Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Leben mit Querdenker

von Demelza
Kurzbeschreibung
GeschichteAllgemein / P12 / Gen
19.11.2020
27.12.2021
14
9.804
47
Alle Kapitel
101 Reviews
Dieses Kapitel
6 Reviews
 
25.09.2021 687
 
Feldforschung


Ich hab’s tatsächlich getan. Ich war diese Woche mit meiner Mutter auf einer Querdenkerveranstaltung.  Um anständig über dieses Phänomen berichten zu können, dachte ich mir, ich muss mir das auch mal mit eigenen Augen ansehen.  

Meine Mutter denkt wohl immer noch, sie würde mich so langsam auf ihre Seite ziehen können. Aber dieser Ausflug war wirklich nur für die Recherche für diese Kolumne und um meine eigene Neugier zu befriedigen.  

Die ganze Veranstaltung bestand im Grunde daraus, dass so circa 50 bis 100 Leute auf einem Platz in der Innenstadt standen und zwischen vier und fünf Leute kleine Reden gehalten haben.

Mit einer Ausnahme fand ich jetzt keine der Reden rhetorisch besonders ansprechend. Aber die Leute außenherum haben auch dafür ordentlich geklatscht und gejubelt. Hauptsache die Aussage war entweder gegen die Politik gerichtet oder deutete auf eine große Verschwörung hin.

Teilweise bin ich bei den Reden auch gar nicht mehr mitgekommen, worum es jetzt genau dabei gehen soll. Kann auch sein, dass man das nur versteht, wenn man den Rednern jede Woche zuhört und eine Rede baut auf der anderen auf. Da war zum Beispiel plötzlich die Rede davon, die Bevölkerung würde bald enteignet werden und jede würde eine Hypothek auf seine Immobilien bekommen, damit der Staat seine Schulden zurückzahlen kann.  

Mit einer Ausnahme habe ich auch für keine der aufgestellten Thesen einen Beweis gesehen, einer der Redner hatte immerhin einige Zitate von offiziellen Papiern und Aussagen aus Politik und Medizin.  

Teilweise wurde sich auch nur über die Politik beschwert. Da wurde einem Politiker schon mal die Worte so im Mund herum gedreht, dass es sich so anhört, als wolle er mit seiner Aussage aktiv ein falsches Wahldatum nennen. Oder es wurde sich mehrere Minuten lang darüber aufgeregt, dass ein Direktkandidat während einer Veranstaltung nur mit der Polizei gesprochen haben soll aber nicht mit den normalen Bürgern.  Es wurde sich auch kurz mal darüber echauffiert, dass man sich keine Zigarette anzünden darf, während die Polizei die Personalien aufnimmt. Das wäre für mich jetzt absolut kein Grund mich so aufzuregen. Man zündet sich schon aus Respekt keine Zigarette so dicht vor anderen Menschen an.

Bei einer Rednerin hat mich meine Mutter vorher schon gewarnt, dass sie wohl gerne mal etwas „eskaliert“ bei ihren Reden. Tatsächlich fand ich ihre Rede rhetorisch nicht wirklich ansprechend. Sie bestand auch im Grunde daraus, dass ein Standpunkt aus der Zeitung vorgelesen wurde, unterbrochen von wenig lustigen Kommentaren und der Verfasser in der Hinsicht beleidigt wurde, es sei linientreu und einseitig informiert. Danach wurde die E-Mail vorgelesen, die die Rednerin auf diesen Artikel hin verfasst hatte.

Es wurde sogar ein kurzer Film gezeigt. Laut dem soll die Spanische Grippe gar keine Grippe gewesen sein, sondern eine bakteriellen Lungenentzündung ausgelöst durch ein Impfexperiment. Will jemand raten, wer dahinter gesteckt haben soll? Tipp: Es ist der Großvater des heutigen Verantwortlichen. In diesem Fall sollen aber die Geimpften die Krankheit auf die Ungeimpften übertragen haben. Und angeblich soll das jetzt genauso wieder passieren.  Mir haben dabei aber absolut die Beweise gefehlt. Behaupten kann man ja alles, aber im ganzen Film gab es nicht einen einzigen Beweis. Und wer genau darüber nachdenkt, erkennt so einige Fehler an der ganzen Theorie: Bei Corona gab es erst das Virus und dann die Impfung. Und die Geimpften werden auch nicht krank und stecken dann Ungeimpfte an. Zumindest habe ich noch nicht mal von den Querdenkern gehört, die Impfschäden und Nebenwirkungen seien ansteckend auf Ungeimpfte.  

Allgemein war sehr häufig die Rede davon sie „seien schon aufgewacht“ und eines Tages wurde das auch mit allen anderen passieren.  

Und scheinbar wollen die Querdenker nicht mehr Querdenker genannt werden. Sie nennen sich jetzt „Selbstdenker“. Diese Namensänderung ist besonders dann lustig, wenn man sich mal ins Gedächtnis ruft, dass man sich den Namen Querdenker selbst gegeben hat. Aber scheinbar will man nicht mehr mit den negativen Schlagzeilen in Verbindung gebracht werden.

Auf jeden Fall war es erschreckend wie begeistert die Querdenker auf der Veranstaltung von manchen Aussagen waren. Hauptsächlich von denen bezüglich des „Erwachens“ und bei allem, was gegen die Politik ging.
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast