Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Die Nächte des Lebens

Kurzbeschreibung
SammlungRomance, Schmerz/Trost / P16 / MaleSlash
Alexander "Alec" Lightwood Magnus Bane
01.01.2021
26.05.2021
31
24.105
13
Alle Kapitel
127 Reviews
Dieses Kapitel
5 Reviews
 
21.04.2021 468
 
Diese Nacht ist mal ganz anders.

Zumindest würde das Loft es so sehen.
Seitdem der Shadowhunter hier mit eingezogen war und nicht nur gelegentlich auf der Couch schlief, hat sich ja viel innerhalb der vier Wände in Brooklyn geändert. Das ganze Viertel hat sich verändert und wurde wieder von einem ganz anderen Hippsterflair überrannt, wo es doch jahrelang in einer ganz anderen Richtung verlief und niemand in Brooklyn leben wollte. Jetzt gab es schon gedanken zu Mord und Totschlag, um ja eine Wohnung in dem Stadtteil zu bekommen. Davon war und wird das Loft aber niemals betroffen sein, hier gibt es nur einen, der auf Ewig in diese vier Wände gehören wird.
Aber der Wandel des Viertels betraf schon immer auch ein wenig das Loft, immerhin warf und wirft der Hausherr ja manchmal fast schon stündlich das Optische über den Haufen oder die Funktion mancher Zimmer, die dann mit viel Farbe wieder vorzeigbar gemacht wurden. Oder es wurde wieder alles anders arrangiert, weil ja die Party für den Abend oder auch für die nächsten Tage und Nächte vorbereitet werden wollte.
Doch das änderte sich plötzlich alles, mit dem offiziellen Einzug von Alexander Gideon Lightwood war eine ganz andere Lebensart ins Loft gekommen und zum ersten Mal spürten die alten Wände tatsächlich sowas wie das wahre Leben.
Es wurde geliebt, gestritten, zusammen gekocht oder einfach nur zusammen auf dem Sofa entspannt. Es wurde ganz anders gelacht und gelernt, Freunden gewährte man Unterschlupf oder man hat sich auch gegenseitig wieder gesund gepflegt.
Endlich war die unterschwellige Melancholie, die immer um dem Hexenmeister schwebte, auch wenn er es nie so sah oder gar zugab, verschwunden und die Wände atmeten durch. Endlich hatte der Hausherr jemanden gegen die Einsamkeit gefunden und das andere, erfreulichere Gesicht des Lebens gefunden.

Und doch gefällt dem Loft eben auch diese Nacht.
Denn beide Bewohner sind ausgeflogen!
Und das passiert eher selten, weswegen die Wände es gut heißen und einfach mal den Ballast der letzten Tage von sich schütteln. Als würde man einen Teppich schütteln, so geht eine Welle durch die alten Backsteine und alles richtet sich wieder schick her. Hier und da verschwinden ein paar Löcher in den Wänden, wo mal ein Bild hing und dann doch wieder nicht.
Gut, das klingt vielleicht seltsam und ist an sich ja auch nicht unbedingt normal, aber einen Hexenmeister und einen Shadowhunter als Wohnungsnehmer zu haben, ist ja auch nicht unbedingt die Norm, richtig? Wer weiß schon, wann man sonst mal ein Sturmfrei genießen kann. Oder wann der Hexenmeister wieder beschließt, eine Zielwand auszuerkoren und ein paar neue Tricks zu probieren. Der Shadowhunter übt ja auch regelmäßig mit seinen Pfeilen an neuen Techniken oder wirft einfach mal ein paar Dolche. Da muss man auch mal die Ruhe nutzen und die Wandchakren wieder richten. So, wie es sich gehört.
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast