Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Die Nächte des Lebens

Kurzbeschreibung
SammlungRomance, Schmerz/Trost / P16 / MaleSlash
Alexander "Alec" Lightwood Magnus Bane
01.01.2021
26.05.2021
31
24.105
13
Alle Kapitel
127 Reviews
Dieses Kapitel
3 Reviews
 
07.04.2021 597
 
Mit einem Viertelauge schaut Alec in dieser Nacht sehr verschlafen auf den Wecker auf seinem Nachtschrank.

Und beschließt, dass es mit halb 12 im Prinzip mitten in der Nacht und damit definitiv zu spät ist, um noch durch die Wohnung zu schleichen. Vor allem, wenn man erst vor etwas mehr als einer Stunde ins Bett ist. Magnus kann sagen, was er will, auch ein Hexenmeister braucht mal Schlaf und so schält sich Alec aus der aufgewärmten Decke, um seinen Mann wieder einzusammeln. Nur in Shorts schlürft er gähnend los und findet nach kurzer Suche Magnus. Nur nicht ganz da, wo er ihn erwartet hat.
"Warum bist du nicht mit im Bett?" Erschrocken zuckt Magnus zusammen und versucht schnell den Löffel hinter seinem Rücken und das Glas wieder im offenen Kühlschrank zu verstecken.
"Alexander", mit einem Lächeln beruhigt Magnus sein schnellschlagendes Herz und schließt die Tür vor sich. "Das gleiche könnte ich dich auch fragen. Musst du morgen nicht wieder zu der Ratssitzung? Da solltest du nicht so lange auf bleiben."
"Lenkst du schon wieder ab?" Alec gähnt herzhaft und kratzt sich am Hinterkopf. "Bleib du im Bett liegen, dann muss ich dich nicht suchen gehen. Warum eigentlich dieses Mal in der Küche und nicht auf dem Balkon?"
"Weil es nicht die Erinnerungen waren, die mich rauslockten und ich so nicht an die frische Luft musste, um meinen Kopf wieder klar zu bekommen." Magnus grinst, holt den Löffel wieder hervor und leckt ihn noch ordentlich ab, bevor er ihn in die Spüle legt. "Keine Ahnung, was ich träumte, aber ich hatte auf einmal die unglaubliche Lust auf das Schokomouse vom Abendessen. Und weil ja noch was übrig war, wollte ich noch etwas naschen."
"Um Mitternacht?"
"Warum nicht?"
"Na ja, um deine Figur musst du dir ja keine Sorgen machen." Wieder gähnt Alec und sieht damit einfach unglaublich süß aus, aber das behält Magnus für sich. Der Shadowhunter mag es eben immer noch nicht, wenn Magnus vor Verzückung diesen verklärten Herzchenausdruck in die Augen bekommt.
"War das ein versteckter Hinweis darauf, dass ich dick bin?" Neugierig grinsend mustert Magnus seinen Mann.
"Was?" Jetzt reißt Alec die Augen leicht panisch auf und schüttelt den Kopf, was die langen schwarzen Haare in Bewegung bringt. "Nein, natürlich nicht. Du bist perfekt so. Da ist nichts dran auszusetzen. Du hast definitiv die Figur für Schokomouse." Er schlägt sich vor die Stirn. "So meinte ich das jetzt auch nicht. Du bist natürlich nicht dick wegen des Mouses. Vergiss einfach, was ich gesagt habe. Ich gehe wieder ins Bett, wäre schön, wenn du dann auch kommst." Und damit schleicht er wieder von dannen und Magnus kann sich ein wortreiches Schmachten doch nicht mehr verkneifen. Natürlich weiß er, dass er kein Gramm Fett zu viel hat und der Metabolismus bei ihm einfach stimmt. Aber er musste Alexander einfach ein wenig aufziehen, gerade weil er dann immer so zum niederknien aussieht, wenn er sich gefühlt um Kopf und Kragen redet. Mit einem breiten Grinsen erscheint wieder das Mouseglas in seinen Händen und ein neuer Löffel auch dazu. Alec gab ihm ja gerade im Prinzip einen Freifahrtschein und da will er seine Lust auf was Süßes nachgeben. Genüsslich schlemmt er sich durch das Schokomouse und grinst über seine eigenen Gedanken. Sein Plan B für was Süßes fällt aber gerade aus, auch Magnus hat Anstand und fällt nicht über einen fast schlafenden Mann her. Auch nicht wenn es seiner ist.
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast