Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Cathrine Lily Potter - Nichts ist, wie es scheint

GeschichteAllgemein / P12
Draco Malfoy Harry Potter Lord Voldemort / Tom Vorlost Riddle OC (Own Character)
20.12.2020
19.01.2021
5
3.797
2
Alle Kapitel
1 Review
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
13.01.2021 614
 
Hey,
Sorry das ich in letzter Zeit so unregelmäßig poste : (. Ich probiere mich auf jeden Fall zu verbessern und regelmäßiger, aber vor allem öfters ein Kapitel hochzuladen.
LG Blackeagle

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

So schnell ich kann, renne ich die Treppe runter und falle Harry in die Arme. Einen kurzen Moment lang blickt er mich erschrocken an, bis er mich erkennt und die Umarmung herzlich erwidert. Plötzlich unterbricht die Stimme von Draco den innigen Moment: „Du kennst Potter?“ Leicht löse ich mich von Harry und schaue leicht auf den Boden, als ich mich umdrehe. Mit leiser zittriger Stimme sage ich: „Er ist mein Bruder Draco.“ Als ich Draco in die Augen blicke, sehe ich für einen kurzen Moment erstaunen aufblitzen. Doch so schnell wie es gekommen ist, ist es auch wieder verschwunden. „Das erklärt es natürlich.“, sagt er mit emotionsloser Stimme. Doch ich merke trotzdem, dass er ein bisschen wütend auf mich ist. Aus diesem Grund werfe ich ihm auch schnell ein entschuldigendes Lächeln zu und stelle mich wieder neben ihn. Harry schaut mich komplett verwirrt an, als ich neben Draco stehe. „Cat, was soll das? Was hast du mit Malfoy zu schaffen?“, fragt er mich. Bevor ich jedoch antworten kann, fängt auch schon Mr. Malfoy an zu sprechen. „Die Liebe Cathrine, wurde von uns bei ihrem Einkauf begleitet, da ihr großer Bruder,“, dabei wirft er einen kalten Blick auf Harry, „keine Zeit hatte, mit ihr ihre Sachen zu kaufen, geschweige denn ihr Geld mitzugeben.“ Während Mr. Malfoy seiner kurzen Rede hält, sackt Harry immer weiter in sich zusammen und blickt mich entschuldigend an. Doch alles, was ich für ihn übrighabe, ist ein enttäuschter, flüchtiger Blick. Nun mischt sich auch Mrs. Malfoy in das Gespräch ein und bietet mir an, dass sie mich noch schnell nach Hause bringen, damit ich nicht den ganzen Weg alleine laufen muss. Harry will sie unterbrechen, doch stattdessen, würgt Draco ihm einfach das Wort ab. „Es war heute sehr schön Cate. Wenn du in Hogwarts noch Hilfe brauchst, wende dich doch einfach an mich. Ebenfalls kannst du mir natürlich auch schreiben, falls es in den Ferien noch Probleme geben sollte.“ Dankend lächle ich Draco und der Familie Malfoy zu und nehme das Angebot gerne an. Mit einem kurzen Winken verabschiede ich mich von Harry und folge den Malfoys aus dem Laden raus. Draußen greife ich dann den Arm von Mr. Malfoy und werde kurz darauf durch ein engen Schlauch gezogen. So fühlt es sich zumindest an. Keine zwei Sekunden später, stehen wir in einer kleinen Unterführung im Magnolienring. Doch darauf kann ich in dem Moment nicht wirklich achten, da ich Mühe damit habe mein Mittagessen drin zu behalten und vor lauter Kopfschmerzen nicht umzukippen. Doch nach ein paar Minuten haben sich Magen so wie Kopf wieder beruhigt und ich blicke mit hochrotem Gesicht zu den amüsierten Malfoys. „Dank-Danke, Sir.“, stottere ich rum. Doch Mr. Malfoy lächelt mir nur beruhigend zu und meint: „Keine Sorge, so geht es den meisten wenn sie das erste Mal apparieren. Du hast dich dafür sehr gut geschlagen.“ Mit einem letzten kurzen Lächeln von beiden Seiten apparieren die Malfoys wieder und ich mache mich alleine mit meinen schwer bepackten Taschen auf den Weg nach Hause.
Als ich mein Zimmer betrete, fällt mir als erstes ein dicker Briefumschlag mit meinem Namen drauf ins Auge. Die Schrift habe ich natürlich gleich erkannt. Kein Wunder, dass mir Harry nach so etwas wie eben in der Winkelgasse schreibt. Aber vielleicht hat er jetzt verstanden, dass er sich für sein Verhalten wenigstens einmal entschuldigen könnte. Ich nehme den Brief in meine Hand, setzte mich entspannt auf mein Bett und öffne ihn langsam. Dann beginne ich die kraklige, schräge Handschrift zu entziffern.
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast