Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

THUNDERBROOKE - "Raising Hell"

GeschichteMystery, Übernatürlich / P12 / Gen
26.12.2020
05.01.2021
22
17.858
2
Alle Kapitel
25 Reviews
Dieses Kapitel
3 Reviews
 
 
26.12.2020 603
 
Thunderbrooke, Kansas || 23.08.2011:

In der Dunkelsten aller Nächte ist Clifford Evernever zu einer Erkenntnis gekommen die ihn bis ins Knochenmark erschüttert hat.
Er arbeitet seit Jahren in der Pathologie des "Thunderbrooke General Hospitals" und beschäftigt sich seit jener Nacht - der Ermordung von Jonathan und Lilith Evernever - mit diesem Fall. Viele denken er hätte schon lange den Verstand verloren und er würde Hirngespinsten hinterherjagen, aber nun hat er den Beweis dass er nicht verrückt ist und dass Thunderbrooke ein Jahrtausend altes Geheimnis hat, was niemals an die Öffentlichkeit kommen darf...

Jacob und Samuel die beiden Kinder der toten Eltern, sind frisch 23 Jahre alt geworden und machen sich in ihrem 1949er Cadilliac, der seit Generationen in Besitz der Familie ist, auf zu ihrem Onkel Clifford, denn dieser muss ihnen unbedingt seine neuste Erkenntnis berichten...aber persönlich!

Samuel: "Denkst du er ist jetzt völlig übergeschnappt?". Jacob: "Ist er doch schon lange, aber vielleicht hat dieser ganze Teufelskreis nach diesem mal endlich ein Ende.".
Samuel räuspert sich und guckt Jacob mit einem sarkastischen Grinsen an: "Das glaubst du doch selber nicht. Der Mann ist der festen Überzeugung das ein Dämon die beiden umgebracht hat, nur weil etwas Schwefel im Haus zu finden war, ich meine Dad war Mechaniker!".
Jacob lacht: "Ich verstehe aber den Gedanken dahinter. Mom war ja so Religiös und alles, vielleicht will Cliff' einfach nicht von den Fakt ablassen, das sein Leben mehr als beschissen ist und sucht deshalb wie ein wahnsinniger nach dieser Teufels-Anbetungs-Scheiße.".
Jacob dreht die Musik auf und es läuft im Radio "Hells Bells" von ACDC. Samuel lacht.
Der Oldtimer rast über die dunkele und nasse Straße zum Krankenhaus.

||23 Minuten später...||

Clifford öffnet die Tür zur Pathologie und drängt die beiden Jungs hektisch in das Zimmer. "Los, macht schon, wir haben nicht ewig Zeit." keucht er hektisch. Jacob weist ihn wütend zurecht: "Cliff' es ist Mitten in der Nacht. Wenn du uns jetzt wieder die Dämonen-Story auftischst tret' ich dir in den Arsch!".
Samuel klopft Jacob auf die Schulter und will damit zeigen das er sich beruhigen soll.
Clifford: "Ich habe mir dieses Jahr wieder die Überreste eurer Eltern angeschaut, so wie jedes Jahr, aber letztens haben wir ja neue Geräte bekommen die ich mir...naja ausgeborgt habe.".
"Mal abgesehen davon das du diese Überreste seit Jahren hier versteckst, was sowieso illegal ist, denkst du nicht mal drüber nach einfach loszulassen?" äußert Samuel. "Ja, ich verstehe, Dad war dein Bruder und ihr wart unzertrennlich, aber sie sind beide Tot! Und es war kein Dämon du egozentrischer Verrückter!" schreit Jacob Clifford an.
Clifford greift selbstsicher in die Schublade und holt ein Band heraus. Er zeigt auf den Videorekorder und erklärt das dieses Band aus dem Supermarkteingangsbereich stammt, der sich gegenüber von ihrem alten Kindheitshaus befand. Er legt das Band ein und sagt "Darauf habe ich Jahre gewartet...dieses Video ist in der Nacht des Mordes entstanden.".

Der Film läuft ab und die beiden Brüder trauen ihren Augen kaum. Sie sehen wie zwei Schwarze Rauchwolken in die Münder von Jonathan und Lilith Evernever fahren. Das kann man genau sehen, da die Kamera falsch ausgerichtet war und auf die Terasse des Hauses zeigte. Man sieht wie die beiden Eltern der Brüder hektisch das Haus durchsuchen und dann beginnen sich selbst zu erschießen. Nachdem beide Tod umgefallen sind, verlassen die Rauchwolken durch das geöffnete Fenster das Haus.

Clifford schaut Jacob und Samuel an.
Jacob: "Heilige Scheiße!"...
Review schreiben
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast