Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Der Zeltausflug

von missnini
GeschichteLiebesgeschichte / P12 / Het
Sarah Wittner William "Willi" Tagert
28.12.2020
18.01.2021
13
16.957
 
Alle Kapitel
21 Reviews
Dieses Kapitel
2 Reviews
 
01.01.2021 1.562
 
Als Will nachhause kommt geht er zuerst in die Küche, nimmt sich ein Glas aus dem Küchenschrank und gießt sich Wasser ein.
Er setzt sich nachdenklich an die kleine Küchentheke und seufzt als gerade seine Tante in die Küche kommt.
"Was ist denn los?" Fragt diese besorgt
"Nichts, alles in Ordnung." bestätigt ihr Will
"Im lügen warst du einfach noch nie gut, was ist also los?"
Will seufzt wieder, es brachte einfach nichts seiner Tante etwas vorzumachen, sie wusste immer wenn etwas im Busch war und ihr entging einfach nichts.
"Ich war gerade mit Sarah unterwegs."
"Das dachte ich mir schon, da knistert es doch gewaltig zwischen euch oder? Das hab ich direkt gemerkt als ihr vom Ausflug zurück gekommen seid."
"Ja wir sind uns näher gekommen und wir haben uns geküsst..."
"Und...?" fragt Eva-Maria Handler als würde sie auf etwas warten.
"Ich hab mich so verliebt Eva." gibt Will zu
Seine Tante strahlt über das ganze Gesicht
"Ich wusste dass es nicht nur bei einer Schwärmerei bleibt. Und was ist mit ihr?"
Will zuckt mit den Schultern
"Naja, ich habe ihr gesagt dass ich sehr viel für sie empfinde und sie hat gesagt dass es ihr genauso geht aber so direkt hab ich nicht gesagt dass ich mich in sie verliebt habe, ich hätte es gerne gesagt aber es erschien mir so dumm, so etwas zwischen Tür und Angel zu sagen."
"Ach Will, wenn ihr es genauso geht dann ist es egal wo und wie du ihr das sagst aber wenn du es wirklich romantisch machen willst dann hätte ich da so eine Idee."
Seine Tante dreht sich um und geht zum Schlüsselkästchen dass in der Ecke an der Wand hängt und wedelt mit einem Schlüssel vor Wills Nase herum.
"Ja natürlich, Großvaters Hütte." ruft dieser nur begeistert und schnappt sich den Schlüssel bevor er seine Tante herzlich umarmt und dann nach oben in sein Zimmer geht."

Wills Großvater hatte eine kleine Hütte im Wald in der Will und Benny als Kinder schon viel Zeit verbracht hatten.
Diese Hütte hatte der Mann einst seinen beiden Enkeln vermacht bevor er starb.
Benny hatte schnell das Interesse an dem kleinen Häusschen verloren aber Will kümmerte sich wirklich liebevoll darum weil er wusste dass die Hütte seinem Großvater sehr wichtig war und man dort einfach wunderbar seine Ruhe haben konnte.
An manchen Abenden ritt Will allein los um einfach dort zu sitzen und die Stille zu genießen, immer wenn ihm etwas auf dem Herzen lag, fand er in der Hütte Trost. Er hatte auch schon oft wegen Sarah auf den Stufen der Eingangstür gesessen und sich den Kopf zerbrochen.
Keiner seiner Freunde wusste von der Hütte und er bestand auch darauf dass Benny nichts über die sie erzählte, sie war Will nämlich fast heilig und er wollte nicht dass eben diese Hütte zum Ausflugsziel jedes Reitausflugs wurde.
Die Ruhe die er hier so liebte würde sonst sicher verloren gehen und deswegen blieb die sie geheim.
Für Sarah allerdings würde er dieses eigene Gesetz brechen und ihr das kleine Häusschen zeigen, denn es war der perfekte Ort um mit Sarah einen schönen Abend zu verbringen.

Begeistert von der Idee fährt er am nächsten Morgen zum einkaufen und besorgt einige Dinge, die er dann Zuhause in Jimbers Satteltasche packt und zuerst mal alleine zur Hütte reitet.
Für die Pferde hatten die Jungs sich ganz am Anfang zusammen mit John einen kleinen Unterstand mit Gatter gebaut und dort stellt er Jimber erst mal unter und betritt dann das kleine Häusschen.
Es war wirklich schön, kaum zu erkennen zwischen den Bäumen und den dicht bewachsenen Hecken.
Es hatte nur eine Eingangstür und zwei winzige Fenster, die aber trotzdem genug Licht spendeten um den kleinen Raum mit Tageslicht zu erhellen.
In der Ecke stand ein Tisch mit 2 Stühlen und ein kleines aber schon sehr abgesessenes Sofa auf dem Stapelweise Wolldecken lagen mit einem Couchtisch, ein Radio auf einem Schrank und in der anderen Ecke standen Wasserflaschen und Konservendosen.
Wahrscheinlich hatte Will sich oft am Wochenende hier her verzogen wenn es ihm auf der Ranch manchmal zu stressig war.
Die mitgebrachten Sachen aus der Satteltasche stellt er nun auf den Tisch.
Eine Flasche Sekt, 2 Gläser, etwas zu knabbern und eine große Kerze stellt er daneben.
Zufrieden begutachtet er den Tisch und rückt die Stühle gerade , bevor er das Häusschen wieder verlässt und abschließt.
Nun brauchte er Sarah nur noch zu einem Ausritt zu überreden.

Das Training findet an diesem späten Vormittag ganz normal statt und die Jugendlichen üben mit Will zusammen ihre Sprünge bis er die Trainingsstunde beendet.
"Ok Leute, es reicht für heute, bringt die Pferde rein und dann gibt es auch bestimmt bald Mittagessen." sagt Will bestimmend als er selbst vom Pferd steigt und Jimber vom Platz führt.
Als die Pferde versorgt sind gehen alle zum Mittagessen.
Heute lässt sich das auch niemand entgehen, denn es gibt Lasagne.
Gierig stürzen sich alle darauf, doch als Sarah nach vorne tritt liegt da nur noch eine Portion.
"Glück gehabt." sagt die nette Köchin als sie Sarah das Stück Lasagne auf den Teller läd.

Sarah sieht sich um und kann Will noch nicht entdecken, sie wusste dass Lasagne eines seiner Leibgerichte war und er sich sicherlich ärgern würde wenn er keine bekommt.
Gerade betritt der blonde Reitlehrer den Raum.
Sarah sieht die Köchin lächelnd an
"Ich nehm ein Sandwich und einen Apfel."
"Da hast du aber viel Hunger." lacht die verwundert und reicht Sarah den 2. Teller.
Diese Stellt beide Teller auf ein Tablett und dreht sich zu Will um bevor er sich selbst etwas zu essen holen kann.
"Hier, nimm die Lasagne runter, es ist die letzte Portion."
"Und was isst du dann?" fragt Will verwundert
Sarah nickt zu dem Sandwich und dem Apfel.
"Ih werde schon satt." bestätigt Sarah ihm grinsend und drückt ihm nun einfach den Teller in die Hand.
"Danke Sarah"

Am Nachmittag ist Sarah gerade mit Scarlett in ihrer Box beschäftig als jemand ihr von hinten die Augen zuhält.
Grinsend dreht sie sich um. Sie wusste genau dass es nur Will sein konnte.
"Nochmal danke für die Sache bei Mittagessen." Sagt er lächelnd
"Schon gut." bestätigt sie ihm
"Sag mal, hast du Lust mit mir auszureiten?" Fragt Will etwas schüchtern
"Nur wir beide?" fragt Sarah zurück während sie ihn innig umarmt und ihren Kopf an seine Brust legt.
"Ja warum nicht? Oder hast du Angst dass ich dich in den Wald verschleppe?"
"Vielleicht." sagt Sarah mit einem grinsen auf dem Gesicht
Will muss lachen
"Also ja?"
"Ich würde im Moment nichts lieber tun."  Gibt Sarah ehrlich zu und eine halbe Stunde später sitzen die beiden auf ihren Pferden.
"Hey wo wollt ihr hin?" fragt Molly
"In die Stadt Hühnerfutter holen, der Lieferant ist verhindert." sagt Will schnell um glaubwürdig zu klingen.
Es sollte nochmal einer zu ihm sagen dass er nicht lügen konnte.
"Super, da komm ich mit, Calypso braucht noch ein bisschen Bewegung und dann schaffen wir auch einen Sack mehr."
Will hätte nicht mit so einer Antwort gerechnet und stammelt nur vor sich hin
"Äm, Nein weil ...  äm..."
Vielleicht hatte Eva doch recht und er konnte vielleicht doch nicht so gut lügen.
"Weil du mir hier helfen sollst, meint mein Vater." sagt Benny entschlossen.
Er wusste dass er seinem Cousin helfen musste, es sollte wohl keiner von Will und Sarah wissen und aus der Situation wäre er nicht mehr selbst herausgekommen.
Benny wusste auch dass noch 4 Säcke  Hühnerfutter da waren und das es nur eine Ausrede von Will war um mit Sarah alleine zu sein.

Keine 5 Minuten später sind die beiden alleine auf dem Reitweg unterwegs und grinsen sich immer wieder verliebt an.
Plötzlich bleibt Sarah stehen und führt Scarlett etwas abseits vom Weg um sie an einem Baum anzubinden.
"Was machst du?" fragt Will verdutzt und steigt auch ab um sein Pferd festzubinden.
Er folgt Sarah ein Stück ins Gebüsch und entdeckt sie auf einer kleinen abgelegenen Holzbank.
Er setzt sich neben sie und grinst sie an
"Was ist denn?" fragt er
Sarah nimmt Wills Hand
"Weißt du." beginnt Sarah ihren Satz
"Ich weiß nicht was du mir gestern Abend im Auto noch sagen wolltest aber ich wollte dir noch was sagen." sagt sie zögerlich und sieht Will nun mit einem festen Blick in die Augen.
Ihre Augen glänzten und Will hätte schon wieder dahin schmelzen können.
"Ich hab mich in dich verliebt Will und zwar richtig viel."
Will konnte es nicht glauben, sie hatte wirklich die gleichen Gefühle.
"Ich habe mich auch in dich verliebt." sagt er schnell und zieht Sarah vertraut an sich heran.
Sie sieht ihn wieder mit großen Augen an und sie verschmelzen in einem innigen Kuss.
Will hatte das alles anders geplant und hätte auch nicht damit gerechnet dass Sarah ihm dieses Geständnis von sich aus macht aber immerhin war es jetzt raus.
...........................................................................
Ein frohes neues Jahr an alle!  :)
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast