Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Romeo - Please believe me

von alegna70
GeschichteDrama, Romance / P18 / MaleSlash
OC (Own Character) Samu Haber
13.12.2020
07.05.2021
14
17.650
22
Alle Kapitel
76 Reviews
Dieses Kapitel
7 Reviews
 
 
13.12.2020 1.532
 
Ihr Lieben!

Wie schon auf Insta angedeutet, hier ist sie, die Fortsetzung von
Romeo – oder wenn ein eigener Song einen einholt
Sie ist mehrfach gewünscht worden, aber wie immer, konnte ich es nicht versprechen. Dann aber veröffentlichten Imagion Dragons ihren Song „Bad Liar“ und die Idee war da, nachdem ich diesen unglaublich schönen Song gefühlte Hunderttausendmal gehört hatte.

Auch wenn es eine Fortsetzung ist, werde ich die Story so schreiben, dass man auch mitlesen kann, wenn man den ersten Teil nicht gelesen hat, wobei das natürlich perfekt wäre :D

Auch hier werde ich wieder ein Bild pro Kapitel auf Insta hochladen, auf meinem Acc geschichten__erzaehlerin, aber auch hier werde ich nur die Info dazu unters Kapi schreiben, falls mir mal wieder der Acc gelöscht wird, ist es nicht so viel Arbeit ...

Die Jungs gehören natürlich sich selbst, ich leihe mir nur ihre Charaktere! Diese Geschichte ist mein geistiges Eigentum und ich untersage die Verwendung des Textes von Dritten. Ich gebe sie ganz bewusst zum downloaden frei, da ich selbst eine Sehschwäche habe und allen ermöglichen möchte, die sie lesen möchten, es auch zu können. Wenn ich mitbekommen sollte, dass die Story geklaut wird, wird es geahndet und ich muss das leider dann ändern, alle Rechte sind bei mir!

Ich freue mich wie immer auf Euer Feedback!

Und nun, ein schönes Wiederlesen mit Sam und Samu, viel Vergnügen!

Romeo – Please believe me


Prolog

Sam saß an seinem Platz an der Bühnenseite und ein Schwall von Emotionen kam in ihm hoch. Es war das letzte Konzert der Wonderlandtour, ein unglaubliches Projekt mit eigenem Orchester. Es war eine Herausforderung für alle im Team gewesen, aber sie hatten es perfekt gestemmt bekommen und das beste war, Samu war brav auf der Bühne geblieben und hatte nicht wieder Flugfinne gespielt.
Gerade war „Girl like you“ an der Reihe, ein Song, der Sam immer berührte. Er sah genau, dass es auch Samu wieder einmal emotional so richtig weghaute, was ihn damals, bei ihrer ersten gemeinsamen Tour, der Unholy Grund Summer Tour 2014 schon fasziniert hatte.
Der Gedanke an damals, der zauberte Sam ein Lächeln auf seine Lippen ...

Hätte ihm irgendjemand gesagt, dass er in seinem Job, bei den finnischen Jungs von Sunrise Avenue, den Mann seines Lebens treffen würde, er hätte lauthals losgelacht. Der erste Grund dafür wäre gewesen, dass er sich eigentlich nicht in potenzielle Arbeitgeber verliebte. Bis dahin hatte es immer perfekt geklappt. Bis zum damaligen Zeitpunkt hatte er noch nie einen Freund gehabt, obwohl er schon 34 Jahre alt gewesen war. Dafür hatte es zwei Gründe gegeben; er hatte erst Mitte zwanzig sich eingestehen können, dass er schwul war und anschließend hatte er sich wenn, in die falschen Männer verliebt und die schnelle Nummer war überhaupt nicht sein Ding gewesen, weder bei Frauen früher und erst recht nicht bei Männern. Auch wenn es manchmal an seinem Selbstbewusstsein geknabbert hatte, im Nachhinein war er froh, dass er so gelebt hatte. Der zweite Grund war, es war klar gewesen, dass alle in der Band, inklusive Samu, als Heteromänner galten, von daher von Hause aus, keine Chancen ...
Das hatte aber sein Herz nicht interessiert! Schon bei seiner ersten Begegnung, am ersten Konzert, hatte es ihn erwischt gehabt. Ein Blick in die blaue Augen seines Finnen, ein Ton seiner Stimme und es war um ihn geschehen gewesen, ein Stromschlag war durch seinen Körper geschossen. Dazu war ihm Samu dann noch fast vor die Füße geflogen, bei einem heftigen Sturz von der Bühne. Ab dem Moment hatte Samu dann aber seinen Respekt gehabt, denn, er hatte kein einziges Konzert abgesagt, sondern mit einem starken Schmerzmittel gedopt, jede einzelne Show gespielt und das nicht sitzend auf einem Hocker, obwohl die Bänder in seinem Fuß absolut überdehnt gewesen waren und er so kaum laufen hatte können ...
Der Sommer war ein Wechselbad der Gefühle für ihn gewesen. Er hatte sich immer mehr in den heißen blonden Finnen verliebt, obwohl er davon ausgegangen war, dass er absolut aussichtslos war, dass sich Samu auch in ihn verlieben könnte, schließlich galt er als Womanizer. Dass es dann aber immer wieder zwischen ihnen  funkte, das hatte er sich nicht erklären können und er hatte es als Einbildung abgetan, denn er hatte nicht gewusst, was er in Samu für ein Gefühlschaos angerichtet hatte ...
Diese Nacht, in der sie zusammen gekommen waren, würde Sam niemals in seinem Leben vergessen! Ihr erster Kuss, der war einfach unglaublich gewesen. Er hatte ihm weiche Knie beschert und ein riesiges Abenteuer hatte begonnen. Er liebte Samu aus tiefsten Herzen, aber genau diese Liebe war für Sam gerade am Anfang ein Problem gewesen, den Samu war kein normaler Mann, auch wenn er das immer wieder behauptete. Er stand im Rampenlicht, immer wieder lag der Fokus auf seine Person und hatte einen großen Wunsch gehabt, der hatte aber Ängste in Sam geschürt, so sehr, dass er fast alles zerstört hatte ...
Auch die Fernbeziehung war eine weitere Herausforderung gewesen und sie hatten beide darunter gelitten, dass sie sich immer nur sporadisch hatten sehen können. Immer mehr war der Wunsch in ihnen aufgekommen, dieses zu ändern. Aber auch da hatten sich ihre Ansichten erstmal nähern müssen, genauso wie bei Samus Wunsch, für klare Verhältnisse zu sorgen ...
Aber gemeinsam hatten sie alle Probleme gelöst bekommen und für seinen Verlobten hatte Sam seine Zelte in München abgeschlagen und war nach Finnland gezogen und diesen Schritt hatte er bis jetzt nicht bereut. Inzwischen waren es gut vier Monate, die er schon in Finnland lebte, sein erster Winter war fast vorbei und er hatte sich in den Winter verliebt, auch wenn es immer nur kurze Tageslichtphasen gab. Lappland hatte ihn verzaubert! Sie hatten dort eine Woche Urlaub gemacht, in der Nähe von Rovaniemi und es war traumhaft schön gewesen, einer der schönsten Urlaube für Sam! Über Tag die weiße, klirrende Schönheit von Finnland, in der Nacht heißen Sex mit seinem Süßen, es war perfekt gewesen ...

Sams Blick hing immer noch an Samus Lippen. Dass „Girl like you“ Samu nach den Jahren immer noch so emotional berührte, das fand Sam einfach unglaublich. Warum es genau dieser Song war, der Samu so zusetzte, das wusste er nicht, bis jetzt hatte er ihm das nicht erzählt, aber Sam fand das auch okay, er musste es  nicht wissen ...
Samu sah in seine Richtung und ihre Blicke kreuzten sich, was dafür sorgte, dass ein kleiner Stromblitz durch Sam jagte. Am liebsten wäre er nun zu ihm hin, aber das war nicht möglich, schließlich waren fast 15.000 Menschen unten vor der Bühne ... Der Song endete, der nächste begann, „Sweet Symphonie“ Von dem Song wusste Sam, das Samu ihn liebte und was er ihm bedeutete und er wusste, dass ihn viele Fans liebten. Sein Lieblingspart war der Instrumentalpart gegen Ende, Riku und Samu harmonierten perfekt in seinen Augen. Dann wurde es wieder rockiger, der Song mit der größten Lüge überhaupt! Von wegen er konnte nicht tanzen! Sam liebte es, wenn Samu die Hüften kreisen ließ ...
Wie immer, wenn Riku und Osmo ihren Part hatten, erschien Samu hinter der Bühne bei Sam, der ihn direkt in seinen Arm zog, das musste jetzt einfach mal sein. Sein Finne strahlte ihn an: „Läuft perfekt!“
Sam nickte: „Absolut! Die letzte Show schon wieder ...“
Samu grinste ihn an: „So ist es Sweetheart ... Dann bist mich wieder los und darfst gemütlich durch Finnland touren ...“
Sam zog seinen verschwitzen Finnen an sich ran, raunte ihm leise ins Ohr: „Aber erst mal eine Woche nur für uns ....“
Samu versank in Sam heisere Stimme und am liebsten hätte er ihn jetzt in ein stilles Eckchen gezogen, was aber in dem Moment extrem unpassend gewesen wäre ...
Von alleine fanden sich ihre Lippen, für einen Kuss, den sie beide liebend gerne ausgedehnt hätten, aber dann nicht ohne Folgen geblieben wäre, was gerade für Samu eine unangenehme Situation gewesen wäre. So blieb es bei einem kurzen Kuss voller Liebe, bevor Sam seinen Finnen zurück auf die Bühne schickte, denn sein Typ wurde wieder verlangt!
Das Konzert ging dem Ende entgegen. Vor  dem letzten Song, Hollywood Hills, erschienen dann alle  Jungs absolut happy hinter der Bühne, nahmen einen schnellen Schluck aus der Flasche und dann ging es in den Endspurt. Als erstes musste Osmo raus udn setzte sich an Klavier, um das Intro zu spielen. Dann folgte Samu, der Vorhang war noch unten und als er begann, machte sich bei Sam eine Gänsehaut breit. Samus Stimme klang noch emotionaler als sonst, er spürte, dass es für seinen Verlobten ein absolut intensiver Moment war, der letzte Song der Tour ...
Die Jungs kamen dazu und es wurde ein fulminales Finale.  Die Verabschiedung ließ Sam lächeln, denn er sah nur glückliche Männer auf der Bühne und strahlende Gesichter davor. Nach einer halben Ewigkeit verließ Samu dann als erstes die Bühne und rannte direkt zu Sam rüber, packte ihn und hob ihn breit grinsend hoch: „Urlaub Sweetheart!“
Samu lachte auf, während er wieder Halt unter den Füßen fand: „Darling, dir geht es eindeutig zu gut! Ich glaube, wir müssen mal wieder batteln, damit du merkst, wer der Stärkere ist von uns beiden!“
Breit grinste Samu seinen Schatz an: „Ich gewinne! Aber erst mal wird gefeiert! Ich brauch ein Bier!“


https://www.instagram.com/p/CIu3C-YBPXZ/?igshid=yurehxqp8tlr
Review schreiben
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast