Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Ein Besuch der alles verändert...

GeschichteAbenteuer / P12 / Gen
Itachi Uchiha OC (Own Character)
08.11.2020
16.04.2021
38
23.727
3
Alle Kapitel
8 Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 
08.11.2020 681
 
Lea ist 18 Jahre alt und eine relativ verschlossen und ruhige junge Frau, die nicht viel und gerne unter Menschen ist. Das liegt aber zum Teil an ihrer Vergangenheit, da sie ihre Eltern nie kennengelernt hat und in einem Waisenhaus aufgewachsen ist. Lea kann aber auch Ernst machen, wenn eine Situationen es von ihr verlangte.

Seit einen paar Wochen wohnt sie in einem Haus. Da sie noch keinen Job hat wird das Haus vom Waisenhaus bezahlt, bis sie einen Job hat und es alleine finanzieren kann, unter der Bedingung, dass Lea sich bemüht schnell einen Job zu finden.
Es ist ein kleines Haus, nicht unbedingt auffällig. Es liegt direkte am Waldrand. In der Nähe ist ein kleines Dorf mit einer kleinen Bäckerei und einem kleinen Laden. Das Dorf ist sehr ruhig, da dort nicht viele Menschen leben, dass mag Lea am meisten, weshalb sie sich diese Gegend ausgesucht hat.

Es ist mitten in der Nacht, als Lea von einem Poltern geweckt wird. Erst dachte sie, sie hätte sich das nur eingebildete. Doch als sie noch mehr Geräusche hörte, stand sie auf um nachzusehen, was los war. Lea ging den Geräuschen leise nach, bis sie jemanden in ihrem Wohnzimmer entdeckte. Sie zögert nicht lange und schlich auf die Person zu, um sie von hinten zu überwältigen, da diese mit dem Rücken zu ihr stand. Sie sprang ihr auf den Rücken, woraufhin diese nach hinten fiel und auf die Seite kippte. Ehe diese reagieren konnte, wurde sie schon von Lea gefesselt *Es funktioniert besser als erwartet, da hat der Karate-Kurs doch was gebracht*dachte Lea, als der Typ auf dem Boden, mit dem Gürtel von ihrem Bademantel gefesselt, vor ihren Füßen lag. Denn Bademantel hatte sie sich kurz nach dem Aufstehen angezogen.
Sie betrachtete ihren Gefangen nun genauer, nachdem sie das Licht angemacht hatte und stockte kurz.

Er hatte schwarze lange Haare, die zu einem lockeren Pferdeschwanz gebunden waren und trug einen schwarzen Mantel mit roten Wolken drauf. Er starte Lea verdattert mit roten Augen an. Diese besaßen ein  komisches Muster, wie Lea fand, das kurze Zeit später verschwand, bevor die Augen im selben Moment schwarz wurden.
Lea kannte ihn irgendwo her, wusste aber nicht ihn einzuordnen,also fragte sie ihn:,, Wer bist du und was machst du in meinem Haus, hm?" Es dauerte etwas, bis der Angesprochene sich wieder fing und etwas widerwillig antwortete:,,Ich bin Itachi Uchiha und ich habe keine Ahnung, wie ich hier hergekommen bin. Ich hatte auch nicht vor dir etwas anzutun. Ich weiß nur noch, dass ich mit meinem Partner von einer Mission zurück kam und mir schwindlig wurde. Dann wurde alles schwarz und ich fand mich hier wieder. Kurz darauf hast du mich gefesselt." Mittlerweile hatte sich der Typ namens Itachi hin gesetzt. Jetzt wusste Lea vorher sie ihn kannte, unzwar aus der Lieblings Animeserie  ihrer toten besten Freundin. Diese war vor einem Jahr, bei einem Autounfall, ums Leben gekommen. Die Serie hieß Naruto. Lea selbst hat nur Ausschnitte dieser Serie gesehen oder ihrer Freundin zugehört, wenn sie davon erzählt hat und das kam oft vor. Itachi konnte Lea sich von alles Charakteren am besten merken, weil das der Liebling's Charakter von ihrer Freundin war und sie seine Hintergrundgeschichte mochte. Erst hat Lea ihn gehasst für das was er Sasuke angetan hatte, bis ihre Freundin es ihr erklärt hatte. Itachi und Lea schauten sich eine Weile an, ohne was zu sagen bis Itachi das Wort ergriff. ,,Und wie lautet dein Name?"wollte der Uchiha wissen. ,,Lea, Lea Kiro."sagte Lea.  
Lea entschied sich nach längerer Zeit des Schweigens ihm die Fesseln abzunehmen. ,,Da ich hundemüde bin und du noch was hier bleibst, bis wir wissen wie der nächste Schritt aussieht, sollten wir jetzt ins Bett und uns Morgen weitere Gedanken machen."meinte Lea schließlich woraufhin der Uchiha nur nickte. Lea zeigte im das Gästezimmer, in dem er schlafen konnte und ging dann auch wieder ins Bett. Im Bett angekommen dachte Lea noch ein wenig über das grade geschehen nach, bevor sie dann schließlich einschlief.
Review schreiben
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast