Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

THUNDERBROOKE - "Raising Hell"

GeschichteMystery, Übernatürlich / P12 / Gen
26.12.2020
05.01.2021
22
17.858
2
Alle Kapitel
27 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
26.12.2020 511
 
"Das ist kein Fake, das sind tatsächlich die Originalen Aufnahmen gewesen, Jay'!" merkt Samuel nervös neben Jacob im Auto an.
Die beiden sind wieder auf den Weg nach Hause und haben Clifford einfach so in der Pathologie sitzen gelassen.
Jacob wird sauer: "Und wenn schon, mal angenommen das waren Dämonen, oder was weiß ich für Dinger, was sollen wir tun? Das ist Jahrzehnte her und wir beide sind nicht gerade die stärksten, geschweige denn wir könnten es mit Dämonen aufnehmen!".
Samuel lacht: "Und was war das letzte Woche bei Josette? Du hast die 3 Typen windelweich geprügelt...".
"Die Idioten haben es auch verdient, niemand belästigt Jo' wenn Jacob Evernever anwesend ist." sagt Jay stolz.

Josette Laughlin ist die Freundin von Jacob. Sie arbeitet ebenfalls im Krankenhaus als Krankenschwester und ist das genaue Gegenteil von Jacob. Sie ist freundlich, zurückhaltend und nunja...sie mag keine Rock Musik. Trotzdem sind sie und Jacob seit Jahren unzertrennlich und haben schon so manche persönliche Krise bewältigt. Aber vorallem sieht sie das hinter Jacobs harter Schale, ein verletzlicher Junge steckt, der immernoch tief traurig ist, da er ohne Eltern aufwuchs...

Jacob: "Hör zu, das Ding ist: Ich will daran garnicht glauben. Wenn es Dämonen gibt, gibt es auch eine Hölle und darauf habe ich absolut keine Lust, ich meine ich bin der Inbegriff für einen Sünder. Frag die Barkeeperin.".
Samuel versteht den Aspekt aber entgegnet: "Aber wenn es eine Hölle gibt, gibt es auch einen Himmel!".
Jacob drückt stärker und genervter auf das Gaspedal. "Ich glaube nicht daran das es da draußen irgend was 'gutes' gibt. Seit den Tod von Mom und Dad, sind unsere Leben absolut beschissen. Ich meine wir Leben von ihrem Erbe und haben nicht mal vernünftige Jobs, selbst dein Studium hast du abgebrochen, wegen deinen Psychischen Knacks." erklät er.
Samuel: "Weißt du was? Ist mir egal. Alle haben Jahrelang gesagt das es kein Mord war. Und Selbstmord auch nicht, so waren die beiden nicht. Denkst du etwa Kai lügt? Er kannte die beiden seit ihrer Kindheit!".
Samuels Telefon klingelt. Es ist Clifford.
Samuel: "Was gibt's Cliff?".
Clifford erklärt: "Hör zu, morgen schleifst du den Arsch deines Bruders zu Viktors Hütte, unten am See. Er weiß nämlich besser bescheid als ich über das Übernatürliche. Er kann uns helfen, und dann bekommen wir Antworten. Versprochen, mein Junge.". Cliff legt auf.
Jacob fasst sich ins Gesicht: "Hahaha, du weißt wie bekloppt sich das ganze anhört oder? Viktor ist doch genau so ein alter griesgrämiger Bastard der an so eine Scheiße glaubt, genau wie Clifford. Aber gut, fahren wir da morgen hin. Dann hast du dein Seelenfrieden, kleiner Sam.".

Jacob legt das Heavy-Metal Album von 'Black Sabbath' ein und spielt "Heaven and Hell" über das selbst montierte Radio im Cadilliac. Das Auto fährt über die Hauptstraße der Stadt, vorbei an der Kreuzung des Stadtzentrums, wo der Uhrenturm gerade 22 Uhr schlägt...
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast