren Lippen kauend starrt sie mit gerunzelter Stirn auf die Bildschirme im Kontrollzentrum, während die letzten Anweisungen ausgeführt werden.  Es ist ihr zweites Jahr als Oberste Spielmacherin und ihre letzten Spiele waren sehr solide. Doch das spornt sie an dass es dieses mal noch besser wird. Doch sie macht sich keinen großen Kopf, denn scheitern ist etwas was sie nicht kennt. Jedoch möchte sie dass auch dieses mal alles glatt läuft. Im nächsten Jahr will sie das Ruder ebenfalls behalten. Im vierten Jubeljubiläum, den 100. Hungerspielen. Wie lange hat sie um diesen Platz gekämpft, wie hart hat sie gearbeitet um hier zu stehen.

„Ja Miss! Die Tribute sind gerade zur Arena gestartet. Und alle haben bereits ihren Aufspürer.“ Zufrieden klopft sie mit ihren Azurblauen Fingernägeln auf einer Stange an der sie steht herum. Nachdem alles überprüft ist, kehrt sie um und schlendert zurück in ihr Büro. Bevor sie sich hinsetzt schaut sie im vorbei gehen in den Spiegel. Ihr hübsches Gesicht schaut auf sie zurück. Ihre ebenfalls Azurblauen Haare sind ordentlich gestylt und die Wellen in ihren Haaren stehen ihr einfach umwerfend. Nach einer kurzen Denkpause tut sie sich noch etwas von dem Blauen Lippenstift auf und setzt sich in ihren Sessel. Den Moment der Ruhe genießend, schließt sie ihre Augen und lächelt zufrieden. Endlich, heute wird die Mühe die man im letzten Jahr hatte ausgezahlt. Die Arena verlief dieses Jahr Reibungslos und das grenzt praktisch an ein Wunder. Unter ihrer Aufsicht, lief alles glatt und das wirft ein gutes Licht auf sie. Nach ein paar Minuten drückt sie einen der Knöpfe an ihrem Schreibtisch und es erscheinen ein Karamel-Kaffe und Kekse auf ihrem Schreibtisch. Behutsam um den Lippenstift nicht zu verwischen, nippt sie an dem Kaffe und schaltet einen Monitor vor sich ein um die Vorberichte zu sehen.  


Mars Heavenwood und Griffin Bellsand:

„Hahahaha, ja der ist gut! Haha! Super der gefällt mir. Du bringst mich immer zum Lachen Griffin!“ eine trällernde Lache schallt durch das Studio. Schmunzelnd über seinen Witz klimpert Mars mit ihren Rehaugen zu Griffin hinüber. Im TV Studio werden die letzten Tests durchgeführt, für die Live-Übertragung. Spannung  und Vorfreude sind seit heute Morgen im Kapitol zu spüren. Das Spektakel des Jahres beginnt in einer Stunde und lässt niemanden kalt. In den Distrikten zieht eine trübselige Stimmung auf. Wie jedes Jahr fühlen die Menschen die Unterdrückung und Grausamkeit des Kapitols. Doch nach und nach beginnt die ganze Nation sich vorzubereiten. Die Lichter im Studio fokussieren sich auf das Pult in der Mitte und die Übertragung beginnt. Die Menschen vor den Geräten erblicken die Bekannten Gesichter ihrer beiden Kommentatoren. Mars Heavenwood eine kleine Frau in ihrem Bonbonrosanen Kleid mit Honiggelben Haaren, die sie wie eine Schildmaid geflochten hat. Und auf der anderen Seite Griffin Bellsand mit seinem ikonischen langen Bart und seiner Markanten Carmoflouge Brille die Perfekt zu seinem Schwarz-Weißen Carmoflouge Anzug passt.

„Guten Morgen Panem! Willkommen zur Live Übertragung der 99. Alljährlichen Hungerspiele!“ moderieren die beiden gemeinsam an.

M: „Hachja, ich bin so aufgeregt! Kannst du dir das vorstellen Griffin?“ quickt Mars voller Aufregung.

G: „Auf jeden Fall, ich zittere vor Aufregeung! Ich habe gerade Erfahren, dass die Tribute bereits das Trainingscenter verlassen haben. Das heißt der Countdown läuft.“ Schnippend Gestikuliert er auf den Countdown der nun unter ihm eingeblendet wird.

M: „Also wollen wir noch einmal die Tribute durchgehen? Wen haben wir denn alles? Beginnen wir mit Distrikt 1!“ Der Bildschirm ändert sich in eine Art Steckbrief mit vielen Informationen.

G: „Ja Distrikt 1. Da hätten wir zum einen Jada Edel, die Tochter des Bürgermeisters von Distrikt 1. Sie ist 18 Jahre alt und hat sich freiwillig gemeldet. Erwartungsgemäß hat sie auch eine Punktzahl von 9 erreicht. Sie können wir auf jeden Fall in den Kreis der Favoriten setzen. Oder was meinst du Mars?“

M: „Da kann ich dir nur zustimmen Griffin. Distrikt 1 würde ich immer oben ansetzen! Und so wie diese reizende junge Dame sich verkauft hat denke ich das viele schlaue Leute eine Gute Summe auf sie setzen!“

G: „Nana Mars, wir wollen doch niemanden in den Wettbüros irgendwelche Worte in den Mund legen! Aber ich denke auch dass sie für Spannung sorgen könnte!“

M: „So dann machen wir mal weiter mit Indigo Keensmith auch aus Distrikt 1. Ebenfalls 18 Jahre alt und freiwillig in den Hungterspielen. Er hat mit 10 Punkten ebenfalls die Erwartungen erfüllt. Doch er scheint mir ein sehr ruhiger junger Mann zu sein, denn in seinem Interview war es schwer mehr über diesen jungen Mann herauszufinden.“

G: „Aber macht nicht genau das den Reiz aus? Wenn man die Leute nicht so schnell durchschauen kann?“

M: „Das mag sein, doch ich stehe eher auf die Kommunikativen Menschen. Nunja, jeder wie er es mag. Als Nächstes an der Reihe wäre dann Distrikt 2. Dort haben wir Iwy Steelshire. Sie ist 18 Jahre alt und erneut eine Freiwillige!“

G: „Genau, im Training hat sie wohl auch überzeugt denn dort hat sie 10 Punkte erreicht. Und bei ihr würde ich mich in Acht nehmen. Sie scheint ja durchaus zu Brennen, den Sieg nach Distrikt 2 zu holen. Dort warten sie ja schon so lange, seit 5 Jahren hat aus Distrikt 2 keiner mehr gewonnen.“

M: „Ja, ich glaube auch wenn jemand darauf brennt ist sie es. Doch ich möchte Chester Farmark nicht vom Thron stoßen ehe die Spiele vorbei sind! Er ist ebenfalls Freiwillig und genau wie die bisherigen Tribute auch 18 Jahre alt. Im Training konnte er ebenfalls 10 Punkte einheimsen und er ist doch so ein Charmanter Junger Mann.“

G: „Ja, das stimmt Mars ich fand auch wie höflich er zu dir war ist schon sehr lobenswert. Ein echter Gentleman jedenfalls!“

M: „Wo wir bei Gentlemans sind! Data Lowworth ist zwar eine junge Dame, sie ist jedoch ein sehr rebellischer Mensch. Sie kommt aus Distrikt 3 und sie scheint sich selber schon auf dem Treppchen zu sehen. Und mit 8 Punkten sollte man ihr die Siegchancen auch nicht ausreden.“

G: „Achja, dieses Mädchen hat mir gestern sehr zugesetzt im Interview. Wie konnte sie es nur wagen, meine Augenbrauen als voller als meinen Bart zu betiteln! Das hat mich doch ein bisschen gekränkt. Die waren teuer!“

M: „Ahaahahah Griffin beruhige dich! Das meinte sie doch bestimmt nicht ernst! Sie wollte dich ein bisschen durch den Leim ziehen. Du hättest sie ja auch nicht fragen müssen, warum sie zwei unterschiedliche Socken trägt.“

G: „Ja das könnte sein, doch wir wissen doch alle das dieser Trend noch geboren werden muss. Nunja weg von den Rebellen und hin zu Volt Pacebloom. Der Männliche Tribut aus Distrikt 3. Er ist 16 Jahre alt und hat im Training immerhin 6 Punkte erreicht! Doch er scheint mir etwas schwer von Begriff zu sein.“

M: „Ja das habe ich mir auch gestern gedacht. Spätestens als ich ihn fragte wie es ihm ginge und er meinte dass er nicht trinken wolle, hat sich dieser Eindruck verfestigt. Aber machen wir ihm keinen Vorwurf. Er kann ja nichts dafür dass er selten unter Menschen kam!“

G: „Ja, traurige Geschichte. Ich fand jedoch was er sagte war sehr lehrreich. Wie viele Arten von Computerchips er zuhause gesammelt hat. Ich wusste gar nicht dass jemand alte Technik noch benutzen kann!“ Und beide fangen an lauthals zu lachen.

M: „Nun denn, genug der Witzelei wir haben einen straffen Zeitplan!“

G: „Da hast du volkommen Recht. Machen wir weiter mit Allium Wren aus Distrikt 4. Sie ist 17 Jahre alt und auch sie ist freiwillig hier. Im Training konnte sie mit 9 Punkten wohl ein bisschen was vorweisen!“

M: „Ja und eine Gourmet Köchin ist sie auch! Ich muss auf jeden Fall mal ihre Delfinflossen Suppe machen, die hat sie ja traumhaft beschrieben.“

G: „Mensch hör auf! Wegen dir läuft mir ja  noch das Wasser im Mund zusammen. Und was meinst du? Kann Drake Osage ebenfalls kochen?“

M: „Ihn würde ich nicht so einschätzen, er schien mir mehr der Typ zu sein, der die Zutaten besorgt. Nachdem er uns erzählt hat wie er mit seinem Großvater einen 1 Meter Forellenbarsch gefangen hat als er 9 war.“

G: „Achja, Angeln. Ich würde wahrscheinlich nicht einmal einen Goldfisch in seinem Glas fangen!“ wieder bricht Gelächter bei den beiden aus.

M: „Eine wundervolle Vorstellung Griffin! Erscheint mir auch realistisch. Jedoch geht es hier ja nicht um uns weiter mit Distrikt 5.“

G: „Aus Distrikt 5 hätten wir Libra Raven. Sie ist 17 Jahre alt und hat 5 Punkte geholt. Was würdest du noch hinzufügen?“

M: „Sie hat eine sehr beruhigende Stimme, ich wette wenn sie dir etwas vorliest wirst du sehr entspannt schlafen. Und Gedichte mag sie auch. Ich stelle mir das sehr schön vor wie sie Abends vor dem Kamin sitzt und die Runde damit erheitert.“

G: „Das werden wir wohl leider nicht zu sehen bekommen. Aber es stimmt es ist eine schöne Vorstellung.“

M: „Und ebenfalls aus Distrikt 5 wäre Calyp Earthflake. Er ist 13 Jahre alt und im Training hat er 7 Punkte bekommen. Und ich sage dir Griffin, dieser Junge weiß was eine Frau hören möchte!“

G: „Ja, das stimmt. Ich glaube er hätte dich noch um den Finger gewickelt, wenn seine Zeit nicht um gewesen wäre!“

M: „Du hast gut reden, aber dazu kommen wir gleich. Die nächste junge Dame hat mir viele Weisheiten mit auf den Weg gegeben. Turbo Ashville aus Distrikt 6. In ihrem Training hat sie 5 Punkte erhalten und mit ihrer Anweisung weiß ich endlich wie ich es hinbekomme das mein Fahrzeug nicht mehr so laut durch die Straßen fegt.“

G: „Der Gelbe Flitzer ist wirklich sehr laut! Ich sag ja man lernt nie aus!“

M: „Ja das stimmt du konntest von Tassel Owk ebenfalls was mitnehmen?“

G: „Auf jeden Fall, mit seinen 17 Jahren hat er seine eigene Werkstatt. Und daher kann ich die 7 Punkte auf jeden Fall auch gut nachvollziehen. Ich liebe seine Arbeiter Mentalität. Davon können sich manche mal eine Scheibe abschneiden.“

M: „Das kann ich auch nicht bestreiten. Jedoch würde ich sagen dass Calla Springleaf aus Distrikt 7 mit 8 Punkten bestimmt auch eine Arbeiter Mentalität bewiesen hat. Und sie ist dabei auch noch so liebenswert.“

G: „Auf jeden Fall. Sie hat mir so viele schöne Dinge erzählen können gestern. Sie ist so ein wundervolles Wesen. Und die Natur liebt sie auch noch. Ich würde mir gerne bei ihr noch ein paar Tipps für meine Terasse einholen. Pflanzen scheint sie wirklich gut zu kennen.“

M: „Wade Bellwing macht man bei dem Thema aber auch nichts vor. Mit seinen 17 Jahren hat er viel gesehen und 7 Punkte im Training untermalen das ganze ja noch. Ich fand die Geschichte schön als er erzählte wie er seiner Freundin zum Abschied die Kette geschnitzt hat. Ach ein echter Romantiker ist er.“

G: „Jungs von Panem. Da hört ihr es wer schnitzen kann ist klar im Vorteil!“ Und wieder lacht er lautstark über seinen eigenen Witz.

M: „Dazu werde ich jetzt mal nichts sagen, machen wir weiter.“

G: „Ja ich denke das ist eine gute Idee. Macy Wellpetal aus Distrikt 8. 14 Jahre ist sie und in der Strickkunst hättest du ihr bestimmt auch nicht lange wiederstehen können!“

G: „Da hast du mich leider erwischt, du weißt doch wie oft ich Abends auf dem Sofa einschlafe, während ich Stricke.“

M: „Jeder weiß das! Man sieht dich ja nur fast jede Woche in deiner Show. Und ich glaube dieses Jahr könntest du deinen Titel sogar verlieren! Als Strickmeister von Panem.“

G: „Jetzt mach mir an diesem herrlichen Tag bitte keine Paranoia! Nun gut weiter geht’s! Was sagst du mir über Mason Keensand?“

M: „Nunja, er ist 13 Jahre alt. Hat im Training 5 Punkte erreicht und er hat ein Talent fürs Färben. Hast du genau zugehört wie dir empfohlen hat wie genau du deinen Pudel Gelb färbst?“

G: „Ja ich habe mir seine Anweisungen aufschreiben lassen, da wird sich Plumeria aber freuen!“ und ein Bild von ihm und einem Pudel wird auf den Bildschirmen angezeigt.

M: „Ich liebe dieses Tier! So flauschiges Fell hat sie. Wie kann man dieses Tier nicht knuddeln wollen?“

G: „Bedauerlicherweise kann ich dir das auch nicht sagen. Dieses Tier hat mich einfach im Griff.“

M: „Im Griff haben ist ein guter Punkt denn Maize Mellow aus Distrikt 9 hat dich gestern auch ordentlich dort gehabt.“

G: „Das kann ich nicht bestreiten. Ihre leuchtend blauen Augen haben mich Kontrolliert, es war fast wie eine hypnose! Ich habe das Gefühl dass sie diesen Trick bei den Spielmachern angewendet hat wieso sie auch 8 Punkte erhalten hat!“

M: „Ja und wie sie Leute auf sich aufmerksam macht weiß sie ebenfalls, wie sie Tanzend auf die Bühne kam. Dieses Selbstbewusstsein hat sogar mir imponiert!“

G: „Tessel Dusk hat dies ebenfalls bemerkt! Die beiden kennen sich seit sie klein sind. Mit 16 Jahren ist er ja vielleicht so etwas wie ein großer Bruder wie sie. Die beiden kennen sich jedenfalls besser als normale Freunde. Oder hab ich ihn da falsch verstanden?“

M: „Nein, ich meine dies auch aus seinen Worten herausgehört zu haben. Und mit seinen 9 Punkten wird er sie bestimmt Verteidigen können.“

G: „Und wenn wir über das Verteidigen reden. Mit Dahlia Fairskape möchte ich mich auch nicht anlegen! Diese 18 jährige aus Distrikt 10 hat mit ihren 7 Punkten bestimmt gezeigt wie sie sich gegen die Kühe verteidigt. Das war ja sehr interessant zu hören wie sie als Kind immer mit den Bullen geritten ist!“

M: „Mir wird schon unangenehm bei dem bloßen Gedanken auf einen Bullen zu steigen.“

G: „Das gleiche denkt sich Cornall Ambergace auch. Dieser 13 jährige weiß wie man sich von den Großen fernhält. Das würde wohl auch seine 5 Punkte im Training erklären. Ich habe noch nie von jemandem gehört der so genau wusste, dass wenn Kühe sich wohl fühlen, man leichter Milch bekommt. Ich dachte ja immer Kühe sind die friedlichsten Wesen auf diesem Planeten. Aber man rennt ja nicht jeden Tag vor Kühen weg.“

M: „Amara Bellbrooke aus Distrikt 11 wird dieses Problem wohl nicht haben, sie ist 17 Jahre alt und kennt eher das Problem, das auftritt wenn die Trauben sauer werden. Sie hat 6 Punkte im Training erreicht, ich schätze mal sie hat den Wein aufgrund der Sauren Trauben nicht rechtzeitig fertig bekommen. Aber auch ein Weingut birgt Gefahren. Ihre Geschichten über das Weingut auf dem sie groß geworden ist, lassen daraus schließen dass es hier und da besser ist nicht zu Fahren.“

G: „Ja Liebe Leute da möchte ich ebenfalls an euch appelieren. Fahrt nicht wenn ihr getrunken habt.“

M: „Ich denke das würde Yarro Reed uns auch empfehlen. Denn seine 8 Punkte hat er bestimmt nicht geholt weil er betrunken war, als er 17 wurde. Ich empfinde schon ein bisschen Mitleid für ihn. Dass er ausgerechnet an seinem Geburtstag mit mir ein Interview führen musste. Aber wenigstens konnte ich ihm persönlich ein Geburtstags Lied singen.“

G: „Ich glaube du meinst damit, dass er genau deshalb so schlecht gelaunt aussah? Ja das kann ich durchaus nachvollziehen.“

M: „Hmpf. Gehen wir weiter zu Distrikt 12. Pea Dayville ist 18 Jahre alt und hat im Training 7 Punkte bekommen. Ich hoffe das sie ihre mürrische Art nicht den Spielmachern entgegen gebracht hat, denn ich hatte das Gefühl das sie den harten Ton durch die Arbeit im Bergwerk gewöhnt ist.“

G: „Dort herrscht ein rauerer Ton, das stimmt. Jedoch schien sie mir eher hart zu sein wie die Felsen die sie dort bearbeiten.“

M: „So habe ich das nicht betrachtet, aber was ist dann mit Mitchell Wheatwood? Er schien mir eher ein sanfter zu sein.“

G: „Er ist ja auch erst 14 und kennt diesen rauen Ton daher noch nicht. Jedoch scheint er auch eh sensibel zu sein, denn du konntest ihm ja fast keine Fragen stellen, so schlimm wie der arme geweint hat. Ich denke damit hat er sich aber sehr sympathisch gemacht. Ich habe selten einen so authentischen jungen Mann gesehen.“

M: „Ja, das denke ich ebenfalls. Es ist ja nichts dabei, man darf seine Gefühle nicht schlucken. Das geht sonst meistens schief.“

G: „Nun denn, jetzt haben wir einen Überblick über unsere Tribute, genau zum richtigen Zeitpunkt. ich habe gerade die Info erhalten, dass die Tribute in der Arena angelangt sind. Das heißt es dauert nicht mehr lange bis wir Beginnen können. Wir schieben noch ein paar Werbeunterbrechungen ein und dann wird das Spektakel beginnen!“

M: „Die Vorfreude steigt und steigt! Ich bin ja so aufgeregt!“

G: „Ich kann mich auch kaum noch zurückhalten. Also liebe Leute wir sehen uns gleich!“

„FRÖHLICHE HUNGERSPIELE UND MÖGE DAS GLÜCK STETS MIT EUCH SEIN!“ trällern beide im Chor und die Übertragung endet mit einem eingeblendeten Werbespot.


Cove Parsley:

In Gedanken versunken sitzt Präsident Cove Parsley in seinem Büro und starrt aus dem Fenster. Heute ist es wieder soweit. Die Distrikte werden daran erinnert, was es kostet wenn man aufbegehrt. Seit den 75. Hungerspielen ist die Macht des Kapitols unangefochten. In manchen Distrikten wurde rebelliert, doch das konnte schnell unterbunden werden. Präsident Snow hatte alles unter Kontrolle. Mit dem Jubeljubiläum hat er sich selbst übertroffen. Dieser Mann hat ein Vermächtnis hinterlassen, welches ihn für immer Unsterblich gemacht hat. Und während er darüber nachdenkt, bemerkt er wie Unmut in ihm wächst. Das nächste Jubeljubiläum soll ihn selber unsterblich machen. Doch der Druck ist hoch. Es muss ein Erfolg werden, denn ansonsten könnte es eng werden mit der Wiederwahl. Und dieses Jahr wäre es ratsam, dass man solide aber nicht atemberaubende Spiele hat, so wäre das Puffer für das Jubeljubiläum deutlich einfacher. Es vergeht eine kleine Weile bis er seinen Fokus zurück auf den Bildschirm in seinem Büro setzt. Die Vorberichte haben bereits begonnen. Ein paar Minuten schaut er zu, bis er schließlich zu einem Telefonhörer greift. Es klingelt und fast sofort wird am anderen Ende der Leitung abgenommen.

C: „Miss Lowbreeze, einen guten Tag. Sind alle Vorbereitungen abgeschlossen?“

B: „Hallo Präsident! Schön ihre Stimme zu hören. Ja alle Vorbereitungen sind abgeschlossen und bislang läuft hier alles glatt. Die Tribute sind in der Arena angekommen. Wenn sie ihr okay geben, können die Spiele Pünktlich starten!“

C: „Wunderbar, ich schätze ich habe meine Erwartungen in die richtige Person gesteckt. Miss Lowbreeze, ich vertraue darauf dass sie im Verlauf dieser Spiele wieder viele gute Ideen haben werden. Achten sie jedoch darauf dass wir dieses Jahr nicht so viele an Dehydrierung verlieren. Sie wissen ja, das wäre nicht so gut für die Laune des Volkes.“

B: „Jawohl Präsident. Ich werde ihnen regelmäßig meine Ideen mitteilen, so dass ihre Entscheidung gelten wird.“

C: „Sehr zuvorkommend, jedoch bleibe ich dabei, dass ich ihnen vertraue.“

B: „Sie ehren mich damit und sie können sicher sein, dass sich ihr Vertrauen auszahlen wird.“

C: „Dann machen sie weiter, Miss Lowbreeze. Ich melde mich bei ihnen wenn etwas ist. Bis dahin haben sie die volle Autorität, was die Spiele belangt. Also Fröhliche Hungerspiele.“ Und noch bevor eine Antwort kommt, legt er den Hörer auf. Er verlässt sein Büro in Richtung Balkon. Während er auf dem Balkon steht blickt er auf das Kapitol und lässt sich den Wind durch die Haare wehen. Seit dem Telefonat fühlt er sich viel freier, auch in ihm steigt langsam die Vorfreude. Denn die Hungerspiele lassen auch den Präsidenten nicht komplett kalt.




Tribute:


Distrikt 1 Luxusgüter:
Männlich: Indigo Keensmith
Weiblich: Jada Edel

Distrikt 2 Steinmetze und Friedenswächter:
Männlich: Chester Farmark
Weiblich: Iwy Steelshire

Distrikt 3 Technologie:
Männlich: Volt Pacebloom
Weiblich: Data Lowworth

Distrikt 4 Fischerei:
Männlich: Drake Osage
Weiblich: Allium Wren

Distrikt 5 Energie:
Männlich: Calyp Earthflake
Weiblich: Libra Raven

Distrikt 6 Transportmittel:
Männlich: Tassel Owk
Weiblich: Turbo Ashville

Distrikt 7 Holz und Papierverarbeitung:
Männlich: Wade Bellwing
Weiblich: Calla Springleaf

Distrikt 8 Textilien:
Männlich: Mason Keensand
Weiblich: Macy Wellpetal

Distrikt 9 Getreideanbau:
Männlich: Tessel Dusk
Weiblich: Maize Mellow

Distrikt 10 Viehzucht:
Männlich: Cornall Ambergace
Weiblich: Dahlia Fairskape

Distrikt 11 Landwirtschaft:
Männlich: Yarro Reed
Weiblich: Amara Bellbrooke

Distrikt 12 Bergbau:
Männlich: Mitchell Wheatwood
Weiblich: Pea Dayville




Und an dieser Stelle möchte ich mich noch bei Sunny450 und SenselessPotatoe bedanken. Ihr habt mich sehr motiviert an dieser Geschichte zu arbeiten. Und ein Danke für die Hilfe bei der Ausarbeitung der Tribute mir haben die Abende sehr viel Spaß gemacht an denen wir daran gearbeitet haben. Und noch ein Danke an Rob345 der zukünftig als Lotto-Fee agieren wird.
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast