Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Einflussreiche Liebe - [Ereri/Riren]

von CoPoLiX
GeschichteAllgemein / P12 / MaleSlash
Eren Jäger Levi Ackermann / Rivaille
08.11.2020
23.02.2021
38
39.905
6
Alle Kapitel
3 Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 
23.02.2021 1.034
 
Pov Eren

Immer noch nicht konnte ich glauben, dass es wirklich Hanji war die vor mir stand, das muss doch ein schlechter Witz sein.

"W-Was..." für einen Moment verlor ich mein Gleichgewicht und stolperte ein Schritt nach hinten "was hatte all das zu bedeuten?"

"Achh Erenlein~" grinsen kam sie auf mich zu, was mich dazu brachte immer weiter nach hinten zu gehen "jetzt hab doch keine Angst" schon spürte ich die harte Wand an meinem Rücken, weiteren Abstand konnte ich zwischen ihr und mir dadurch nicht Bringen

Zu meinem Glück blieb sie jedoch stehen "Ich will dir nichts böses" Versicherte sie mir, legte das Skalpell ab und griff neben sich nach einer Spritze. Vermutlich um mir das Blut abzunehmen nach dem verlangt wurde "Nur dein Blut brauche ich, ein kleiner Piekser und das war's"

"Nein! Bleib weg von mir mit diesem Ding! Mein Blut das werdet ihr nicht bekommen!" durch die tobende Wut in meinem inneren drückte ich meine Fingernägel in meine Handfläche und hinterließ blutige Einkerbungen.

"Du hast keine Wahl" Lachte sie auf "keine andere um hier lebend wieder herauszukommen" aus dem eben noch voller Freude steckender Gesichtsausdruck wurde ein ernster.

So hatte ich sie ja noch nie gesehen.

Ich hingehen sah sie fragend an. Immer verwirrte wurde ich so tiefer ich bewusst in die Sache verwickelt werde.
Jetzt, da werde ich mir Antworten holen

Entschlossene ging ich einen Schritt auf sie zu "was meinst du damit?"
Sie schüttelte nur den Kopf
"antworte mir!" schrie ich sie schon fast an.

Ausatmend massierte sie ihre Nasenwurzel "Jetzt, da Levi aus dem Weg geträumt wurde, kann dir niemand mehr helfen" meine Augen weiteten sich doch bevor ich nach Fragen konnte sprach sie weiter "ich bin seinetwegen hier, Eren. Er passt auf dich auf und ich auf ihn. Sobald ich dir das Blut abgenommen habe bist d-"

"Nein!" unterbrach ich sie "Er hat mich die ganze Zeit beschützt, auch wenn es hieß, dass er leiden müsse, er hat mich gerettet. Jetzt bin ich an der Reihe, zudem kann ich nicht ohne ihm Leben" ich durchfuhr meine Haare.

Hanji fing wieder breit an zu grinsen und Quiekte "das wollte ich hören! Dann lass uns mal den kleinen Dummkopf retten."

Sofort nickte ich "Ja!" sprach ich ohne zu zögern "Nur, musst du mir ein paar Fragen beantworten"
verlangte ich von ihr

"Schieß los" Die Spritze zur Seite legend nahm sie auf ihrem Drehstuhl Platz

"Was ist deine Aufgabe hier?" war die erste Frage, die ich ihr stellte

"Ich Forsche an einer Genmutation, das ist soo spannend doch lasse ich den anderen natürlich falsche Informanten und Ergebnisse zu kommen. Ich will dem Feind ja nicht helfen" wie ein kleines Kind drehte sie sich voller Freude auf dem Stuhl.

Leicht nickte ich "Und was genau wollen sie von mir?"

"Keine Ahnung" zuckte sie mit den Schultern

Seufzend überlegte ich "wer ist der Anführer?"

"Keine Ahnung~" wieder dieses Schulter zucken

"Wo ist Levi????" wollte ich schon die ganze Zeit wissen und bin froh endlich diese Frage stellen zu können

"Mhh, keine Ahnung" dieses mal blieb das schulterzucken weg

"hast du denn von irgendwas eine Ahnung?!" fuhr ich sie gereizt an

"ja, das du einen Gang runterfahren solltest denn so erreichst du ganz sicher nichts" bemuttert sie mich nun

"jajaja" da fiel mir etwas ein "Hat meine Mutter.. Etwas mit der Sekte zu tun?" fragte ich aus dem Impuls herraus.

Ruckartig stoppte sie und hörte somit auf sich wie ein kleines Kind auf dem Stuhl zu drehen, einen kurzen Moment schien sie zu überlegen "Indirekt"

"Was hatte das denn jetzt zu bedeuten?!" Platze es aus mir heraus.

"Nicht jetzt" mit Schwung erhob sie sich "genug fragen, jetzt kommen wir zu dem Plan."

Das einzige, was ich tun konnte, war zu nicken und ihr aufmerksam zuzuhören

<><><><>

Der Plan stand.
Grade noch rechtzeitig positionierte ich mich an meiner Stelle im Labor in dem ich mich noch befand, als die Tür aufging und ein großer dunkelhaariger Mann hinein kam

Ich hatte freie Sicht auf seinen Hinterkopf, er Kam mir bekannt vor.
Im nächsten Moment erhob ich auch schon den harten Gegenstand in meiner Hand bevor ich den Mann vor mir damit auf den Kopf haute.
Wie immer in eines dieser Filme

Sofort fiel er regungslos zu Boden und eine Blutpfütze umkreiste ihn auch schon

Geschockt blickte ich den Gegenstand und dann denn Mann an, hatte ich zu fest zugeschlagen? "Ist er... Tot?"

"Ach mach dir keine Gedanken und lauf! Ich kümmere mich wie abgesprochen um ihn" und schon nahm die Brillen Trägerin die Spritze und zapfte den Dunkelhaarigen am Boden, Blut ab.

Einen kurzen Moment verharre ich da noch bis ich loslief, zielte etwas Bestimmtes an.
Lief die langen dunklen Gänge entlang, an dessen Steinwände Kerzen brannten.

Bis ich, stehen blieb und eine wand mit einem Gemälde ansah, das war es. Das Bild das Hanji meinte, jetzt müsse ich nur noch den Schalter finden der den geheimen Gang öffnen würde.

Schnell tastete ich alles ab, als ich Schritte auf mich zu kommen hörte, voll Panik entdeckt zu werden, fuhren meine Hände alles entlang bis sie auf widerstand, traf und einen Punkt am Bild drückten.

Die Steinwand, fuhr sich zur Seite und ein weiterer versteckter Gang wurde freigelegt "HALT WARTE!" ertönte eine mir völlig fremde Stimme, wahrscheinlich war das die Person die in meine Richtung kam

Ohne zu zögern, lief in den Gang rein, grade noch so geschafft schloss sich die Tür wieder.

Auch wenn ich jetzt dieser unbekannten Person entkommen bin, hab ich ein anderes Problem bekommen.

Sie wird berichten das ich geflohen bin. Es wird sich herausstellen das, dass Blut in der Spritze nicht meines ist und das Hanji mir geholfen hatte.

Verdammte scheiße!

-----------------------------------------------------------

-XoXo CoPoLiX
Review schreiben
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast