Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Slices of Life

GeschichteRomance / P16 / MaleSlash
Ingo "Easy" Winter Richard "Ringo" Beckmann
08.12.2020
30.01.2021
4
2.223
5
Alle Kapitel
11 Reviews
Dieses Kapitel
2 Reviews
 
 
01.01.2021 524
 
Frohes neues Jahr, ihr alle da draußen! Auf dass 2021 eine Wiedergutmachung für das sein wird, was sein Vorgänger alles angerichtet hat.

* * * * * *

Easy zieht den Zipper seiner Lederjacke ein Stückchen höher – es ist nicht wirklich kalt draußen, eigentlich sogar zu warm für den letzten Tag des Jahres, doch er fröstelt. Dann lässt er seinen Blick schweifen, über die Häuser der Stadt, über hell erleuchtete Fenster, hinter denen sich schemenhafte Silhouetten bewegen, über den wolkenverhangenen Nachthimmel. Ab und an knallt es dumpf, mal nah, mal fern. Die Echos hallen noch lange zwischen den Fassaden hin und her.

Alles wirkt vertraut, scheinbar normal, ein typischer einunddreißigster Dezember, und trotzdem fühlt sich der Gedanke an das vergangene Jahr für Easy anders an als sonst. Es gab Monate, die sich wie Kaugummi gezogen haben, zäh und grau und schier endlos, und solche, die im Zeitraffer an ihm vorbeigerast sind, ein Tag hektischer als der andere, alles ein einziger, verschwommener Schemen.

Vielleicht, denkt Easy, liegt die Veränderung weniger im Offensichtlichen als in der Atmosphäre: Es fehlt die Leichtigkeit, das Prickeln in der Luft, die freudige Erwartung auf das, was kommt, doch bevor er tiefer ins Grübeln geraten kann, reißt ihn das Quietschen der Dachterrassentür aus seinen Gedanken. Wenige Augenblicke später schlingen sich zwei Arme von hinten um seine Taille, eine Wange presst sich gegen die seine, warm und vertraut.

„Gleich ist es soweit.“

Easy lehnt sich zurück, gegen Ringos Brust, genießt für einen Moment das Gefühl, sich jederzeit fallenlassen zu können und aufgefangen zu werden. Dann greift er nach einem länglichen Päckchen, das vor ihm auf der Brüstung der Dachterrasse liegt, und zieht eine große Wunderkerze heraus. „Ist das nicht ein bisschen übertrieben?“, hatte Ringo ihn zuvor beim Anblick der Packung stirnrunzelnd gefragt, Easys vehementes Kopfschütteln aber klaglos akzeptiert.

Irgendwo in der Nachbarschaft beginnt jemand, laut von 10 rückwärts zu zählen. Das war es nun also, 2020.

6… 5… 4…

Die Flamme eines Feuerzeugs, das Ringo aus irgendeiner Tasche hervorgezaubert hat, leuchtet vor Easy auf, und er hält das herzförmige Endstück der Wunderkerze hinein.

3… 2… 1…

Es zischt – synchron zum vielstimmig erschallenden „Prost Neujahr!“ sprühen weißglühende Funken. Sie halten die Wunderkerze nun gemeinsam, und Easy fühlt, wie Ringo ihn fester an sich drückt.

„Frohes neues Jahr, Schatz“, flüstert Ringo über das Pfeifen und Knistern vereinzelter Raketen hinweg in Easys Ohr. Die Stadt zu ihren Füßen explodiert nicht wie sonst an Silvester in einem Meer aus Jubel und Farben, doch eine unerwartete Welle aus Dankbarkeit schwappt über Easy hinweg und spült die Schwermut aus seinem Herzen, denn das ist er wirklich – dankbar für sein Zuhause und diesen wundervollen Menschen, der wie ein Fels in der Brandung an seiner Seite steht.

Easy windet sich Ringos Umarmung, bis er im zarten Lichtregen dessen Gesicht sehen kann.

„Dir auch, Hase.“

Ein eindringlicher Blick genügt und Easy weiß, dass sein Mann gerade emotional ähnlich aufgewühlt ist wie er selbst; er schmiegt sich noch enger an Ringo, stellt sich auf die Zehenspitzen – ihre Lippen treffen sich.

Es ist ein verheißungsvoller Kuss, der nach Liebe und Abenteuer und Geborgenheit schmeckt, und plötzlich spürt Easy instinktiv: Gemeinsam werden sie auch das kommende Jahr meistern.
Review schreiben
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast