Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

the blessings we possess

von RedChilli
DrabbleDrama, Angst / P16 / MaleSlash
Gereon Rath
20.12.2020
21.12.2020
2
504
2
Alle Kapitel
noch keine Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 
21.12.2020 362
 
A cheap fuck for me to lay

&

Kinkster's Paradise
jedes Fandom/Prosa
Hab kein Mitleid mit mir
Gib mir die Peitsche
Und ich danke es dir
Heut Nacht


2. Türchen
CW: Prostitution, BDSM (Bondage & Sadismus/Masochismus angedeutet/erwähnt)


Es beginnt, wie es immer beginnt.
"Ich hätte Sie nicht für einen derart simplen Mann gehalten, Herr Kommissar."
Gereon zieht die Seile um Johanns Handgelenke fester. "Halt die Klappe, König. Ich zahle für deinen Körper, nicht für deine ungefragte Meinung."
"Ach, Herr Kommissar, wir wissen doch beide, dass Sie jede Hure in ganz Berlin haben könnten. Aber Sie wählen mich. Ich würde doch mal behaupten, dass der Grund dafür meine Persönlichkeit ist und nicht mein Körper."
"Halt. Die. Klappe. Wir hatten 50 Schläge ausgemacht, weil wir beide wissen, dass dich das an deine Grenzen bringen wird. Für jedes weitere Wort was deinen sündigen Mund verlässt, werde ich je einen Schlag dazu addieren. Hast du das verstanden?"
Wenn immer Gereon davon spricht, Johann wehzutun, werden seine Berührungen ganz sanft. Doch jetzt, wo er geendet hat, vergräbt er seine Finger, die Sekunden zuvor noch seinen Nacken liebkoste haben, in Johanns Haaren und zieht daran seinen Kopf zurück.
"Mhm-mhm," macht Johann, und hofft dass Gereon nicht jedes einzige Geräusch dass aus seinem Mund kommt als ganzes Wort zählt.
Währenddessen zählt Johann die Sekunden, die er braucht, um sein Haar loszulassen.
"Braver Junge," murmelt Gereon, und Johann erschaudert.

*

Gereon lässt seine Hände über die Folterinstrumente gleiten, die König für ihn herausgelegt hat.
Er fragt sich beiläufig, ob König sie danach auswählt, wie sehr ihn der Schmerz, den sie verursachen, anmacht, oder wie viel er davon aushalten kann, bevor es ihn bricht.
Im Grunde kann ihm das aber auch egal sein, denkt er. Es war König Entscheidung, seinen Körper zu verkaufen. Es war sogar explizit seine Entscheidung, sich an Gereon zu verkaufen. 50 Schläge. Seine Entscheidung. Jetzt musste er eben mit den Konsequenzen all dieser Entscheidungen leben.
Gereons Finger schließen sich um die schwarze Lederpeitsche, die seine Aufmerksamkeit fesselt, seit er zum ersten Mal einen Blick darauf geworfen hat.

(tbc?)
Review schreiben
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast