Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Harry Potter und die Kraft der Schlange

GeschichteAllgemein / P16
16.12.2020
17.01.2021
10
6.961
7
Alle Kapitel
19 Reviews
Dieses Kapitel
4 Reviews
 
14.01.2021 711
 
So Leute, ein neues Kapitel und die Umfrage ist vorbei und gewonnen hat Trommelwirbel ... Daphne Greengras wird die Herzensdame von unserem schwarzhaarigen Helden! aber eine Umfrage steht noch aus, also Leute kommt schon sagt mir wollt ihr das Harry eine Waffe bekommt , eine Waffe wird oder nicht, bis jetzt steht es wie folgt .

Dafür: I

Nicht dafür: I


Nun viel Spaß beim lesen

Korrigiert von soulkaze
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Harry tauchte bei den Damen und Kirei auf, aber was sich dort abspielte konnte er nicht fassen, Kirei und Hermine lagen auf dem Boden beide wurden von Leuten des Ordens auf den Boden gedrückt. "Was ist hier los?" Seine Stimme war kalt, seine Augen wanderten über die Gesichter der Leute. Er kannte nur zwei von ihnen, zum einem Ginny und Ron. "Was wohl? Wir nehmen die Verräterin und das Monster gefangen und du kommst auch mit Potter". zischte Ron böse und trat gegen Hermines Rippen.
Sie keuchte vor Schmerz auf. Der schwarzhaarige ballte die Fäuste. //Schon wieder wurde ich verraten aber diesesmal habe ich die Kraft mich zu wehren//. Er erhob seine rechte Hand in die luft. "Nake, Snake, Cobura Cobara Vektor Sturm!". Von seinen Füßen aus schossen kleine schmale Pfeile drehend in die Luft bevor sie sich in die Köpfe der Ordensmitglied bohrten und sie an hoben, nur Ron und Ginny lebten noch. "Geht zum alten Mann und richtet ihm aus: Versucht er sowas nochmal, werde ich ihn in Stücke reißen. Also verpisst euch!". Beide zitterten und rannten weg. Harry schaute zu Kirei der hungernd die Leichen ansah, er verstand und ließ die Leichen vor dem Vampir fallen, danach hockte sich der schwarzhaarige zu Hermine runter.
Nachdem er sie kurz untersucht hatte stellte er fest dass sie durch einen Schockzauber betäubt und mehrfach getreten wurde, was seine Wut noch mehr steigerte."Harry-sama was hat sie?". Er drehte seinen kopf zur linken Seite, Erkua und Free standen neben ihm.

Eruka hatte ein Oberschenkellanges schwarzes Kleid mit einem weißen Tupfenmuster über einer dunkelgrauen Bluse unter ihrem Kleid trug sie eine schwarze Hosen mit Kniehohen weißen Stiefeln an. Auf ihrem Kopf trug sie einen großen orangefarbenen Hut mit einem Froschartigen Gesicht.
Free hatte eine Gefängniskluft an, das schwarz-weiß gestreifte Shirt hatte er sich um die Hüfte gebunden stattdessen trug er ein einfaches weißes Shirt. "Schockzauber und drei Rippenbrüche durch mehre Tritte". Free hockte sich hin und wandelte seine rechte Hand zu einer Wolfsklaue. "Mach ihren Mund auf", Harry tat was er sagte und öffnete ihren Mund. Free legte seine menschliche Hand über den Mund und schnitt sich ins Handgelenk, er ließ zwei Blutstropfen in den geöffneten Mund tropfen zur Überraschung des schwarzhaarigen schreckte Hermine sofort hoch. "Was zum Teufel war das?! Ich fühle mich als hätte ich 8 Tage geschlafen". "Nun junge Dame, du hast unsterbliches Blut bekommen, das beschleunigt die Selbstheilung".

Die Augen waren auf die Schrift auf seinem linken Auge gerichtet. "Das Teufelsauge. Ich habe von dir gelesen in einem altem Buch, also ist das wahr mit der Unsterblichkeit". Der Mann nickte, hinter Harry räusperte sich Jemand und als er sich umdrehte stand vor ihm Kirei, sein Mantel und sein Gesicht war voller Blut. "Mein Lord können wir?" Der Pfeilnutzer nickte "Hermine, wo ist Tonks hin?". "Sie ist in die Nogturmgasse gerannt", Harry nickte kurz und schaute dann zu Kirei. "Warte eben". Der schwarzhaarige ging in die dunkle Gasse, es waren kaum Leute dort die Leute die dort waren gingen ihm aus dem weg. //Wo ist sie nur//, als er in ein Schaufenster schaute stand sie dort und unterhielt sich mit Jemanden. Harry konnte das Gesicht der Person nicht sehen. Er klopfte ans Fenster, sie schaute zu ihm, er deutete mit dem Kopf an raus zu kommen was sie sofort machte. "Harry da bist du, was ist mit den Ordensleuten ?". "Tod, komm wir gehen". Mit diesen Worten ging er, die im Moment schwarzhaarige folgte ihm zu den Vampiren. Nachdem er erklärt hatte das sie jetzt durch die Schatten wanderen würden um ans Ziel zu kommen legten die drei eine Hand auf die Schultern des Vampires und lösten sich auf .
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast